Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0635 jünger > >>|  

WDVS-Branchenradar: „2021 wuchsen nur die Preise“

(28.4.2022) Der deutsche Markt für Fassadendämmungen wuchs auch im Jahr 2021 signifikant. Der Anstieg war allerdings ausschließlich preisgetrieben - so das Ergebnis einer aktuellen Marktstudie zu Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) von Branchenradar.com

Materialknappheit und steigende Rohstoffpreise dämpften die Nachfrage nach zertifizierten WDV-Systemen im vergangenen Jahr. Laut der aktuellen Marktstudie stagnierte die Nachfrage auf Vorjahresniveau. Dabei standen leichte Zuwächse im Wohnungssektor einem Rückgang bei Nicht-Wohngebäuden gegenüber.

Nichtsdestotrotz erhöhten sich die Herstellererlöse signifikant. Im Vergleich zu 2020 stieg der Umsatz um 6,1% gegenüber Vorjahr auf rund 1,19 Mrd. Euro. Und das aus gutem Grund: WDVS mit Mineralwolldämmung verteuern sich um knapp vier Prozent, zertifizierter Vollwärmeschutz mit synthetischen Dämmstoffen (EPS, PUR,...) um nahezu 7% gegenüber 2020.

WDVS-Marktentwicklung in Deutschland | Herstellerumsatz in Mio. Euro

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)