Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1312 jünger > >>|  

Unabhängigkeitserklärung, Gewinnspiel, Weiterbildung in Sachen Wärmepumpe

(4.8.2008; Das Gewinnspiel ist nicht mehr aktuell!!) Am 1. August hat der Wärmepumpenhersteller Tecalor in Fulda sein erstes Weiterbildungszentrum für Handwerker eröffnet und bei der Gelegenheit eine neue Werbekampagne "Unabhängigkeitserklärung" vorgestellt.

Wärmepumpen ermöglichen schon seit Jahrzehnten eine umweltschonende und nachhaltige Beheizung von Wohnräumen. Mittlerweile entscheiden sich immer mehr Bauherren für die Nutzung natürlicher Wärmequellen und installieren entsprechende Anlagen - siehe Grafik "Strukturentwicklung Wärmeerzeuger" vom Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH). Gerade durch die steigenden Energiepreise erfreuen sich Alternativen zu Erdgas und Erdöl immer größerer Beliebtheit. Dabei ist die Montage nicht nur beim Neubau möglich, sondern kann auch nachträglich erfolgen. Profitabel ist die Entscheidung für regenerative Energien gerade in diesem Jahr, da der Einbau durch das Marktanreizprogramm vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in besonderem Maße förderungsfähig ist - siehe Beitrag "Neues Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien im Wärmemarkt 2008" vom 16.12.2007.

Gewinnspiel: New York, New York!

Um die Vorteile der Wärmepumpentechnik aufzuzeigen, hat der Spezialist aus Holzminden eine Werbekampagne ins Leben gerufen, die Fachhandwerker bei der Akquise von Neukunden unterstützen soll - siehe Flyer rechts. Alle Interessierten werden aufgefordert, eine Unabhängigkeitserklärung zu unterzeichnen und mit einer kurzen Begründung für den persönlichen Abschied von fossilen Energien zu versehen. Um den Anreiz für eine Teilnahme zu verstärken, verlost Tecalor eine Reise für zwei Personen nach New York. Fachhandwerkspartner erhalten zudem Werbegeschenke, unter anderem Feuerzeuge in Form der Freiheitsstatue, Taschen und Musical-Karten.

Zur Erinnerung: Schon im letzten Jahr führte das Unternehmen erfolgreich die Kampagne "Entdecken Sie den Energieschatz in Ihrem Vorgarten!" durch - siehe Beitrag "Marketinginitiative bei Tecalor für Erdwärmepumpen" vom 6.9.2007.

Neue Perspektiven für die Weiterbildung von Fachhandwerkern

Als Knotenpunkt zwischen Hamburg, München, Köln und Berlin liegt die osthessische Stadt Fulda zentral (siehe Google-Maps). Auch wirtschaftlich geht von der Region eine Signalwirkung aus: Sie ist Branchenzentrum im Maschinen- und Anlagenbau und weist eine sehr geringe Arbeitslosigkeit auf. So passt der niedersächsische Wärmepumpenhersteller Tecalor aus Holzminden, der sich seit der Gründung 2001 zum Produktionsstandort Deutschland bekennt, bestens mit der Eröffnung seines ersten Weiterbildungszentrums für Handwerker ins Bild von Fulda.


Das Informations-, Technologie- und Gründerzentrum (ITZ) im denkmalgeschützten "Alten Schlachthof" bietet den Spezialisten für Wärmepumpen- und Lüftungstechnik auf 200 Quadratmetern ideale räumliche Voraussetzungen. Besonderer Wert wird bei den Fortbildungen auf einen hohen Praxisbezug gelegt. Diesen gewährleisten u.a. vier funktionstüchtige Tecalor-Anlagen:

  • die Luft/Wasser-Wärmepumpe TTL cool mit passiver Kühlung,
  • das Kompaktgerät THZ 303 SOL mit Anbindung von Sonnenkollektoren,
  • das Sole/Wasser-Kompaktgerät TTF eco sowie
  • die Sole/Wasser-Wärmepumpe TTF.

Zur visuellen Veranschaulichung stehen die Lüftungsgeräte TVZ 170 plus, TTF 40 GM und TVZ 100, geeignet für Passivhäuser, bereit.

Neben kostenpflichtigen Grundlagen- und Geräteintensivschulungen, bei denen praktische Installationsübungen den Schwerpunkt darstellen, werden auch Weiterbildungen im Marketing angeboten. Diese dürften neben dem Fachhandwerkernetz, das zukünftig bundesweit 400 Partner umfassen soll, ebenso Architekten und Planer ansprechen. Zusätzlich bieten spezielle Seminare Informationen zu anderen Themenfeldern an, so zur Energieeinsparverordnung.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)