Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0116 jünger > >>|  

BBSR-Broschüre zum Umgang mit künstlichen Mineralfaserdämmstoffen

<!---->
Marktanteile der wichtigsten Dämmstoffe in Deutschland (Grafik vergrößern)
 
 
 

(30.1.2011) Die am häufigsten im Bauwesen verwendeten Faserarten sind künstlich erzeugte Mineralfasern, die zumeist als Wärmedämmstoffe in Form von Stein- oder Glaswolle verarbeitet werden. In einer eigenen Veröffentlichung informiert das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) über Eigenschaften, Herstellung und Anwendungsbereiche der nicht ganz unumstrittenen künstlichen Mineralfaserprodukte. Einen Schwerpunkt darin bilden Handlungsempfehlungen zum fachgerechten Umgang mit Stein- bzw. Glaswolle. Die Broschüre wendet sich speziell an Bauherren, Architekten, Ingenieure und Beauftragte.

Umgang mit alter, krebserregenden Mineralwolle

Während moderne Mineralfaserdämmstoffe in der Regel eine passable bis gute Ökobilanz vorweisen können und ihre gesundheitliche Unbedenklichkeit durch ein RAL-Gütesiegel garantiert wird, gelten die vor 1995 produzierten alten Mineralwolleprodukte als krebserregend!. Seit dem Jahr 2000 dürfen sie nicht mehr gehandelt werden, sie sind jedoch noch großen Mengen in Gebäuden zu finden. Die BBSR-Informationsbroschüre zeigt detailliert, wie die Freisetzung der Mineralfasern bei Sanierung, Abriss und Entsorgung so gering wie möglich gehalten werden kann.

Jährlich fallen etwa 100.000 Tonnen Abfälle an Mineralfaserprodukten an, die in der Regel durch Deponierung entsorgt werden. Obwohl eine höhere stoffliche Verwertungsquote prinzipiell möglich wäre, ist das Recycling bisher nur in Einzelfällen gelungen. Aber das Heft stellt neue Rücknahme- und Recyclingkonzepte vor, wie sie etwa in der Schweiz zum Einsatz kommen.

Die Veröffentlichung ist in der Reihe BBSR-Berichte KOMPAKT erschienen. Sie kann kostenfrei per E-Mail an das BBSR angefordert oder auf der Website des BBSR als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)