Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/1967 jünger > >>|  

LichtAktiv Haus in Hamburg als zweites offizielles IBA-Projekt eröffnet

(28.11.2010) Am 19. November fand in Hamburg-Wilhelmsburg die feierliche Eröf­fnung des LichtAktiv Hauses, eines zukunftsweisend modernisierten Siedlerhauses aus den 1950er Jahren, statt (siehe Google-Maps und/oder Bing-Maps). Damit wurde das zweite offizielle IBA-Projekt nach dem IBA DOCK (September 2009) eröffnet. Das einzige Umbauprojekt des europaweiten Velux Experiments Model Home verspricht einen CO₂-neutralen Betrieb, gesundes Raumklima und Tageslicht durchflutete Räume.

Nach fünf Monaten Bauzeit ist die Verwandlung perfekt: Das mehr als 50 Jahre alte, typische Siedlerhaus in Hamburg-Wilhelmsburg wurde umfassend modernisiert und durch einen lichten, großzügigen Anbau ergänzt. Es ist nun ein helles, zeitgemäßes Familienhaus, das höchsten Ansprüchen an Energieeffizienz, gesundes Raumklima und Wohnkomfort gerecht werden soll.

Vor der feierlichen Eröffnung des LichtAktiv Hauses am 19. November durch Markus Schreiber, Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte, erfuhren die Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, aber auch der Nachbarschaft des LichtAktiv Hauses in Hamburg-Wilhelmsburg, von Jørgen Tang-Jensen, CEO Velux A/S, und Dr. Sebastian Dresse, Geschäftsführer Velux Deutschland GmbH, mehr über Hintergründe des Model Home 2020.

LichtAktiv Haus nach dem Umbau bei der Eröffnung (Bild vergrößern)

Uli Hellweg, Geschäftsführer der IBA Hamburg GmbH, freute sich über die Fertigstellung eines offiziellen Projekts der Internationalen Bauausstellung IBA Hamburg, das seinen Beitrag zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz leisten wird. Die Bedeutung des Experiments LichtAktiv Haus für seine Mitglieder hob Rolf-Rüdiger Seidel, erster Vorsitzender des Verbands für Haus- und Wohneigentum Hamburg, in dem auch zahlreiche Eigentümer von zu modernisierenden Siedlerhäusern zusammengeschlossen sind, hervor.

Das LichtAktiv Haus ist der deutsche Beitrag zum europa­wei­ten Velux Experiment Model Home 2020, in dessen Rahmen das Unternehmen auf der Suche nach dem Bauen und Wohnen der Zukunft sechs Konzepthäuser umsetzt - siehe Beitrag "Model Home 2020 - ein Experiment von Velux" vom 18.11.2009. Als zukunftsweisendes Modernisierungsbeispiel will das LichtAktiv Haus Anregungen und Erkenntnisse liefern ...

  • im Speziellen für in Deutschland hunderttausendfach zu findende Siedlerhäuser wie auch
  • im Allgemeinen für unzählige ältere Bestandsgebäude.

Das LichtAktiv Haus in 2011: Besichtigungen und Wohnexperiment


 

Ab Anfang 2011 steht das LichtAktiv Haus einige Monate für Besichtigungen und Veranstaltungen offen. Danach bewohnt und testet als Bestandteil des Experiments eine Familie das Haus für ein Jahr. Energieverbrauch und die Innenklimabedingungen werden während der Nutzungsphase durch eine aufwändige Haustechnik laufend gemessen und die Ergebnisse dokumentiert - ohne dabei die Bewohner einzuschränken. "Dahinter steht unsere Überzeugung, dass der Mensch als Nutzer eines Gebäudes im Mittelpunkt stehen sollte, um nachhaltiges Wohnen zukunftsfähig zu machen", sagt Dresse. "Das LichtAktiv Haus soll ein Gebäude sein, das sich den Bedürfnissen der Bewohner anpasst, nicht umgekehrt."

Die Auswertung der Daten wird Aufschluss darüber geben, wie sich die Velux Vision von optimalen Wohnbedingungen mit angenehmem Raumklima, Tageslicht und optimaler Energieeffizienz in der Praxis bewährt. Die Ergebnisse wird der Dachfensterhersteller der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. "Es entspricht unserer Unternehmensphilosophie, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Deshalb wollen wir mit dem Projekt Model Home 2020 einen aktiven Beitrag zum energieeffizienten und qualitativ ansprechenden Bauen und Wohnen der Zukunft leisten", erklärt Dresse.

Neben dem LichtAktiv Haus als Premium-Modernisierung, entwarf das Projekt-Team im Rahmen des integralen Planungsprozesses auch weitere Modernisierungsstufen geringeren Umfangs. Diese verdeutlichen, wie man auch mit kleineren und mittleren Budgets zukunftsweisend modernisieren kann. Genau wie für die Premium-Variante berechnet Velux auch für die drei alternativen Modernisierungen die Energiebilanz und will die Ergebnisse in 2011 vorstellen.

Eröffneten feierlich das LichtAktiv Haus (v.l.n.r.): Rolf-Rüdiger Seidel (erster Vorsitzender des Verbands für Haus- und Wohneigentum Hamburg), Jan Ostermann (Ostermann Architekten), Jørgen Tang-Jensen (CEO VELUX A/S), Uli Hellweg (Geschäftsführer der IBA Hamburg GmbH), Katharina Fey (Entwurfsverfasserin LichtAktiv Haus), Karoline Herger (Ostermann Architekten), Markus Schreiber (Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte), Petra Schumacher (Leitung Marketing VELUX Deutschland), Dr. Sebastian Dresse (Geschäftsführer der VELUX Deutschland GmbH) (Bild vergrößern)

Die Partner innerhalb der VKR-Gruppe beim LichtAktiv Haus Projekt sind übrigens Velfac, WindowMaster und Sonnenkraft. Als Kooperationspartner unterstützen das Projekt zudem Eternit, Gira, Grohe, Keramag, Knauf, Knauf Insulation, Nolte Küchen und Somfy.

Weitere Informationen zum LichtAktiv-Haus bzw. zu Model Home können per E-Mail an Velux angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE