Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0853 jünger > >>|  

Kalksandstein weiterhin führend beim mehrgeschossigen Wohnungsbau


  

(7.7.2019) Kalksandstein war 2018 der am häufigsten eingesetzte Baustoff im mehrgeschossigen Wohnungsbau. Das zeigen aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamts (Destatis). Insgesamt kam der Baustoff demnach bei 34% der Wohngebäude mit mehr als drei Wohneinheiten zum Einsatz; 2017 lag der Anteil bei rund 33%. Bezogen auf den Rauminhalt wuchs der Kalksandstein-Anteil auf über 38% (37% im Vorjahr).

„Diese Zahlen zeigen einmal mehr, dass Kalksandstein aus dem Wohnungsbau nicht wegzudenken ist“, freut sich Roland Meißner, Geschäftsführer Bundesverband Kalksandsteinindustrie. „Die Massivität des Kalksandsteins bringt hier unter anderem Vorteile im Schallschutz und der Tragfähigkeit. Die Wände können dadurch schlanker gehalten werden. Im Wohnungsbau ein klarer Vorteil.“

Laut Rechnung der Kalksandsteinindustrie ist der Kalksandstein auch hinsichtlich der Kosten im Vorteil: Mit Kalksandstein gebaute Wohnungen kosteten 2018 durchschnittlich 290 Euro/m³ umbautem Raum. Damit liege der Kostenvorteil gegenüber ...

  • in Stahlbeton ausgeführte Wohnungsbauten bei gut 8,5% und gegenüber
  • Holzbauten bei mehr als 11,4%.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE