Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1917 jünger > >>|  

Berechnung von Trinkwassererwärmungsanlagen nach DIN EN 12831-3 à la Solar-Computer

(27.11.2020) Mit dem Weißdruck 2017-09 der DIN EN 12831-3 steht ein vollständiges Regelwerk zur Auslegung von Trinkwassererwärmungsanlagen und -speicher für Wohn- und Nichtwohngebäude aller Art zur Verfügung. Passend dazu hat Solar-Computer die Software „TW-Erwärmungsanlagen DIN EN 12831-3“ entwickelt.

Screenshots © Solar-Computer (Screenshot vergrößern)

Zum Lieferumfang des Programms gehören stundenbasierte Bedarfs-Lastprofile für verschiedene Gebäudekategorien, die sich frei anpassen, ergänzen oder aus Norm-Rechenverfahren generieren lassen. Der Energiebedarf kann ferner nach „Nutzungseinheiten“ gegliedert werden, z.B. Sporthalle mit Duschen, Gastronomie, etc.

Die Trinkwassererwärmung kann aus einer oder mehreren Anlagen bestehen und verschiedene Komponenten enthalten - wie etwa Frischwasserstation, Trinkwasser- und Energiespeicher sowie Wärmeerzeuger. Berechnungen sind produktneutral, fabrikatbezogen oder kombiniert möglich. Import-Schnittstellen gemäß VDI 3805-3 für Wärmeerzeuger sowie VDI 3805-20 für Speicher stehen zum einheitlichen Online-Abruf aller verfügbaren Herstellerdatensätze zur Verfügung.

Eine optional nutzbare Arbeitshilfe ist der „Anlagen-Konfigurator“: im ersten Schritt wird die Anlagenart gewählt und genauer konfiguriert; im zweiten Schritt erfolgt mit Hauptparametern bereits eine erste Berechnung; im dritten Schritt lässt sich alles detailliert kontrollieren, ggf. noch optimieren und das Projekt zum Planungs-Abschluss bringen.

Weitere Informationen zur Software „TW-Erwärmungsanlagen DIN EN 12831-3“ können per E-Mail an Solar-Computer angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)