Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0575 jünger > >>|  

Geht so Online-Messe? Rückblick auf 3D-animierte Messestände von Brötje, Remeha und Co.

(13.4.2021) „Die 3D-animierten Messestände von Brötje und Remeha auf der ISH digital 2021 erwiesen sich als Volltreffer bei den Besuchern und entwickelten sich damit zu einem Magneten der internationalen Leitmesse“, resümierte Heinz-Werner Schmidt, Geschäftsführer der BDR Thermea Group in Deutschland mit Marken wie Brötje und Remeha, in der Nachbetrachtung der (hoffentlich einmaligen) Online-Ausgabe der ISH


energytransition.solutions/zukunft
: Interaktive 3D-Messestände von Brötje, Remeha und Co. zum Ziehen mit gedrückter Maustaste, Zoomen mit dem Mausrad,...  

Etwa 3.340 Personen haben sich laut Carl Isenbeck, ISH-Koordinator bei BDR Thermea, auf den 3D-animierten Messeständen der Firmengruppe beraten lassen. Dabei sei insbesondere die Kombination aus persönlicher Kundenansprache, geführten Messerundgängen via Microsoft Teams und den 3D-Animationen gelobt worden. Darüber hinaus ermöglichte die Chat-Funktionalität eine direkte Interaktion mit dem Fachpublikum. Herr Isenbeck fasst das Ergebnis wie folgt zusammen: „Wir sind mit unserer hybriden Vorgehensweise sehr zufrieden und konnten den Besuchern die Energiewende mit unseren Lösungen wirklich näher bringen. Die Verweildauer auf unserem Portal lag durchschnittlichen bei knapp zehn Minuten pro Gast, ein wirklich zufriedenstellender Wert. Mit fundiertem Plan sowie Budget haben wir ins Schwarze getroffen und etwas Einzigartiges kreiert – unsere Kunden haben das Konzept ausdrücklich gelobt und darauf kommt es ja schließlich an“.

Sowohl die 3D-Welt als auch das Live-Studio gewährten Einblick in die Produktwelt der Gruppe bestehend aus Wärmepumpen, Hybridsystemen und Hocheffizienzgeräten sowie neuesten Entwicklungen in der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik. Brötje und Remeha lagen dabei mit ihrer starken Präsenz auf dem deutschen Heizungsmarkt im Fokus des digitalen Messestands, aber auch die Marken Baxi und DeDietrich machten auf sich aufmerksam.

Im Live-Studio stets mit dabei: Moderatorin Alexandra von Lingen - hier im Gespräch mit Remeha Vertriebsleiter Franz Killinger. 

Ins Gespräch kommen

Heinz-Werner Schmidt konstatiert nun mit etwas Abstand zur Messe: „Das, was uns am besten gefallen hat, waren die persönlichen Treffen und Gespräche mit unseren Kunden; dabei haben wir erstklassige Erfahrung auf unserer digitalen Plattform sammeln können. Das zeigt uns allen die Möglichkeiten auf, professionell mit digitalen Formaten umzugehen. Die ISH war wirklich spannend, zeitgemäß und überaus effizient. Für die Zukunft wünschen wir uns eine gute Mischung aus beiden Welten, der Präsenzmesse genauso wie digitale Formate. Auch wenn das Leben bald wieder in ruhigeren Bahnen verläuft, wir werden auch weiterhin in die digitale Kundenwelt und ‚connected‘ Heizgeräte investieren, damit wir für die Zukunft erfolgreich aufgestellt sind.“

Der Messestand der BDR Thermea Gruppe ist für Interessierte auch nach dem Ende der offiziellen ISH digital 2021 via energytransition.solutions/zukunft noch zugänglich.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE