Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1689 jünger > >>|  

Taconova-Frischwarmwasserstationen mit eigenen Umwälzpumpen und verbesserter Software

(12.11.2021) Taconova hat mehrere anschlussfertige Frischwarmwasserstationen im Portfolio und 2021 komplett überarbeitet. Dazu gehört auch, dass die Gehäuse eine „Flow-Ecke“ erhalten haben, welche die Geräte optisch unverkennbar machen soll.

Im aktualisierten Sortiment bietet der Schweizer Hersteller zwei Grundmodelle: TacoTherm Fresh Mega3 und TacoTherm Fresh Peta2. Sie sind für die zentrale Trinkwassererwärmung konzipiert und stehen jeweils auch in einer leistungsstärkeren „X“-Variante zur Verfügung. Hinzu kommen Kaskadenbausätze und steckfertige Vormontagen.

Komplett-Geräte mit eigenen Pumpen

Zwei der neu aufgelegten Modelle - die Taco Therm Fresh Peta2 X und die TacoTherm Fresh Mega3 - sind nun auch mit hauseigenen Taconova-Pumpen ausgestattet. Dies soll im Falle der Peta2 X, in der jetzt die Umwälzpumpe TacoFlow3 MAX als Primärpumpe verbaut ist, für eine Verbesserung der Zapfleistung auf 98,5 l/min sorgen - bei einer Heizwassertemperatur von 70/60°C und 200 mbar Restförderhöhe. Unter Umständen kann so eine Kaskadierung entfallen. Als komplett vormontierte, wandhängende Station bleibt sie vergleichsweise kompakt und benötigt dadurch auch weiterhin wenig Platz.

In der Frischwarmwasserstation TacoTherm Fresh Mega3 pumpt jetzt die TacoFlow3 GenS. Diese ganz neu entwickelte Umwälzpumpe gehört zu den kleinsten ihrer Art am Markt - und das bei einer Förderhöhe von bis zu 8,5 m.

Neue Software für komfortablen Betrieb

Mit den überarbeiteten Frischwarmwasserstationen hat Taconova auch eine neue Software-Version eingeführt. Mit ihr sollen die Inbetriebnahme und der Betrieb der Stationen komfortabler sein. Die neue Software ermöglicht beispielsweise trotz Zapfung eine fortlaufende thermische Desinfektion der Anlage. Auch wird die Einbindung von zusätzlichen externen Wärmequellen auf der Sekundärseite ermöglicht, falls der Wärmeerzeuger auf der Primärseite die notwenigen Solltemperaturen nicht erreicht.

Des Weiteren lassen sich dank einer Menüanpassung nun Zeitprogramme gleich 7-tageweise einstellen. Und die Inbetriebnahme von Kaskadenschaltungen ist bereits so vorprogrammiert, dass die Stationen tageweise die Rolle der Masterstation übernehmen können, um so die Betriebsdauer unabhängig von einer Sollwertreduktion gleichmäßig zu verteilen.

Neues Gerätedesign

Angefangen mit der TacoTherm Fresh Peta2-Frischwarmwasserstation und der TacoHeat Mix Heizungspumpengruppe erhalten die Taconova-Geräte ein neues Gehäusedesign. Ein markantes Detail ist die sogenannte „Flow-Ecke“. Ihr dynamischer Bogen entspricht den Proportionen des Taconova-Logos. Zusätzlich wird das Markenlogo bei den neuen Gehäusen nun immer unten links in die Gehäusefront platziert. Zudem erleichtert jetzt eine Griffmulde an der Gehäuseseite das Abnehmen des Gehäusedeckels.

Weitere Informationen zu Frischwarmwasserstationen können per E-Mail an Taconova angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)