Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0074 jünger > >>|  

CO₂NTRA sucht Deutschlands engagierteste Klimaschützer

CO₂NTRA,(23.1.2007) Am 15. Februar 2007 startet die Ausschreibung zur Klimaschutz-Initiative CO₂NTRA der Saint-Gobain Isover G+H. Erneut werden Projekte gesucht, die den CO₂-Ausstoß senken und damit die Umwelt entlasten. Bis zum 13. Juli haben alle, die sich für den Klimaschutz einsetzen die Möglichkeit, sich mit ihrer Klimaschutz-Idee um eine finanzielle Förderung zu bewerben. Ob Verbände und Organisationen, Schulen, Hochschulen, öffentliche Verwaltungen oder Einzelpersonen: Alle Projekte haben die Chance, mit einem Teil des Gesamtetats von 200.000 Euro gefördert zu werden. Darüber hinaus ist ein Förderpreis für besonders kreative wissenschaftliche Konzepte und Ideen, die zur Umsetzung von Klimaschutz-Maßnahmen führen, mit insgesamt 10.000 Euro ausgeschrieben. In diesem Jahr bilden Projekte mit pädagogischer Ausrichtung einen besonderen Schwerpunkt der Ausschreibung.

Die Klimaschutz-Idee

Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen kommt der Klimawandel unaufhaltsam auf uns zu, aber jeder Einzelne kann helfen, die Auswirkungen zu mildern und einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Entscheidend für die Klimaschutz-Initiative CO₂NTRA ist daher die Verbreitung von kreativen und innovativen Klimaschutzideen, die der Öffentlichkeit Methoden für den aktiven Klimaschutz aufzeigen oder das Bewusstsein für den Umweltschutz schärfen.

Die Initiative

Die Klimaschutz-Initiative CO₂NTRA wurde im Jahr 2005 von der Saint-Gobain Isover G+H gegründet. Ziel ist es, die Wichtigkeit des Klimaschutzes zu verdeutlichen und die Bevölkerung aufzurufen, durch eigenes Verhalten einen Beitrag zur Minderung des Ausstoßes des Treibhausgases CO₂ zu leisten.

Jürgen Hohmeier, Vorstand Marketing und Vertrieb der Saint-Gobain Isover G+H, ist von der Wichtigkeit des Engagements überzeugt: "Das Thema Klimawandel gewinnt immer mehr an Bedeutung in der Gesellschaft. Die Dämmstoffe von Isover sind durch ihre energiesparende Wirkung im Hochbau ein wichtiger Faktor beim Klimaschutz. Mit unserer Klimaschutz-Initiative möchten wir als Unternehmen einen zusätzlichen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr wieder neue Projekte auszuwählen und zu unterstützen". Nach dem großen Erfolg der Initiative im vergangenen Jahr erwartet die Saint-Gobain Isover G+H erneut zahlreiche Projekteingaben. Welche Bewerbungen tatsächlich Fördergelder erhalten, entscheidet der CO₂NTRA-Beirat. Er umfasst zehn Mitglieder aus Forschung und Wirtschaft. Vorsitzender des Beirates ist Prof. Dr. Wolfgang Seiler, Institutsleiter Atmosphärische Umweltforschung des Instituts für Meteorologie und Klimaforschung.

Die Bewerbung

Ab 15. Februar sind die Ausschreibungsunterlagen für CO₂NTRA erhältlich. Weitere Informationen zum Klimaschutz und zur Initiative sowie Bewerbungsunterlagen sind im Internet erhältlich unter:

CO₂NTRA
c/o Saint-Gobain Isover G+H AG
Frau Ute Garrelts
67005 Ludwigshafen

Folgende Projekte erhielten im Jahr 2006 Fördergelder von CO₂NTRA:

Der Klima-Bündnis deutscher Städte e.V. hat mit dem Projekt "Auf Kinderfüßen um die Welt", die Jury überzeugt. Dies ist eine Kampagne, die Kindergarten- und Grundschulkinder spielerisch auf die Themen "Nachhaltige Mobilität" und "Klimawandel" aufmerksam macht.

Die Energiewende Oberland - Bürgerstiftung für erneuerbare Energien und Energieeinsparungen erhält die CO₂NTRA Förderung für ein Projekt, das Bürgern und insbesondere Schülern mittels Informationsveranstaltungen sowie individueller Beratung und Analyse, Möglichkeiten zur Energieeinsparung aufzeigt.

Die Salesianer Don Boscos des Klosters Ensdorf und ihr Projekt zur Planung und zum Bau eines Kompetenzzentrums für erneuerbare Energien werden ebenfalls gefördert. Mit den Fördergeldern wird ein zentraler Ort für Informationen, Beratung und Schulungen zum Thema erneuerbare Energien entstehen.

Die Wärmeschutzpartner Wilhelmshaven-Friesland, setzen sich mit einem Netzwerk aus Handwerkern, Energieberatern, sowie Partnern aus Verbänden und Industrie für die energieeffiziente Modernisierung bestehender Wohngebäude ein.

Das "Samstags-Forum Region Freiburg - aktiv für Klimaschutz und Energie" des ECOtrionova e.V. stellt mit Vorträgen und Führungen klimaschützende Modell-Projekte vor. Vereine, BürgerInnen und Studierende werden dazu aufgefordert, selbst Ansätze für energiesparendes Bauen und Wohnen zu verwirklichen. Für diese Idee erhält der Verein einen Förderpreis.

Die Initiativgruppe "Goslar mit Energie", bestehend aus der Bürgerinitiative Hainholz, der Agenda 21 Gruppe und der Kulturinitiative Goslar, erhielt einen weiteren Förderpreis für ihr Projekt, das sich für die Einsparung von Energie durch Solaranlagen und die energieeffiziente Sanierung von Gebäuden in Goslar stark macht.

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)