Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1239 jünger > >>|  

Contzen-Kollektion: Neue Glasprodukte für die Raumgestaltung

(22.7.2009) Mit der Ausstellung "Material Vision" auf der Techtextil-Messe und dem dritten "Designer Werktag" stand die Main-Metropole Frankfurt Mitte Juni ganz im Zeichen des Interieur-Designs. Ein Highlight dieser beiden Veranstaltungen war die Vorstellung der aktuellen Contzen-Kollektion von Glas Trösch.

Der Schweizer Glashersteller arbeitet seit Anfang 2009 mit dem renommierten Industrie-Designer Lars Contzen zusammen, und bietet seit April eine große Bandbreite hochwertiger Interieur-Glasprodukte mit Dekoren des Gestalters. Unter dem Motto "Contzen´tration on glass" haben Glas Trösch und Lars Contzen insgesamt 17 Dekore in zehn verschiedenen Farben herausgebracht - basierend auf den neuen Design-Gläsern Eurolamex Metallic und Swisssatin.

Durch die Kombination von Verarbeitungs-Technologien wie Siebdruck, Digitaldruck und Sandstrahlen mit den Design-Möglichkeiten ergeben sich insgesamt 510 verschiedene Varianten. Darunter ist auch das zeitlose Dekor "Jardin des Plantes" mit floralen Mustern, das bereits als Resopal-Oberfläche erhältlich ist, und für das Lars Contzen in diesem Jahr den internationalen Design-Preis "interzum award" erhalten hat. Zusammen mit Resopal, A.S. Création und Glas Trösch entwickelt der renommierte Designer im "contzentrade"-Netzwerk Dekor-Lösungen für die Innenraumgestaltung auf diversen Trägermaterialien. Fazit der Messetage: Der  materialübergreifende Ansatz der Aussteller stieß auf eine hohe Resonanz des Fachpublikums. Dieses positive Feedback bestärkt die Partner darin, die Zusammenarbeit zu vertiefen.

Die Präsentation der Contzen-Dekore in Frankfurt war ein Blickfang. Auf ihrem Material Vision-Gemeinschaftsstand stellten Glas Trösch und Resopal die Gestaltungslösungen auf den Innenflächen einer Sechseck-Konstruktion nach dem Vorbild einer Wabe vor. Im umschließenden "Baukasten.Raum", wie die Aussteller das wabenartige Gebilde getauft haben, wirken die Dekore viel intensiver als auf geraden Wänden.

Zudem ist der unmittelbare Vergleich der verschiedenen Glas- und Bearbeitungsvarianten sowie der diversen Dekore gegeben. Wie der Name suggeriert, kreieren Contzen, Glas Trösch und die Netzwerkpartner Rooming-Lösungen nach dem Baukasten-Prinzip. "Wir bieten Innenarchitekten und Designern Dekore für unterschiedliche Medien und Einsatzbereiche, wobei einzelne Material-Varianten exakt aufeinander abgestimmt sind", erklärt Lars Contzen den Grundgedanken. "Somit können sich Gestalter eines Design-Baukastens bedienen und materialübergreifende Gesamtlösungen entwickeln - ganz im Sinne einer konzeptionellen Raumgestaltung, die immer wichtiger wird."

Dabei sprechen die Netzwerkpartner gezielt auch Gestalter jenseits der klassischen Innenarchitektur-Diszipin an. "Aus diesem Grund präsentieren wir uns auch auf der Material Vision. Wir wollen neue Geschäftsfelder erschließen und Designern die große Bandbreite der Dekor-Lösungen aufzeigen", unterstreicht Ben Pradel, Bereichsleiter Interieur der Ulmer Glas Trösch-Niederlassung, die Bedeutung des Messeauftritts. Als Crossover-Messe innerhalb der "Techtextil" ermöglicht die Material Vision den Herstellern zukunftsweisender, nichttextiler Materialien den gezielten Kontakt zu Gestaltern und Produktentwicklern, um die Anwendungspotenziale ihrer Werkstoffe aufzuzeigen.

Präsentation auf dem Designer Werktag vor 560 Gästen

Den parallel zur Material Vision stattfindenden Designer Werktag nutzte Glas Trösch, um mit der Contzen-Kollektion und weiteren Produkten das "klassische" Innenarchitektur- und Design-Fachpublikum anzusprechen. Nach Stationen in München (2007) und Stuttgart (2008) luden die Gründungsmitglieder Glas Trösch und Girsberger sowie acht weitere Innenausstatter diesmal in den angesagten Frankfurter "Cocoon Club" ein. In futuristisch gestalteten Räumlichkeiten präsentierten sie vielfältige, zeitgemäße Interieur-Lösungen. Die Resonanz war überwältigend: 560 Fachbesucher, soviel wie noch nie zuvor auf dem Designer Werktag, informierten sich in angenehmer Lounge-Atmosphäre über neue Materialien und Raumkonzepte.

Weitere Informationen zur Contzen-Kollektion können per E-Mail an Glas Trösch angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE