Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1160 jünger > >>|  

Berlins erstes Smart City Quartier: Vorzeigeprojekt für soziales, digitales und nachhaltiges Leben

(8.7.2020) Panasonic präsentierte am 1. Juli im Rahmen eines Online-Events sein Energie-Komplettkonzept zur Energieeinsparung inklusive CO₂-Reduktion im neuen Smart City-Quartier „Future Living Berlin“ mit 90 Wohn- und 10 Gewerbeeinheiten (siehe Google-Maps):

Fotos © Panasonic Europe  

Das urbane Leuchtturmprojekt ist ein weiterer Baustein im globalen Smart City-Port­folio des Unternehmens, das einen Schwerpunkt auf nachhaltige Energie und Dekarbonisierung legt - siehe auch Beitrag „Panasonic beteiligt sich am deutschen Smart City-Projekt ,Future Living Berlin‘“ vom 4.9.2016.

In dem neuen Berlin Quartier werden nachhaltiges und digital-vernetztes Leben kombiniert. Dies wird durch die Installation smarter Energiesysteme erreicht - darunter Luft/Wasser-Wärmepumpen und die Photovoltaik-Module von Panasonic sowie Solarstromspeicher. Energie-Experten und Software-Ingenieure von Panasonic haben dazu eine eigene Steuerungssoftware entwickelt, um die Energienutzung zu optimieren und den Heizungssektor zu elektrifizieren.

Dank der eigens entwickelten Steuerung werden 17 „Aquarea“-Wärmepumpen und 600 PV-Modulen zu einem effizienten Energiesparsystem verschmolzen. Die installierten PV-Anlagen haben zusammen eine Spitzenleistung von 195 Kilowattpeak (kWp), von denen ein Teil in die Wärmepumpen fließt und der Großteil von den Mietern direkt verbraucht wird: Das Unternehmen Polarstern produziert die Energie und verkauft den Strom an die Mieter - mit einem Preisvorteil von mehr als 15%.

Darüber hinaus bietet das Projekt „Future Living Berlin“ den Bewohnern die Einbindung in ein größeres ökologisches Umfeld, das neben der Energieeigenversorgung auch einen hauseigenen Carsharing-Service sowie gemeinsam genutzte Waschmaschinen beinhaltet.

Vernetzter Komfort

Die Digitalisierung und Vernetzung im Quartier beginnt bereits in den Wohnungen. Die Ausstattung orientiert sich an der Idee der Vernetzung mit Panasonic-Fernsehern und -Lautsprechern, die Teil einer Internet of Things-(IoT-)Gesamtinfrastruktur sind, zu der ein Apartment-Manager als zentraler Knotenpunkt gehört:

Weitere Informationen zu Smart City-Konzepten können per E-Mail an Panasonic angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE