Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1420 jünger > >>|  

BuGG-Fachinformation „Solar-Gründach“ - ein Plädoyer für eine kongeniale Partnerschaft

(19.8.2020) Dachbegrünung und Solartechnik (Photovoltaik und Solarthermie) lassen sich ideal kombinieren. Grüne Solardächer werden auch schon seit vielen Jahren errichtet - sind allerdings noch lange keine Selbstverständlichkeit: Sowohl Architekten und Fachplaner als auch Städte sind oftmals noch in dem Glauben, sich für die ein oder andere Form der Dachnutzung entscheiden zu müssen - weil sie beispielsweise den Beitrag „Versuchsanlage bestätigt: Dachbegrünung erhöht Erträge der Photovoltaik“ vom 19.7.2011 nicht gelesen haben.

Um also endgültig Unsicherheiten und Wissensdefizite auszugleichen, hat der Bundesverband GebäudeGrün (BuGG) nun die umfassende Fachinformation „Solar-Gründach“ erstellt.

Bild aus dem Beitrag „Dachbegrünung und Photovoltaik in kongenialer Partnerschaft“ vom 26.6.2012
(Foto © ZinCo)

Fest steht schon lange, dass sich Dachbegrünung und Solarenergie bei fachgerechter Planung, Ausführung und Pflege dauerhaft funktionsfähig im gegenseitigen Nutzen kombinieren lassen. Für die nachhaltige Umsetzung von Solar-Gründächern ist allerdings beispielsweise zu beachten,...

  • dass die Verschattung der Solar-Module zu vermeiden ist - der BuGG empfiehlt einen Mindestabstand der Unterkante des Solarmoduls zur Oberfläche des Substrats von 20-30 cm,
  • dass die Module für die Instandhaltung mit einem Mindestreihenabstand von 80 cm aufgestellt werden sollten,
  • dass auflastgehaltene Solar-Gründächer zu bevorzugen sind, da nicht in die Dachkonstruktion und Dachabdichtung eingriffen werden muss und
  • dass Solar-Gründächer regelmäßig und fachgerecht gepflegt und gewartet werden sollten.

Foto © BuGG, G. Mann 

Es ist also keine Frage von „entweder/oder”: In der BuGG-Fachinformation „Solar-Gründach” sind die wichtigsten Grundlagen und Handlungshinweise für dauerhaft funktionsfähige Extensivbegrünungen in Kombination mit Solaranlagen zusammengestellt. Es werden Begriffe erläutert, Planungsgrundlagen und verschiedene Solar-Gründächer (Süd- bzw. Ost-West-Ausrichtung) produktneutral beschrieben.

Die BuGG-Fachinformation „Solar-Gründach“ umfasst 52 Seiten, beinhaltet Pflanzenlisten und ist mit fast 80 Abbildungen und Beispielfotos anschaulich bebildert. Sie wendet sich vor allem an Architekten, Stadtplaner, Bauherren und Ausführende und kann gegen eine Schutzgebühr von 19 Euro zuzüglich Versandkosten per E-Mail an BuGG  bestellt werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE