Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1421 jünger > >>|  

Avancis baut sein Premium-PV-Programm für Solarfassaden aus

(19.8.2020) Avancis, deutscher Hersteller von hochwertigen Photovoltaikmodulen, bietet seine Architekturelemente Skala für Solarfassaden (BIPV - Building Integrated Photovoltaik) nun mit größerer Farben- und Längenvielfalt sowie mehr Flexibilität bei der Montageart und -richtung an. Zudem dürfen die Module jetzt an Fassaden bis zu 100 Meter Höhe montiert werden.

PV-Fassaden bis zu 100 Meter Höhe

Skala ist für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) und als Produktplattform für Architekten konzipiert. Kernstück ist sein Backrail-Konzept ohne mechanische Befestigung des rahmenlosen Frontglases. Das PV-Modul kann also ohne sichtbare Befestigungselemente montiert werden, damit es sich ohne störende Rahmen in die Fassade einfügt - und das auch mit einer Zulassung für Beanspruchungen bis zu 3,3 kN/m² in der Fassade, was Windlasten in einer Gebäudehöhe von bis zu 100 m entspricht.

Im Hoch- und Querformat anwendbar

Die Montagezulassung für Skala wurde vom bestehenden Hochformat auf das Querformat erweitert. Skala ist damit das derzeit einzige Solarmodul in Deutschland mit geklebtem Back­rail-System, das die hohen sicherheitstechnischen Anforderungen des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) in der Fassade sowohl im Quer- als auch im Hochformat erfüllt.

Mehr Flexibilität bei der Montageart

Skala lässt sich auf nahezu jeder kommerziell verfügbaren VHF-Unterkonstruktion verwenden. Die Montage in der Gebäudehülle erfolgt durch Einhängen wie bei anderen Fassadenelementen auch. Fassadenbauer und -installateure können somit auf ihre bewährten Systeme und Abläufe auf der Baustelle zurückgreifen - ein schneller, präziser und sicherer Baufortschritt ist damit gewährleistet.

Größere Farb- und Längenvielfalt

Die Palette an verfügbaren Farben und Nuancen reicht nun von dezent-seidenweicher Mattoptik in Anthrazit bis hin zu intensiven, lichtabhängigen Farbverläufen.

Dank einer Plattformstrategie sollten Skala-Module mit jedem anderen Fassadenverkleidungsmaterial kombiniert werden können - von Streckmetall und Glattblech über Stein und Holz bis hin zu Kunststoff- und Verbundmaterialien.

Weitere Informationen zum Skala-PV-System können per E-Mail an Avancis angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE