Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/1737 jünger > >>|  

Wienerberger Brick Award 2014: Jury nominiert Projekte für die Endrunde

(22.9.2013) Für die diesjährige Ausschreibung des Brick Award wurden insgesamt 300 Projekte aus der ganzen Welt eingereicht. Der Architekturpreis prämiert herausragen­de architektonische Lösungen im Umgang mit gebranntem Ton. Er wird von der Wie­nerberger AG seit 2004 im Zweijahresrhythmus ausgeschrieben. Der Ziegelproduzent vergibt den Brick Award in insgesamt fünf Kategorien.


v.l.n.r.: Johann Windisch (Bricks &Tiles Europe CEO, Wienerberger AG) Pritzker-Preisträger Wang Shu (China), Pavol Paňák (Slowakei), Ewa Kuryłowicz (Polen) und Vera Yanovshtchinsky (Niederlande). (Bild vergrößern)

Die Jury, unter anderem mit Pritzker-Preisträger Wang Shu, wählte in Wien für die Ka­tegorien Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Nichtwohnbau, Umnutzung und Sanierung sowie zukunftsorientierte Bauweise insgesamt 50 Projekte aus, die in die engere Aus­wahl kommen. Mit acht Nominierungen stellt Deutschland dabei den größten Anteil.

Zu den deutschen Einreichungen gehören ...

In die engere Wahl schafften es auch zwei Einfamilienhäuser vom Büro La‘ket Architekten, Hamburg, und vom Büro Jörg Rösler Architekt, Berlin. Alle diese Einreichungen spiegeln wider, dass keramische Bau­stofflösungen und anspruchsvolle Architektur zusammengehören.

Wang Shu betonte in seinem Statement die Zukunftsfähigkeit des bewährten Bau­stoffs: „Beim Thema Ziegel denken manche Menschen nur an traditionelle Bauweisen. Aber dieser Wettbewerb zeigt zahlreiche Projekte mit neuen Ansätzen. Sie geben dem Ziegel neue Bedeutung und zugleich eine neue Anmutung.“

Heimo Scheuch, Vorstandsvorsitzender Wienerberger AG, ist überzeugt, dass der Wettbewerb eine wichtige Botschaft vermittelt: „Wie auch bei den vergangenen Aus­schreibungen zeigen die Projekte die enorme Vielfältigkeit des Baustoffs Ton als na­türliches Baumaterial in der Architektur. Gebäude aus Ziegeln sind wohngesund, wirt­schaftlich und energieeffizient – Eigenschaften, die für eine zukunftsorientierte Archi­tektur an Bedeutung gewinnen.“

Die feierliche Preisverleihung soll am 8. Mai 2014 in Wien stattfinden. Alle Details zu den prämierten und nominierten Projekten werden im Bildband „Brick ’14“ dokumentiert, der flankierend im Callwey-Verlag erscheint. Das Buch „Brick’12“ ist im deutschsprachigen Buchhandel oder auch bei Amazon erhältlich.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)