Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/0357 jünger > >>|  

Solesia-Photovoltaik-System für Eternit Dächer

(2.3.2010; Dach+Holz-Bericht) Auf der Dach+Holz hat Eternit ein teilintegriertes Photovoltaiksystem vorgestellt, welches sich unauffällig - gleichsam als "Photovoltaik-Pfanne" - in geneigte Dächer einfügen lässt. Das Solesia-System orientiert sich dabei an dem Dachstein Heidelberg, dem Klassiker unter den Dachsteinen von Eternit, und will die optischen, ökologischen und ökonomischen Vorteile herkömmlicher In- und Aufdachlösungen vereinen.

Eternit Solesia Heidelberg ist als teilintegriertes Photovoltaiksystem konzipiert und auf Dachdeckungen mit dem Eternit Dachstein Heidelberg abgestimmt. Ermöglicht wird dies durch eine patentierte Systemlösung: Eine individuell entwickelte Unterkonstruktion aus Edelstahl-Befestigungsschienen dient der sicheren Montage der Photovoltaik-Module direkt auf speziellen Funktionssteinen. Dafür ist das Format der flachen, rahmenlosen Module genau an die Größe der Dachsteine angepasst, so dass sie sich in die Struktur der Dacheindeckung einfügen. Bei der Entwicklung des Systems wurden laut Eternit ausschließlich hochwertige Komponenten verwendet; immerhin wird die Leistung über 20 Jahre  garantiert: Die monokristallinen Module sind mit je 20 Solarzellen ausgestattet und erreichen eine Nennleistung von 77 Wp. Durch ihr geringes Eigengewicht von ca. 8 kg belasten sie die Dachkonstruktion nur wenig.

Das neue Eternit Photovoltaik-System wirkt optisch wie eine Indachlösung: Es liegt flach über der Dachhaut und integriert sich harmonisch in das Deckungsbild. Gleichzeitig ist es frei von den üblichen Problemen vollintegrierter Lösungen wie beispielsweise Schwitzwasser und Undichtigkeiten. Solesia Heidelberg greift nicht in die Dachoberfläche ein und wird durch die flache Unterkonstruktion hinterlüftet. Dabei bleibt die schuppenförmige Erscheinung des Daches erhalten.

Um die Dachfläche optimal zu nutzten und den höchstmöglichen Ertrag zu erreichen, wird jede Solesia Heidelberg Photovoltaik-Anlage individuell geplant: Ein detaillierter Anlagenplan macht die Lage der Module, der Modulstützen, der Durchführungssteine und der Verkabelung ersichtlich. Die anschlussfertige Lieferung der Komponenten lässt eine kostengünstige und schnelle Montage erwarten.

Übrigens: Solesia ist innerhalb der Etex Group für die Photovoltaik-Lösungen zuständig. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass Solesia-PV-Module in durchaus unterschiedlicher Art und Weise sowohl von Eternit als auch von Creaton angeboten werden - beide gehören zur Etex Group.

Weitere Informationen zu Solesia Heidelberg können per E-Mail an Eternit angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)