Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0094 jünger > >>|  

KLB Energiespar-Handbuch in aktualisierter Version

(25.1.2011; ACHTUNG: Es gibt eine neuere Version zur EnEV 2014/2016) Vom Grundsatz her schreibt die EnEV 2009 die "alte" EnEV 2007 fort und erhöht die Anforderung an die energetische Qualität von Gebäuden um ca. 30%. Daran anschließend ist 2012 mit einer erneuten Novellierung der aktuellen EnEV zu rechnen, so dass nach heutigem Kenntnisstand von einer weiteren Verschärfung der Anforderungen um 30% auszugehen ist. Dies könnte bedeuten, dass heutige KfW-Effizienz-Häuser 70 zum Standard würden. Zudem gelten seit Juli 2010 neue Kriterien bei der KfW-Förderung von Wohngebäuden. So wurden die bisher gültigen Effizienzklassen 70 und 55 noch durch das KfW-Effizienzhaus 40 ergänzt. Mit den neuen Anforderungen gehen zahlreiche Änderungen einher, die es bei der Konzeption von Neubauten zu beachten gilt. Eine wertvolle Hilfe bei der Orientierung im Vorgaben-Dschungel bietet das aktualisierte Energiespar-Handbuch von KLB (das übrigens in der alten Fassung vor einem Jahr weit über 1.000 Baulinks-Leser bei KLB angefordert haben).

Die Wege zum Ziel sind vielfältig. Mit der Entwicklung einer neuen Stein-Generation mit integrierter Dämmung hat die KLB frühzeitig neue Wege beschritten und dazu beigetragen, dass sich alle Anforderungen der EnEV 2009 mit massiven Mauerwerk ohne zusätzlichen Fassadendämmung einhalten lassen. Auch die bereits avisierten zukünftigen Standards der geplanten EnEV 2012 lassen sich mit den Spitzenprodukten der KLB realisieren:

  • Für den monolithischen Wandaufbau eines KfW-Effizienzhauses 70 kommt z. B. bei einer Außenwanddicke von 30 cm der Leichtbeton-Mauerwerksstein Kalopor mit Kerndämmung mit einer Wärmeleitzahl λR 0,08 W/mK zum Einsatz.
  • Sollen die Anforderungen für ein KfW-Haus 55 erfüllt werden, ermöglicht der Kalopor Ultra mit einer Wärmeleitzahl von λR 0,07 W/mK die Einhaltung der Vorgaben.
  • Bei einer Wandstärke von 36 cm erfüllt der Kalopor Ultra darüber hinaus auch die Anforderungen zur Errichtung des KfW-Effizienzhauses 40.
  • Soll ein Passivhaus erstellt werden, empfiehlt die KLB den Kalopor "Ultra" ggf. mit einem 2-lagigen Wärmedämmputz zu versehen. Auf diese Weise lassen sich U-Werte von bis zu 0,15 W/m²K realisieren.

Das neue Energiespar-Handbuch kann per E-Mail an KLB angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)