Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0550 jünger > >>|  

Brötje löst mit der Luft-Wasser-Wärmepumpen-Reihe BLW NEO die BLW B-Generation ab

(19.4.2018; SHK- bzw. IFH/In­therm-Bericht) Brötje will sich 2018 verstärkt auf den Wärmepumpenmarkt konzentrieren und hat u.a. auf den SHK-Frühjahrsmessen die Luft-Wasser-Wär­me­pumpen-Reihe BLW NEO neu vorgestellt, mit der die heutigen BLW B-Geräte abgelöst werden.

Die Wärmepumpen der neuen Baureihe werden in einem Leistungsbereich von 8 bis 18 kW angeboten. Die Geräte arbeiten modulierend - das heißt, dass Kompressor und Ventilator ihre Leistung dem tatsächlich benötigten Bedarf anpassen. Dank Ventilatorblättern im „Eulenflügel“-Design lässt der Nachtbetrieb einen Schallleistungspegel von lediglich 40 dB(A) erwarten - und selbst bei Volllast soll er bei maximal 48 dB(A) liegen.

Im Sinne der Effizienz nutzt Brötje bei den Geräten der neuen Serie zwei im Verbund arbeitende Wärmetauscher - was einen Gewinn aus dem Kältekreislauf je nach Modulation von 3 bis 5% verspricht. Dadurch soll das Gerät einen COP von über 4,2 bei A2/W35 erreichen. Die Einsatzgrenzen liegen zwischen -25 und +45 °C.

Gesteuert werden die neuen Erdwärmepumpen durch die NEO-RWP Regelung, die den Verdichter und die Umwälzpumpen leistungsgerecht regelt. Außerdem lassen sich die Wärmepumpen optional ins Internet einbinden und aus der Ferne steuern und überwachen.

Weitere Informationen zu Luft-Wasser-Wärmepumpen können per E-Mail an Brötje angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE