Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1287 jünger > >>|  

BuGG-Fassadenbegrünungssymposium am 25.9.2018 in Hamburg


alle Foto © BuGG (Bild vergrößern)
    

(20.8.2018) Am 25. September findet in Hamburg das neunte Fassadenbegrünungssymposium statt - organisiert von der Behörde für Umwelt und Energie (BUE) der Freien und Hansestadt Hamburg und dem Bundesverband GebäudeGrün (BuGG) und in Kooperation mit der DGNB, dem IBU, dem BGL, dem BDLA und der SFG.

Das ganztägige Seminar, das sich an Planer, Kommunen, Bauherren und Stadtplaner richtet, vermittelt sowohl bau- als auch vegetationstechnische Grundlagen sowie den Stand der Dinge zur Fassadenbegrünung. Das BuGG-Fassadensymposium versteht sich damit als Informations-Plattform für aktuelle Forschungsergebnisse, neue Richtlinien und Normen und besondere Entwicklungen. Es ist wieder in bekannter Manier in verschiedene Themenblöcke unterteilt - wie z.B. ...

  • Fassadenbegrünungsstrategie Hamburg. „Bau nie ohne! Urbanes Grün in allen Dimensionen!“
  • Vorstellung der neuen FLL-Richtlinie zur Fassadenbegrünung
  • Stellenwert der Fassadenbegrünung in Architektur und Städtebau
  • Pflanzenvielfalt bodengebundener Fassadenbegrünungen
  • Brandverhalten begrünter Fassaden. Aktuelle Untersuchungen aus Österreich
  • Hitzevorsorge. Verdunstungsleistungen von Fassadenbegrünungen

Des Weiteren geplant sind praxisnahe Kurzvorträge von BuGG-Mitgliedern zu besonderen Projekten und Objektbesichtigungen zwischen den Vormittags- und Nachmittagsthemenblöcken.

Die Teilnahmegebühr für das ganztägige Symposium beträgt regulär 99 Euro und 79 Euro für Mitglieder der teilnehmenden Verbände. Im Preis inbegriffen ist das „Jahrbuch Bauwerksbegrünung 2018“ mit den Kurzfassungen der Vorträge der BuGG-Gründach- und Fassadenbegrünungssymposien 2018.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE