Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0193 jünger > >>|  

Kombinierte Unterdeck- und Putzträgerplatten STEICOduo für Dach und Wand

(11.2.2019; BAU-Bericht) Die neuen STEICOduo-Dämmplatten lassen sich sowohl als regensichernde Unterdeckung einsetzen (erfüllt UDP-A) wie auch als Wandbauplatte hinter belüfteten Fassaden oder als Putzträgerplatten für das Wärmedämmverbundsystem STEICOsecure timber (gem. abZ 33.47-1581). Die Dämmplatten sind überdies bis zu 4 Wochen frei bewitterbar - unter definierten Bedingungen auch bis 12 Wochen.

Nass- oder Trockenverfahren

Es gibt unterschiedliche STEICOduo-Varianten - einige werden nass hergestellt, andere entstehen in einem Trockenverfahren. Mit einer Rohdichte von 265 kg/m³ punkten insbesondere die Nassverfahrensplatten beim sommerlichen Hitzeschutz, während sich die STEICOduo dry durch eine vergleichsweise niedrige Wärmeleitfähigkeit (λ) von 0,043 W/mK auszeichnet.

Eine STEICOduo misst 1.880 x 600 mm und ist 40 oder 60 mm dick. Bereits die 40 mm dicke STEICOduo eignet sich für Einblasdämmungen und empfiehlt sich damit auch für die Fassadensanierung mit Unterkonstruktion.

Die STEICOduo dry (aus dem Trockenverfahren) ist darüber hinaus in XXL-Formaten verfügbar. Mit 3.000 x 2.500 mm oder 6.000 x 2.500 mm lassen sich Wand- und Dachelemente in der Vorfertigung besonders schnell und wirtschaftlich erstellen.

Weitere Informationen zu STEICOduo-Dämmplatten können per E-Mail an Steico angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE