Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0449 jünger > >>|  

Difu-Dialog am 6.4.: „Wassersensible Stadt- und Regionalentwicklung: Herausforderungen für Berlin“


  

(22.3.2022; Weltwassertag) Der Wasserhaushalt in Berlin ist von den Folgen des Klimawandels stark betroffen. Neben den unmittelbar in der Stadt spürbaren Klimafolgen - Hitze, Starkregen/Überflutungen und Trockenheit - sind die Effekte der trockenen Jahre von 2018 bis 2020 auch in den Berliner Gewässern und im Grundwasser erkennbar. Zudem führen die veränderten Wasserregime im Oberlauf der Spree im Lausitzer Braunkohlerevier zu zusätzlichen Herausforderungen für die Berliner Wasserwirtschaft.

Wie reagiert Berlin auf diese Herausforderungen? Neben regionalen Handlungsoptionen in Koordination mit Kommunen und dem Land Brandenburg sind auch Maßnahmen innerhalb der Stadt gefragt. Wie gelingt die Ausrichtung auf neue Formen der Regenwasserbewirtschaftung in Berlin? Wie soll die lokale Trinkwasserversorgung langfristig sichergestellt werden? Diese und weitere Fragen sollen im Difu-Dialog aufgegriffen werden.

Foto © baulinks/AO  

Die Vortrags- und Dialogreihe widmet sich verschiedenen aktuellen Themen zur „Zukunft der Städte“. Je nach Themenschwerpunkt setzt sich der Kreis der Teilnehmer aus Politik, Bundes- und Landesverwaltungen, Bezirksämtern, Stadtverwaltungen, Medien, anderen öffentlichen und privaten Einrichtungen sowie interessierten Privatpersonen unterschiedlich zusammen. Nach dem Input durch die Podiumsgäste ist Zeit für Fragen und Diskussion – auch mit dem Publikum.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)