Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0663 jünger > >>|  

Blindbefestiger TUF-S von SFS zugelassen für Untersichtanwendungen

(3.5.2022) Der TUF-S von SFS kommt bereits bei einer Vielzahl an Projekten zum Ein­satz - z.B. zur Befestigung von Beton- und Faserzementplatten an Fassaden. Zuletzt wurde der Blindbefestiger für die Überkopf-Montage mit HPL-Platten von Trespa und FunderMax zugelassen.

Fotos © SFS 

Zu den TUF-S-Stärken zählt seine effiziente Montage. Möglich wird dies durch den Verzicht auf eine Hinterschnittbohrung und Spezialwerkzeuge. Die Befestigung erfolgt stattdessen mit Hilfe einer Sacklochbohrung und kann direkt auf der Baustelle - und in der Fertigung mit einer CNC-Fräse - durch nur eine Person durchgeführt werden. Im Vergleich zur herkömmlichen rückseitigen Befestigung lässt sich die Montagezeit damit um bis zu 50% reduzieren. Einfach ist zudem die Demontage im Bedarfsfall: Aufgrund seines Sechskantkopfes lässt sich der Befestiger mit Hilfe von Standardwerkzeugen wieder entfernen.

Der TUF-S ist so konstruiert, das ein Überdrehen ausgeschlossen werden kann. Aufgrund der radialen Ausdehnung beim Abziehen des Zugstifts verstemmt sich zudem das partiell angebrachte Gewinde in das Plattenmaterial. Das verspricht hohe Auszugswerte und schließt ein ungewolltes, auf Dilatation oder Vibration zurückzuführendes Rückdrehen aus.

Weitere Informationen zum Blindbefestiger TUF-S können per E-Mail an SFS intec angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)