Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0163 jünger > >>|  

50 Nominierungen (bei 600 Einreichungen aus 44 Ländern) zum Brick Award 2018

(29.1.2018) Der erste Vorhang ist gefallen: Für den Brick Award 2018 haben Architekten und Fachjournalisten 50 internationale Einreichungen nominiert - darunter 12 aus Deutschland. Wienerberger Deutschland stellt diese 12 online unter wienerberger.de/brickaward mit Bildern, Kurztexten und Daten vor. Dazu gehören neue oder sanierte Gewerbe-, Kultur- und Bildungsbauten, eine Kirche sowie Wohnhäuser.

Die Wienerberger AG verleiht den Brick Award für herausragende Ziegelarchitektur bereits zum achten Mal. Eine unabhängige Jury international renommierter Architekten wählt nun den Hauptpreisgewinner und die Sieger der einzelnen Kategorien aus. Ihr gehören an:

  • Anne Kaestle, Duplex Architekten, Deutschland,
  • Jonathan Sergison, Sergison Bates Architects, Vereinigtes Königreich,
  • Marc Mimram, Marc Mimram Architecture, Frankreich,
  • Stephan Ferenczy, BEHF Corporate Architects, Österreich, und
  • Vladimir Arsene, Westfourth Architecture, Rumänien.

Der Award umfasst fünf Kategorien:

  • Sich zuhause fühlen
  • Zusammen leben
  • Zusammen arbeiten
  • Öffentliche Räume gemeinsam nutzen
  • Unkonventionell bauen

Neben der architektonischen Ausdrucksstärke will die Jury besonderen Wert auf den Innovationsgrad in Bezug auf das Zusammenspiel von  Funktionalität, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz legen. Die Verwendung keramischer Materialien für die Bereiche Wand, Dach, Fassade oder Freifläche war dabei Voraussetzung.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

  • Brick Award
  • Wienerberger AG
  • Fotos im Screenshot © Mark Wohlrab, Simon Menges, Stefan Müller, Huthmacher, Stefan Müller-Naumann, Lisa Farkas, Lukas Roth, Christian Burmester, Stefan Müller, Lev Chestakov, Roland Halbe und Edzard Probst.
Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE