Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0325 jünger > >>|  

Mehrstöckige Gebäudeaufstockung mit viel Titanzink auf altem Londoner Backsteingebäude

(7.3.2019; BAU-Bericht) Rund um den Globus suchen die Protagonisten in vielen Metropolen nach Konzepten gegen Wohnungsknappheit. Auch in London ist freier Wohnraum rar. Eine Möglichkeit, diesem Problem zu begegnen, ist die Aufstockung bestehender Gebäude. Die Londoner Architekten GPAD verdeutlichen mit ihrem „Zinc House“ (siehe Google-Maps) auch das gestalterische Potential von Aufstockungen - in diesem Falle mit VMZINC-Fassade.

Für das „Zinc House“ hat das Architekturbüro ein 100 Jahre altes Backsteingebäude um zwei zusätzliche Etagen mit insgesamt acht Wohnungen erweitert. Das Haus liegt nordöstlich des Londoner Stadtzentrums im Bezirk Hackney. Hier stieg mit dem Bau der Sportstätten für die olympischen Spiele die Anziehungskraft des Stadtteils und der Bedarf nach zusätzlichem Wohnraum. Das Konzept von GPAD setzt auf eine Verdichtung der Bebauung, wie sie von den lokalen Behörden angestrebt wurde.

Das markante optische Highlight der Aufstockung ist eine dunkle Zinkfassade mit einem wellenförmigen Profilverlauf. Die horizontal verlegten Sinus Profile greifen die Linienführung der Backsteinfassade im Erdgeschoss auf:

Fotos © Paul Kozlowski und VM Building Solutions, Essen (Bild vergrößern)

Die Architekten wählten das vorbewitterte Anthra-Zinc als Material für die gewellten Sinus Profile. Anthra-Zinc ist eine von acht Oberflächen aus Titanzink, die VM Building Solutions unter der Marke VMZINC anbietet.

Ein Teil der Zinkprofile ist perforiert ausgeführt. So entstehen transparente Fassadenflächen und Brüstungen, die u.a. einen kontrastreichen Blick auf gelb gestrichene Balkone freigeben. Ein weiterer lichtdurchlässiger Bereich findet sich zudem an der Außenwand des neuen Treppenhauses:

Die besondere Herausforderung bei der Produktion der Zinkelemente war es, die gewellten Sinus Profile zusätzlich mit einer horizontalen Rundung zu versehen. In dieser Kombination ist eine solche Anwendung des Materials eine Besonderheit. Das Wohnhaus in Hackney zeigt jedenfalls, dass der Werkstoff flexibel genug ist, um von gewohnten Entwurfsmustern abzuweichen.

Weitere Informationen zu gewellten Sinus Profilen können per E-Mail an VM Building Solutions angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE