Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1044 jünger > >>|  

Praxis für Strahlentherapie attraktiv in Titanzink von VMZINC verpackt

(17.6.2020) Die Architektur der neuen Praxis für Strahlentherapie in Magdeburg will krebskranken Menschen das Gefühl nehmen, sich für die Behandlung in eine kalte und bedrohliche Umgebung begeben zu müssen. Im Auftrag der beiden Ärztinnen, die die Praxis betreiben, hat der Architekt Bjørn Hoffmann dieses Ziel auf seine Weise umgesetzt:

Fotos © Paul Kozlowski und VMZINC 

Die Praxis zieht sich in einer geschwungenen Linie von der Straße zurück und schafft einen geborgen liegenden Eingangsbereich (siehe auch Google-Maps). Das komplette Gebäude ist zudem in eine Außenhülle aus Titanzink in der Oberflächenqualität Quartz-Zinc gehüllt.


  

An den beiden Enden des Gebäudes befinden sich fensterlose Bereiche für die radiologische Behandlung. Diese „Behandlungsbunker“ müssen von der Außenwelt und der restliche Praxis abschirmt sein und sind deshalb sehr massiv ge­baut - an der Fassade allerdings aufgelockert durch dreidimensionale Strukturen in den Ti­tan­zink-Elementen: Horizontale Bänder gehen von normalen, geschlossenen Paneelen in mehrfach gefalzte Formen über, um schließlich in lamellenförmigen Paneelen auszulaufen.

Zwischen diesen hervortretenden Strukturen verläuft jeweils ein flaches, sich verjüngendes Paneel in der kontrastierenden Oberfläche Pigmento blau. Dadurch ergibt sich eine Linienführung, die auf den Eingang zuzustreben scheint und dem Besucher quasi den Weg weist.

Die von der Peter Ness Bauklempnerei aus Berlin umgesetzte Fassade des Gebäudes legt auch Zeugnis dafür ab, dass sich gleichmäßig und sauber ausgeführte Rundungen sehr gut mit Zink umsetzen lassen. Die Bauklempner haben dafür Paneele in Handarbeit angepasst.

Weitere Informationen zur Faltung von Titanzink-Paneelen können per E-Mail an VM Building Solutions angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE