Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/0101 jünger > >>|  

KfW-Award Bauen und Wohnen 2014: „Renaissance des Reihenhauses“

Logo KfW-Award Bauen und Wohnen 2014
  

(19.1.2014) „Renaissance des Reihenhauses - Verantwor­tungsvoll und zukunftsorientiert bauen“ lautet das diesjährige Motto des KfW-Awards Bauen und Wohnen. Prämiert werden sollen private Bauherren, die in den vergangenen fünf Jahren ein Reihenhaus in einer Stadt oder einem Ortszentrum gebaut oder modernisiert haben. Die Häuser sollen, so die Ausschrei­bung, gemeinsam mit mindestens zwei weiteren Häusern eine Reihe bilden und die bestehende Umgebung aufwerten. Aspekte wie ...

  • Bau- und Wohnkosten,
  • Energieeffizienz sowie
  • Barrierearmut

... werden von der Jury bei der Bewertung berücksichtigt. Der KfW-Award ist mit ins­gesamt 30.000 Euro dotiert. Die ersten drei Gewinner erhalten zusammen 20.000 Euro und die weiteren zehn am besten bewerteten Projekte erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro.

„Immer mehr Menschen wollen in der Stadt oder im Ortstzentrum wohnen, mit und oh­ne Kinder oder auch im Alter“, so Werner Genter, Bereichsleiter der KfW Bankengruppe und betont: „Doch gerade in diesen Zentren ist Baugrund knapp und daher vergleichs­weise teuer. Deshalb sind Reihenhäuser eine wirtschaftlich attraktive Lösung, mit der sich noch dazu viel Energie einsparen lässt. Die KfW möchte mit dem Award herausra­gende Lösungen prämieren und auch andere zu einer zukunftsorientierten Architektur ermutigen.“

Die Ausschreibungsphase endet am 7. März 2014. Der KfW-Award soll in einer feierli­chen Preisverleihung am 3. Juni 2014 in der Niederlassung der KfW in Berlin vergeben werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)