Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1691 jünger > >>|  

Daikin Altherma M HW: Neue budgetfreundliche Brauchwasser-Wärmepumpe

(12.11.2021) Brauchwasser-Wärmepumpen gelten als ideale Ergänzung zur Heizungsanlage. Der konventionelle Kessel kann so nämlich im Sommer abgeschaltet werden, und die kleine Wärmepumpe übernimmt die Warmwasserbereitung. Ein Beispiel dafür ist die kompakte Daikin Altherma M HW - eine Kombination aus Luft-Wasser-Wärmepumpe und emailliertem Stahltank zur Warmwasserspeicherung (Speichervolumen 200 bzw. 260 Liter). Laut Daikin sind Warmwassertemperaturen bis 62°C selbst bei -7°C Umgebungstemperatur ohne Heizstab möglich.

Die Daikin Altherma M HW nutzt die Abwärme aus Räumen  zur Warmwasserbereitung. Systembedingt ist die Abluft dann nicht nur kühler als die entzogene Raumluft, sondern auch entfeuchtet - weshalb diese im Sommer zur gezielten Kühlung verwendet werden kann. Entsprechende Luftansaug- und Abluftrohre sind Teil der Fachplanung. Gleiches gilt für die Wasserleitungen, an die das ansonsten steckerfertige Plug-and-Play-Gerät angeschlossen werden soll.


  

Dank geringer Größe und geringem Gewicht (je nach Größe 85 bis 106 kg) passt eine Daikin Altherma M HW auch durch schmale Gänge und kleine Türen. Sie kann außerdem auch in unbeheizten Räumen wie Garagen und Waschküchen installiert werden.

Solare Unterstützung

Die Wärmepumpe ist zudem  „Smart Grid-fähig“. Die entsprechende Regelung erhöht automatisch die Warmwasser-Soll­tem­pe­ra­tur sobald genügend PV-Energie vorhanden ist. Zudem lässt sich solarthermische Energie einbinden: Die Biv-Variante der Daikin Altherma M HW ist dazu mit einem zusätzlichen Wärmetauscher für den Direktanschluss an eine Solarthermieanlage ausgestattet.

Weitere Informationen zu Daikin Altherma M HW können per E-Mail an Daikin angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)