Baulinks > Fassaden > Brandschutz bei Fassaden

Brandschutz im Fassaden Magazin

Brandriegel an thermisch getrennten Balkonen (25.11.2016)
Nur wenn Balkone und Laubengänge ein WDVS vollständig horizontal monolithisch unterbrechen, übernehmen sie in diesem Bereich nicht nur die Funktion einer Kühlrippe, sondern auch die einer Brandsperre. Bei Ver­wen­dung eines Isokorbs ist deshalb ein Brandriegel einzuplanen. weiter lesen

DIBt-Zulassung für Putzträgerbrandriegel mit WLS 035(!) für alle Einsatzorte (11.7.2016)
Das DIBt hat Steinwolle-Putzträgerbrandriegel mit Wärmeleitstufe 035 in WDV-Systemen auf EPS-Basis zugelassen. Bisher durften für Brandriegel, die nach der Neuordnung seit Januar 2016 zusätzlich zu verbauen sind, nur Mineralwolle-Lamellen mit mindestens 200 mm Höhe verwendet werden. weiter lesen

Brandgefährlich? Fraunhofer UMSICHT hat WDV-System mit Brandschutzputz getestet (11.7.2016)
Viele der verwendeten Dämmplatten, die an Fassaden und Dächern ange­bracht werden, haben aber einen erheblichen Nachteil: Sie sind leicht ent­flammbar. Diese Gefahr soll sich dank eines neuen WDV-Sanierungs­sys­tems mit Brandschutzputz reduzieren lassen. weiter lesen

WDVS mit EPS: Änderungen beim konstruktiven Brandschutz gelten ab 1.1.2016 (7.12.2015)
Die vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) angekündigten Än­de­run­gen der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen (abZ) für schwerent­flamm­bare WDV-Systeme mit EPS-Dämmstoffen sollen bis Ende 2015 er­teilt werden und ab 1. Januar 2016 gelten. weiter lesen

Reduzierter Strahlungsdurchgang bei Fassaden- und Dachverglasungen (25.9.2015)
Die Pilkington Pyroclear Brandschutzglaspalette wird um neue Glastypen für Fassaden-/ Trennwandsysteme und Dachverglasungen erweitert. Sie bie­ten zusätzlich zur Eigenschaft „Raumabschluss“ (E) einen „reduzierten Strahlungsdurchgang“ (W). weiter lesen

Sto reagiert mit einem „Weißbuch“ auf kritische Medienberichte zur Fassadendämmung (28.6.2015)
Seit geraumer Zeit sieht sich die WDVS-Branche mit überkritischen Me­dien­beiträgen zum Thema „Wärmedämmung“ konfrontiert – einer Be­richt­erstattung, die zu einer Polarisierung der Meinungen geführt hat. weiter lesen

Neuer Brandriegel von Isover verspricht erhöhten Brandschutz für EPS-WDV-Systeme (1.6.2015)
Mit dem neuen Brandriegel Sillatherm WVBR 035 Plus will Isover das Sicher­heitsniveau von mit EPS gedämmten Wärmedämmverbundsystem-Fassaden verbessern – auch bereits bei noch unverputzten Fassaden­flächen. weiter lesen

Brennt wie Stroh? Gesamtverband Dämmstoffindustrie widerspricht dem SPIEGEL (19.4.2015)
Unter der Überschrift „Brennt wie Stroh“ greift der SPIEGEL (Nr. 17 vom 18.4.2015, Seite 42) mal wieder das Thema Fassadendämmung auf und schürt bei seinen Lesern Ressentiments. Der Gesamtverband Dämmstoff­industrie widerspricht dem SPIEGEL. weiter lesen

0,0038% Brandereignisse mit Dämmstoffen - aber besorgniserregender Brandhemmer (9.3.2015)
57 Brände sind in den vergangenen zehn Jahren in Deutschland laut einer Abfrage der Feuerwehr Frankfurt am Main im Zusammenhang mit Dämm­stoffen aufgetreten. Dies entspreche rund sechs Brandereig­nis­sen pro Jahr, schreibt die Bundesregierung in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. weiter lesen

PUR/PIR-Brandriegel zum Schutz von EPS-WDV-Systemen (20.6.2014)
Brandriegel / Brandschutzriegel für WDV-Systeme können auch aus Poly­urethan bestehen - anstatt aus Mineralwolle. Der Hauptvorteil von PUR-Brandriegeln besteht darin, dass sie ähnliche Materialeigenschaften auf­weisen wie die zu schützenden EPS-Systeme. weiter lesen

Erweitertes und aktualisiertes Expertenwissen zu WDVS und Brandschutz (19.5.2014)
Fünf neue Kapitel, ein deutlich erweiterter Anhang und zahlreiche in­halt­liche Bezüge und Sachinformationen zu den aktuellen Diskussionen: die neue Technische Systeminformation 6 des FV WDVS geht den viel­fältigen Brandschutz-Fragen von Investoren, Planern und dem ausfüh­renden Fach­handwerk nach. weiter lesen

AktivPlus e.V. bezieht Position zum WDVS-Bashing einiger Populärmedien (14.12.2014)
In den vergangenen Monaten ist in den Medien wiederholt das Thema Wärmedämmung von Gebäuden behandelt worden. Dabei wird u.a. der Eindruck erweckt, dass eine nachträgliche Dämmung keinen Nutzen habe und schädlich für Mensch und Umwelt sei. weiter lesen

„FeuerBlock“-Brandriegel verspricht bereits Brandschutz in der Bauphase (30.5.2013)
In der aktuellen Praxis besteht eine sichere Brandbarriere im Sturzbe­reich aus einem umlaufenden Brandriegel. Es ist zu jedoch erwarten, dass euro­päische Normen die Brandschutzanforderungen an WDV-Sys­teme zukünftig weiter verschärfen werden. Der neue „FeuerBlock“ von Baumit will diese Entwicklung frühzeitig aufgreifen. weiter lesen

Aerogel-WDVS von BASF Wall Systems will den WDVS-Markt revolutionieren (27.5.2013)
Mit MultiTherm AERO gibt es ein System, das den WDVS-Markt revolu­tionieren will. Die bemerkenswert schlanke, formbare und leichte Fas­saden-Dämmplatte soll äußerst hitzebeständig sein, zudem nicht brenn­bar, diffusionsoffen, wasserabweisend und schallabsorbierend. Der λ-Wert ist mit 0,018 W/mK angegeben. weiter lesen

Brandschutz hinterlüfteter Zinkfassaden (28.5.2012)
Beim Brandschutz vorgehängter hinterlüfteter Fassaden verweist die im Juni 2010 neu erschienene DIN 18516-1 „Außenwandbekleidungen, hinterlüftet“ auf die Musterliste der Technischen Baubestimmungen. Der Sachverhalt wird dadurch unübersichtlich und erklärungsbedürftig. weiter lesen

Schieferfassaden-System der Baustoffklasse A1 bringt Schiefer in die Höhe (13.4.2012)
Die erste technische Lö­sung für eine Schieferfassade komplett aus nicht brennbaren Baustoffen der Baustoffklasse A1 hat Rathscheck Schiefer in Stuttgart vorgestellt. Die Fassade basiert auf einer Alu­mi­nium­unterkon­struktion mit flächiger Aluminium-Tragschale und kann mit allen bekannten Schieferdeckarten bekleidet werden. weiter lesen

Neue Brandschutz-Untersuchungen an begrünten Dächern (16.2.2012)
1988 ließ ZinCo erstmals an Dachbegrünungsaufbauten Brandschutz­prü­fungen in Anlehnung an DIN 4102, Teil 7 „Bedachungen“ durchfüh­ren. Die damaligen Prüfergebnisse haben dazu beigetragen, dass heute begrünte Dächer als „Harte Bedachung“ anerkannt werden - sprich: sie gelten als widerstandsfähig gegen Flugfeuer und strahlende Wärme. weiter lesen

VPB: So lässt sich Brandgefahr an Fassaden reduzieren (19.1.2012)
Ein erheblicher Anteil von Neubauten erreicht die gesetzlich geforderten Energieverbrauchswerte mit Hilfe einer Fassadendämmung mit Poly­sty­rol. Nun ist aber diese WDVS-Art Ende 2011 durch diverse Medien­be­richte in Verruf geraten. Was kann nun der private Bauherr tun, um sich vor brennenden Fassaden zu schützen? weiter lesen

Stellungnahme des DIBt zu "brandgefährlichen Polystyrol-Fassaden" (12.12.2011)
Der im NDR-Fernsehen gezeigte Beitrag „45 Min - Wahnsinn Wärme­dämmung“ und der darauf Bezug nehmende Artikel auf SPIEGEL-online beschreiben ein vermeintlich hohes Brandrisiko bei der Verwendung von Wärmedämmverbundsystemen mit Polystyroldämmstoff (EPS-Hartschaumplatten), obgleich diese Systeme bauauf­sichtlich zugelassen sind. weiter lesen

Bautenschutzbahn dient auch dem Brandschutz auf dem Flachdach (20.7.2011)
Der Baustoffhersteller BSW hat zum Frühjahr 2011 eine neue, schwer brennbare Bautenschutzbahn für Flachdächer vorgestellt. Sie gilt aufgrund ihrer flammhemmenden Eigenschaften als harte Bedachung. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)