Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/0384 jünger > >>|  

"Bauen mit Holz"-Sanierungspreis u.a. für Passivhaus-Fertigteil-Hülle

(5.3.2010; Dach+Holz-Bericht) Die Anton Ambros GmbH aus Hopferau hat den "Bauen mit Holz"-Sanierungspreis 2010 gewonnen. Josef Ambros, Inhaber des Unternehmens, nahm am 24. Februar 2010 auf einer Preisverleihung am Messestand des Bruderverlags anlässlich der Dach+Holz in Köln den Preis aus den Händen von Laudator Rainer Kabelitz-Ciré, Geschäftsführer von Holzbau Deutschland, Markus Langenbach, verantwortlicher Redakteur der "Bauen mit Holz" und Volker Spiering, Vertreter des Sponsors Velux, entgegen.


v.l.n.r.: Rainer Kabelitz-Ciré, Markus Langenbach und Josef Ambros

"Wir freuen uns sehr über den Gewinn des "Bauen mit Holz" Sanierungspreises. Wir werden das Preisgeld nutzen, um das in Hopferau erstmals zum Einsatz gebrachte Fassadensystem weiterentwickeln zu können", so Josef Ambros.

Die Laudatio hielt Rainer Kabelitz-Ciré. Er zitierte die Jury wie folgt: "Die Holzbauer des Unternehmens haben in Hopferau gezeigt, dass die Möglichkeiten, die das "Bauen mit Holz" bietet, noch lange nicht ausgeschöpft sind. An einem Sechsfamilienhaus von 1960 ist es ihnen gelungen, die Erfahrungen der letzen Jahrzehnte gekonnt umzusetzen.

Es ist die umfangreiche und detailgenaue Vorplanung, kombiniert mit einer intensiven und komplex durchdachten Vorfertigung, die den Holzbau zu einem High-Tech-Handwerk macht, und in Hopferau besonders ins Auge sticht. Das Energieniveau des sanierten Gebäudes liegt um den Faktor 10 niedriger als zuvor. Der Bestand wurde komplett mit einer neuen Hülle aus vorgefertigten Holzbau-Elementen umfasst - vergleiche mit Beitrag "Realschule bekommt Passivhaus-Fertigteil-Hülle übergestülpt" vom 7.9.2009. Dabei waren die Fenster und auch die hölzerne Außenschalung bereits werkseitig integriert. Große Glasflächen nach Süden erhöhen die solaren Wärmegewinne. Außerdem wurde das Dach angehoben und zusätzlicher Wohnraum geschaffen. Für das gesamte Gebäude wurde nahezu Passivhausstandard erreicht. Die Holzbauer setzten ausschließlich regionales Holz ein, was die ökologischen Aspekte unterstreicht und außerdem die Wertschöpfung in der Umgebung verstärkt. Als Dämmstoff wurde Zellulose verwendet.

Im Mittelalter galt der Zimmerer als unentbehrlich. Die Anton Ambros GmbH hat gezeigt, dass ihr traditionsreiches Handwerk in der technisierten Welt der Zukunft eine gewichtige Stellung einnehmen kann. Der Holzbau ist innovativ, denn er kann mit dem natürlichen Material Holz nahezu alle Bauaufgaben erfüllen. Im Ergebnis bietet er hohe Bauqualität. Er ist eine wirtschaftliche Bauweise und der Begriff der Nachhaltigkeit kann hier im wahrsten Wortsinne angewendet werden. Für die Architekten unserer Zeit bietet er mit seinen zahlreichen Bauprodukten unzählige Möglichkeiten für den Entwurf zukunftsgerechter Gebäude."


Quelle: Anton Ambros GmbH

Die Jury-Mitglieder waren:

  • Architekt Ludger Dederich, ehem. Leiter Holzbaufachberatung im Holzabsatzfonds
  • Dipl.-Ing. (FH, Architekt Ullrich Huth, Vorsitzender Holzbau Deutschland
  • Andreas Kuipers, ehem. Geschäftsführer VELUX Deutschland GmbH
  • Dipl.-Ing. (FH), Dipl.-Journ. (FH) Wolfgang Schäfer, Redakteur "Bauen mit Holz"

Der "Bauen mit Holz" Sanierungspreis wird im zweijährigen Turnus verliehen: "Die Verlagsgruppe Rudolf Müller publiziert in erster Linie für Planende und Ausführende im Bauwesen. Unsere Leser erwarten Fachinformationen und Unterstützung im beruflichen Alltag. Wir freuen uns, dass wir herausragende Lösungen, wie die hier gezeigten, prämieren können. Wir sind uns sicher, dass diese Aktion unsere Leser bei der Kommunikation ihrer ausgezeichneten Leistungen unterstützt", so Rudolf M. Bleser, Geschäftsführer des Bruderverlages.

Der "Bauen mit Holz" Sanierungspreis 2010 ist mit 10.000 Euro in bar dotiert; es handelt sich hierbei um eine Aktion in Kooperation mit der VELUX Deutschland GmbH.

Weitere Informationen zur Passivhaushülle aus vorgefertigten Holzbau-Elementen können per E-Mail an Anton Ambros angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: