Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0700 jünger > >>|  

Baumit Life Challenge 2020/2021 entschieden ...und geht an das Mo Museum in Vilnius

(2.5.2021) Bei der Einführung des Farbsystems für Fassaden „Baumit Life“ im Jahr 2012 wollte Mag. Robert Schmid (Geschäftsführer Baumit Group und Eigentümervertreter Schmid Industrieholding) auch das Bewusstsein seiner Mitarbeiter schärfen. Sie sollten sensibilisiert werden, wie aus Baumit-Baustoffen bedeutende Objekte für viele Generationen entstehen und wie mit Fantasie, Design und Handwerkskunst einzigartige Zeugen unserer Zeit geschaffen werden können.

Mag. Robert Schmid, CEO Baumit Group und Eigentümervertreter der Schmid Industrieholding (Foto © Baumit) 

Life Challenge

Inzwischen würdigt die Life Challenge als internationaler Wettbewerb mit all seinen eingereichten Projekten die enge, konstruktive und kreative Zusammenarbeit von Architekten, Investoren, ausführendem Handwerk und Baumit.

Die geplante Preisverleihung der Baumit Life Challenge im Frühjahr 2020 in Valencia wurde Corona-bedingt mehrmals verschoben. Da auch ein Jahr danach kaum Verbesserungen zu verzeichnen waren, wurde die Prämierung kurzerhand ins Internet verlegt und via Livestream bekannt gegeben.

„Die Baumit Life Challenge 2020/21 stellte dennoch einen neuen Rekord auf: 385 Beiträge aus 26 Ländern gingen ein. Der Dank gilt allen Teilnehmern, den Baumit-Partnern und Mitarbeitern, sowie der internationalen Expertenjury. Sie alle haben dieses erstaunliche Projekt überhaupt erst möglich gemacht.“, zeigt sich Robert Schmid begeistert.

Mo Museum, Vilnius (LT) (Foto © Norbert Tukaj) 

Aus den 36 Nominierungen aus 16 Ländern für das Finale kürte die Architekten-Jury das Projekt Mo Museum in Vilnus von „Studio Libeskind“ und „Do Architects“ zum Life Challenge 2021 Award Sieger. Insgesamt wurden Projekte in sechs Kategorien ausgezeichnet:

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE