Baulinks > Wärmetechnik > Wärmeerzeuger / Zentralheizung

zentrale Wärmeerzeuger in einer Zentralheizung

Heizkessel, die vor 1987 eingebaut wurden, müssen jetzt ausgetauscht werden (23.1.2017)
Die Energieeinsparverordnung (EnEV) schreibt seit 2014 vor: Nach 30 Jahren Betrieb ist für ganz viele Heizkessel Schluss. Hauseigentümer mit einer vor 1987 errichteten Heizungsanlage müssen ihren Heizkessel daher in vielen Fällen dieses Jahr erneuern lassen. weiter lesen

„LowEx-Bestand“: Mehrfamilienhäuser nachhaltig heizen (2.1.2017)
Rund die Hälfte der Wohnungen in Deutschland befindet sich in Mehr­famili­enhäusern. Dennoch hinkt hier die Nachrüstung mit zeitgemäßer Gebäude­hülle oder z.B. Wärmepumpen hinterher. Das Verbundprojekt „LowEx-Bestand“ will darum marktgängige Konzepte entwickeln und ihre Betriebsqua­lität demonstrieren. weiter lesen

Neue VDI-Richtlinie: Heiztechnischen Anlagen richtig betreiben und instand halten (2.1.2017)
Die Richtlinienreihe VDI 3810 gibt es für diverse gebäudetechnische An­lagen. Das neue Blatt 3 befasst sich mit dem Betreiben und Instand­hal­ten von hydraulisch betriebenen heiztechnischen Anlagen (Warm­was­serheizungen) und Geräten (zentral und dezentral). weiter lesen

Neue Studie zum Thema Heizen und Energie in der Wohnungswirtschaft (2.1.2017)
„Es besteht enormes Potenzial für die Kooperation zwischen Wohnungs- und Energiewirtschaft“, kommentierte Anke Tuschek, Mitglied der BDEW-Hauptgeschäftsführung, eine neue Studie mit dem Titel „Heizungsmarkt Wohnungswirtschaft“. weiter lesen

Heizkonzepte auf Wärmepumpen-Basis für die Wohnungswirtschaft (22.4.2016)
Wärmepumpen-Anbieter Novelan hat ver­schiedene Versorgungs­kon­zep­te für die Ausstattung von Mehrfamilienhäusern entwi­ckelt, die sich am Bedarf und geltenden Förderrichtlinien orientieren. weiter lesen

Neue bodenstehende Gas-Brennwertgeräte bis max. 300 kW von Remeha (21.4.2016)
Remeha baut sein Angebot an bodenstehenden Gas-Brennwertgeräten im großen Leistungsbereich weiter aus: So ist für das dritte Quartal 2016 der neu entwickelte Gas 220 ACE in den Leistungsgrößen 160, 200, 250 sowie 300 kW angekündigt. Es soll seine Leistung stufenlos zwischen 20 bis 100% modulieren können. weiter lesen

„Digitale Heizung“: BDH engagiert sich in der EEBus Initiative (20.4.2016)
Der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie will sich in der EEBus Initiative engagieren. Eine entsprechende Beitrittserklärung wurde im Rah­men der IFH/Intherm unter­zeich­net. weiter lesen

Kaskadierbare Pellet-Brennwerttechnik mit bis zu 256 kW Leistung (19.4.2016)
Die Condens Pellet-Brennwerttechnik von ÖkoFEN hat nun auch bei den Großkes­seln für kommunale und gewerbliche Objekte Einzug gehalten. Ab sofort ist die Pellematic Maxi mit 41 bis 64 kW kaskadier­bar bis zu einer Leistung von 256 kW - und das im flexiblen Brennwertbetrieb für alle Wärmeverteilsysteme. weiter lesen

Neues Effizienzlabel für alte Heizkessel kommt zum 1. Januar 2016 (17.8.2015)
Das Bundeskabinett hat am 12.8. die gesetzlichen Grundlagen zur Um­set­zung des „nationalen Effizienzlabels für Heizungsaltanlagen“ be­schlos­sen. Es soll ab dem 1. Januar 2016 für Heizkessel gelten, die älter als 15 Jahre sind, und Verbrauchern kostenfrei Informationen über den individuellen Effizienzstatus ihrer Heizkessel liefern. weiter lesen

Fachbeitrag: In Hybridsystemen sind nur On-Off-Wärmepumpen sinnvoll (4.5.2015)
Oft soll ein alter Heizkessel „zur Sicherheit“ oder als Unterstützung bei einer Heizungs-Modernisierung mit einer Wärmepumpe erhalten bleiben. Dabei gilt es für den Hausbesitzer bzw. Planer und gerade auch für den Fachhandwerker, einige Dinge zu beachten. weiter lesen

„Technische Regeln Ölanlagen“ (TRÖl) komplett überarbeitet (15.4.2015)
Das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) hat eine komplett über­ar­bei­tete Ausgabe des Fachbuchs „Technische Regeln Ölanlagen“ (TRÖl) veröf­fentlicht. Das Standardwerk bietet eine Zusammenstellung der Vor­schriften und Rahmenbedingungen für die Errichtung von Ölhei­zungs­anlagen. weiter lesen

Kein wirtschaftlicher Betrieb von (Mikro-)KWK-Anlagen ohne kontinuierlichen Wärmebedarf! (20.3.2015)
Strom selbst zu produzieren und mit der dabei anfallenden Wärme die Woh­nung zu heizen - das kann / das macht eine Kraft-Wärme-Kopp­lungs-An­lage (KWK). Seit einigen Jahren gibt es solche Kraftwerke als „Mikro-KWKs“ auch in der Größe einer Waschmaschine - gedacht für den Einsatz in Ein- und Zweifamilienhäusern. weiter lesen

Gasthermen-Austauschsystem für die Umstellung auf dezentrale Wohnungsstationen (22.7.2014)
KaMo hat mit der Vario GT Station ein System für den Austausch und Rückbau alter Gaskombithermen vor­gestellt. Das Sanierungssystem bietet sich für Mehrfamilien­häuser an, wenn auf Wohnungsstationen mit dezen­traler Warmwasserbereitung umgestellt werden soll. weiter lesen

Neuer Kessel? Mit hydraulischem Abgleich gibt's zehn Prozent Förderung (9.7.2013)
Eigentümer, die ihren alten Heizkessel durch einen Brennwertkessel erset­zen, profitieren im Rahmen des Programms 430 (Energieeffizient Sanieren) von den Fördertöpfen der KfW-Förderbank. Dies ist aber nur möglich, wenn ein hydraulischer Abgleich nachgewiesen wird. weiter lesen

Viessmanns automatisierter hydraulischer Abgleich für alle Wärmeerzeuger bis 150 KW (8.4.2013)
Den automatisierten hydraulischen Abgleich für das Gas- Brennwert­gerät Vitodens 300-W hatte Viessmann auf der ISH 2011 eingeführt. Nun ist „Vitoflow“ auch verfügbar für alle weiteren Gas-, Öl- und Bio­masse-Heiz­kessel sowie Wärmepumpen bis 150 kW und die Mikro-KWK-Geräte aus dem Komplettangebot. weiter lesen

Überarbeitet: Blauer Engel für Öko-Heizungen (4.4.2013)
Besonders umweltfreundliche Wärmepumpen, Gas-Brennwertkessel, Klein-BHKWs, Holzfeuerungen und Warmwasserspeicher können mit dem Blauen Engel gekennzeichnet und beworben werden. Die Vergabe­kri­terien wurden jetzt auf den neuesten Stand der Technik gebracht. weiter lesen

Tipps für den neuen Brennwertkessel (9.12.2012)
Alter Heizkessel raus, moderner Brennwertkessel rein. Immer mehr Hauseigentümer entscheiden sich für diesen Schritt, um Energie und Heizkosten zu sparen. 2011 haben laut BDH rund 420.000 Hauseigentümer einen Brennwertkessel gekauft. Das sind zwei Drittel der in Deutschland neu gekauften Wärmeerzeuger in Wohngebäuden. weiter lesen

„Hybridheizung“ speichert Wärme auf Vorrat (11.10.2012)
Im Mittelpunkt einer „Hybridheizung“ steht der zentrale Wärmespeicher, in den beispielsweise Wärmequellen wie Solarkollektoren, fossil beheizte Heizungen, wasserführende Holzöfen oder Wärmepumpen überschüssige Wärme einspeisen. weiter lesen

Heizung und Wohnraumtemperaturen vor Gericht (5.1.2011)
Ein längerfristiger Ausfall der Wärmeversorgung kann unter Umständen sogar zur Unbenutzbarkeit der Wohnung führen. Fast immer waren bei den folgenden acht Fällen, über die deutsche Gerichte verhandeln mussten, elementare Interessen von Eigentümern und Mietern betroffen. weiter lesen

Heizkörper raus, Austauschkonvektor rein, Vorlauftemperatur runter (1.12.2010)
Bei Modernisierungen kann es nach Absenkung der Vorlauftemperatur auf z.B. 40° in manchen Räumen notwendig sein, die Heizflächen zu vergrößern - was allerdings nicht immer problemlos zu realisieren ist. Für diese Fälle bieten sich Gebläsekonvektoren an. weiter lesen

Forschungsprojekt zu Heizanlagen mit niedrigen Systemtemperaturen (7.11.2010)
In einem gemeinsamen Forschungsprojekt haben Purmo und die Technischen Universitäten Dresden und Helsinki die Leistungsfähigkeit verschiedener Heizsysteme in Niedrigenergiegebäuden untersucht. weiter lesen

Uni Stuttgart zu Emissionen moderner Heizkessel (18.3.2010)
Die Feinstaubemissionen moderner Ölheizungen sind bemerkenswert gering. Beim Betrieb mit schwefelarmem Heizöl liegt die Feinstaub­be­las­tung von Ölheizungen sogar auf vergleichbar niedrigem Niveau wie die von Erdgasheizungen. Holzpelletheizungen hingegen verursachen bis zu 1200mal mehr Feinstaub als Öl- und Gasheizgeräte. weiter lesen

Zentrale oder dezentrale Warmwasserversorgung? (23.2.2010)
Je nach dem eigenen Verbrauch liegen die Kosten fürs Warmwasser bei 8 bis 20 Prozent des gesamten Energieverbrauchs. Grund genug sich einmal Gedanken darüber zu machen, welche Warmwasserbereitung die richtige für das eigene Verbrauchsverhalten ist und so teils deutlich die Kosten zu senken. weiter lesen

Stabile Verbrennung bei schwankender Gasqualität per Lambda-Steuerung (29.11.2005)
Die Liberalisierung des Gasmarktes verpflichtet die Versorger zur Durch­leitung von Gasen verschiedener Herkunft. Dies führt zu Schwan­kun­gen der Gasqualität, aus der unerwünschte Veränderungen im Verbren­nungs­prozess durch Verschiebung des Gas-/ Luftverhältnisses (Luft­zahl Lambda: λ) resul­tieren können. weiter lesen

Brennwert-Technologie 1894 für Junkers patentiert (19.7.2005)
Die Abgaswärme beim Heizen nutzen - diese Idee hatte Hugo Junkers bereits vor mehr als 110 Jahren: Mit seiner Patentschrift zum "Flüs­sigkeitserhitzer" vom 20. Juni 1894 wies er als Erster auf die Nutzung der Abgaswärme mittels Kondensation hin. weiter lesen

Brennwert-Heiztechnik im Dachgeschoss spart Platz und Kosten (8.10.2003)
Heizkessel unters Dach statt in den Keller? Diese Frage wird im Neubau und auch bei Modernisierungen immer öfter mit "ja" beantwortet - und das nicht nur dort, wo es gar keinen Keller gibt. Was früher viel Nutz­fläche verschlungen hat, kann heutzutage auf ein Minimum reduziert und in die Wohnung integriert werden. weiter lesen

Energiedepesche: Umweltbilanz der Heizungsanlage (20.1.2003)
Vergleicht man mit dieser umfassenden Analyse die drei gängigsten Heiz­systeme, eine Erdgas-Brennwert-, eine Niedertemperatur-Öl- und eine Elektroheizung, so gewinnt eindeutig die Erdgas-Brennwertheizung sowohl bei der Betrachtung der Schadstoffemissionen (SO2-Äqui­va­len­te) als auch beim Ausstoß des klimarelevanten Gases Kohlendioxid (CO2). weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: