Baulinks > Architektur > Architekturbüro-Management/Organsition > Vergaberecht

Architektur-Portal: Vergaberecht

Abnahme! Nicht „Kür“ sondern „Pflicht“ des Auftraggebers (4.6.2018)
Wohl jeder, der am Bau zu tun hat, kennt das Thema „Abnahme“. Mit­unter hapert es aber an einem rechtskonformen Umgang damit. Im schlimmsten Fall - bei fehlender Abnahme - hat ein Handwerker (derzeit noch) gar keinen Anspruch auf die Bezahlung der vielleicht schon vor Monaten ausgestellten Rechnung. weiter lesen

EY-Studie: Sind HOAI und VOB/B (sowie das Bauvertragsrecht) noch im Einklang? (18.3.2018)
Abweichendes Bausoll und zunehmende Nachtragsforderungen sind typi­sche Konfliktfelder zwischen Planern, Bauherren und Bau­un­ter­neh­men. Ein Grund dafür könnte laut einer aktuellen Studie von EY Real Estate in der Gemengelage zweier maßgeblicher Ordnungsrahmen lie­gen. weiter lesen

Baugewerbe warnt Koalitionäre vor Vergabeverordnung: „Hände weg von der VOB!“ (1.2.2018)
Die Zusammenfassung in einer Vergabeverordnung bedeutet das Ende des bewährten Vergaberechts, folgert ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa aus den jüngst bekannt gewordenen Papieren der potentiellen Koalitionäre in spe. weiter lesen

VOB/B zunächst unverändert (24.1.2018)
Das am 1. Januar 2018 in Kraft getretene Bauvertragsrecht im BGB wird zunächst keine Änderungen bei der Vergabe- und Vertragsordnung für Bau­leistungen Teil B nach sich ziehen. Das haben jetzt die Fachex­perten der öffentlichen Auftraggeber sowie der Bauwirtschaftsverbände mehrheitlich beschlossen, weiter lesen

VBI-Broschüre zum neuen Planungsvertragsrecht (7.1.2018)
Pünktlich zum Inkrafttreten des neuen Planungsvertragsrechts am 1. Janu­ar 2018 hat der Verband Beratender Ingenieure (VBI) eine Bro­schüre mit dem Titel „Der Architekten- und Ingenieurvertrag“ ver­öf­fent­licht. Sie will Ingenieure und Architekten dabei unterstützen, das neue Vertragsrecht in der Planungspraxis anzuwenden. weiter lesen

Ab 2018 höhere Anforderungen an Baubeschreibungen bei Bauträgerverträgen (1.11.2017)
Ab 1. Januar 2018 unterliegen Bauträgerverträge neuen gesetzlichen Vorgaben: Die Baubeschreibung, die die wesentlichen Eigenschaften der Immobilie enthält, muss künftig einem gesetzlichen Mindestumfang genügen. weiter lesen

„VOB/B - Bauvertragsabwicklung anhand von Musterformularen“ aus dem Fraunhofer IRB-Verlag (17.4.2017)
Anlass für die aktuelle Neuauflage dieses Standardwerks sind Weiter­ent­wicklungen in der Rechtsprechung sowie die Einführung der VOB 2016. Analog zum Ablauf eines Bauprojekts sind die Musterformulare nach 17 Praxisschwerpunkten strukturiert. weiter lesen

Mengenabweichungen mittels Differenzlisten erkennen (14.10.2017)
Mit „Differenzliste“, einem Programmteil von MWM-Libero, können aus­führende Unternehmen die ursprünglich ausgeschriebenen und beauf­tragten Leistungsverzeichnismengen mit den tatsächlich erfassten oder abgerechneten Mengen vergleichen. weiter lesen

„wesentliche Veränderung“: Der Zündstoff in der VOB 2016 (30.5.2016)
Die VOB 2016 birgt hohes Konfliktpotential, denn das neue Vergabe­recht hat jetzt auch weitreichende Auswirkungen auf Architekten sowie Sub­un­ternehmer mit Aufträgen unterhalb der Schwellenwerte: So ist eine Kün­digung allein aufgrund von Vergabefehlern möglich und betrifft die gesamte Nachunternehmerkette. weiter lesen

Reform des Bauvertragsrechts im Sinne des Verbraucherschutzes für Bauherren (30.5.2016)
Die Bundesregierung hat jetzt ihren Gesetzentwurf zur Reform des Bau­vertragsrechts und zur Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung in den Bundestag eingebracht. Damit soll der rechtliche Boden sicherer werden, auf dem Verträge zwischen Bauherren und Baufirmen ge­schlos­sen werden. weiter lesen

VOB/A weiterhin für Bauvergaben unterhalb des EU-Schwellenwertes anwendbar (18.4.2016)
Mit Blick auf das Inkrafttreten der Vergaberechtsreform am 18. April 2016 (heute) fordert der ZDB, dass die weitere Anwendbarkeit der VOB/A, Ab­schnitt 1 bei Bauvergaben unterhalb des EU-Schwellenwertes (aktuell 5.225.000 Euro) gewährleistet bleiben müsse. weiter lesen

VergModVO: Vergabe soll durch Digitalisierung effizienter werden (24.1.2016)
Am 21.1. hat das Bundeskabinett die Vergaberechtsmodernisierungs­ver­or­dnung (VergModVO) beschlossen. Sie bringt laut Digitalverband Bitkom wichtige Verbesserungen für Wirtschaft und Verwaltung, bleibe aber in zentralen Punkten hinter den Erfordernissen zurück. weiter lesen

Verabschiedung der Vergaberechtsreform durch den Deutschen Bundestag (20.12.2015)
Auch wenn nicht alle Erwartungen erfüllt worden sind, begrüßen Bau­gewerbe und Handwerk die Verabschiedung des Gesetzes zur Moder­ni­sie­rung des Vergaberechts durch den Bundestag. Das Gesetz stehe für Konti­nuität bei der Berücksichtigung des Mittelstands. weiter lesen

Vergaberecht soll „völlig neu“ geordnet werden (17.10.2015)
Die Bundesregierung will das Vergaberecht in Umsetzung der EU-Verga­be­richt­linien völlig neu ordnen. Ziel der Modernisierung ist es, die Ver­ga­be­fahren effizienter, einfacher sowie flexibler zu gestalten und die Teilnahme kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) an Vergabever­fahren zu er­lei­chtern. weiter lesen

Bundeskartellamt veröffentlicht Infobroschüre mit Checkliste für Vergabestellen (23.8.2015)
Das Bundeskartellamt hat eine Broschüre zur Aufdeckung von Submis­sions­absprachen veröffentlicht. Eine Checkliste mit typischen Indika­to­ren soll es Vergabestellen erleichtern, Hinweise auf mögliche Abspra­chen zu erkennen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE