Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2019/0094 jünger > >>|  

Vergabe in Mecklenburg-Vorpommern ab 2020 durchgängig digital auf Basis von iTWO e-Vergabe public

(14.10.2019) Die staatliche Hochbau- und Liegenschaftsverwaltung von Mecklenburg-Vorpommern will ab 2020 sämtliche Vergabeverfahren mit einem Volumen von >10.000 Euro vollständig elektronisch abwickeln. Ausgenommen hiervon sind lediglich national vergebene, freiberufliche Leistungen. Ansonsten werden Downloads und Angebotsabgaben ab dem 1. Januar 2020 ausschließlich digital erfolgen. Dafür nutzt die Verwaltung die Software iTWO e-Vergabe public von RIB. Die Plattform für die elektronische Vergabe, die alle wesentlichen Phasen einer Ausschreibung - von der Bereitstellung der Vergabeunterlagen über die Angebotsabgabe und Öffnung bis hin zur Zu­schlags­erteilung - durchgängig auf elektronischem Wege unterstützt, ist bereits seit April 2016 im Land im Einsatz.

Baustelle des BBL M-V. Das Biomedicum als innovatives Forschungs- und Lehrgebäude für die Universitätsmedizin in Rostock (Foto © Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern - BBL M-V) 

Das Land Mecklenburg-Vorpommern schätzt die diversen Vorteile der elektronischen Vergabe - zu denen zählt unbedingt der kostenfreie und bequeme Zugriff auf Ausschreibungen zu jeder Tageszeit und an 356 Tagen im Jahr. Darüber hinaus ist eine digitale Angebotsabgabe bis zur letzten Minute via e-Vergabe möglich. Und schließlich vermeidet die elektronische Plattform Form- und Rechenfehler durch eine digitale Prüfung und Kontrolle auf Vollständigkeit der Unterlagen. Überdies werden die Bieterfirmen unmittelbar nach Öffnung der elektronischen Angebote in der Zentralen Vergabestelle über die Ergebnisse der Öffnung digital benachrichtigt. Auf diese Weise gewährleistet das Land sowohl größtmögliche Transparenz als auch eine besonders schnelle Information der Teilnehmer. 

Weitere Informationen zur e-Vergabe können per E-Mail an RIB angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE