Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/1697 jünger > >>|  

Bauforschungsinstitut bringt neue Energieberater-Zeitschrift heraus

(14.12.2004) Ab 2005 soll es eine spezielle Energieberater-Fachzeitschrift geben, die alle Aspekte rund um das Energiesparen ausführlich und mit Sachverstand beleuchten möchte. Herausgeber der Fachzeitschrift "Der Energieberater" ist das Bauforschungsinstitut Deutschland (BfiD) - dem einen oder anderen bekannt durch die Zertifizierung "Energiesiegel" als Standard der EnEV-Berechnung.

Die Umsetzung der Energieeinsparverordnung (EnEV) und die Entwicklung ganzheitlicher Konzepte für die Bauwirtschaft sind die primären Zielsetzungen des Bauforschungsinstituts Deutschland. Folgerichtig war die Konzipierung eines qualifizierten Mediums für Architekten und Bauingenieure nur eine Frage der Zeit. Schließlich gilt es, der Bauwirtschaft die tägliche Arbeit mit der Energieeinsparverordnung zu erleichtern und neue Chancen aufzuzeigen.

Gleich in der ersten Ausgabe des "Energieberaters" werden deshalb durch Dipl.-Ing. Torsten Schoch, Mitglied im Normausschuss, Fragen rund um die neue EnEV-Novellierung vom 8. Dezember 2004 ausführlich erläutert. Im Mittelpunkt stehen die Wärmebrückenberechnung, die Bestandsrechnung und Auslegungsfragen einzelner Verordnungen.

"Der Energieberater" will alle Themen, die für Architekten und Bauingenieure von besonderem Interesse sind, ansprechen und so zu einem umfassenden Informationsmedium und wichtigen Nachschlagwerk für Energiefragen avancieren. Das Themenspektrum reicht von aktuellen Informationen zu neuen Gesetzen und -Verordnungen über praktische Umsetzungs- und Auslegungs-Tipps bis hin zu Berechnungsverfahren, der Vorstellung von Produkten, Bauteilen und EnEV-Software sowie der Diskussion interessanter Fachthemen.

Die erste Ausgabe ist für Januar geplant und kann bis zum 10.1.2005 zum Frühbesteller-Preis von Euro 7,80 bestellt werden. Der Normalpreis der alle drei Monate erscheinenden Energieberater-Zeitschrift beträgt Euro 9,80. Alle Besteller erhalten mit der ersten Ausgabe ein attraktive Abo-Angebot.

siehe auch:

  • Bauforschungsinstitut Deutschland e.V. (BfiD)
    Neutralitäts-Check: Auch wenn sich das "Bauforschungsinstitut Deutschland e.V." einen neutralen öffentlich rechtlichen Anstrich gibt, indem sich beispielsweise das Logo der Bildsprache von Bundesministerien und -behörden bedient, so handelt es sich um einen Verein, der in einem engen Kontakt zur  Visionworld GmbH steht, die u.a. EnEV-Software entwickelt - siehe AEC.WEB-Meldungen vom 21.4.2003 und 30.7.2003: Inhaber der BfiD-Domain ist laut DENIC die Visionworld GmbH.

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)