Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1803 jünger > >>|  

Die Sieger beim 14. Deutschen Nachhaltigkeitspreis

(5.12.2021) Am 3.12. wurde in Düsseldorf zum 14. Mal der Deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) verliehen. Prämiert wurden diverse Zukunftsideen und Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in den Bereichen Wirtschaft, Forschung und Kommunen. EU-Kom­missionspräsidentin Dr. Ursula von der Leyen, Oscarpreisträger Forest Whitaker, Soul-Ikone Joss Stone, Musiklegende Chris de Burgh und Singer-Songwriterin Billie Eilish erhielten im Rahmen der Preisverleihung den Ehrenpreis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises.

Kongress und Preisverleihung fanden unter 2Gplus-Regeln mit professioneller Teststation vor Ort  im Maritim Hotel Düsseldorf statt. Musiklegende Chris de Burgh, Soul-Ikone Joss Stone und TikTok-Protagonist Nathan Evans begleiteten die Preisverleihung am Abend mit musikalischen Einlagen.

Unternehmen als Wegweiser

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis „Unternehmen“ prämiert Akteure der Wirtschaft, die in einem der Transformationsfelder Klima, Ressourcen, Biodiversität, Lieferkette oder Gesellschaft als gute Beispiele für nachhaltigen Wandel vorangehen. Sieger 2021 sind im ...

Neue Ideen für klimaresiliente Städte – der DNP „Forschung“

Zum zehnten Mal wurde in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) der Deutsche Nachhaltigkeitspreis „Forschung“ verliehen. Im Fokus der Auszeichnung standen die Anpassung an den Klimawandel und der Umgang mit Extremwetterereignissen in Städten und Regionen. Das Projekt „Heat­Re­si­lient­City“ konnte Jury und Öffentlichkeit mit der Entwicklung wirksamer Maßnahmen zur Anpassung an Hitzeperioden unter besonderer Berücksichtigung der Bedürfnisse von Bürger:innen überzeugen - siehe auch Beitrag „HeatResilientCity: Forschung zur hitzeangepassten Stadt“ vom 2.6.2020.

Innovation, Nachhaltigkeit, gestalterische Qualität – der Architekturpreis

Sieger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises „Architektur“ ist in diesem Jahr das Projekt „Einfach Bauen“ im bayerischen Bad Aibling. Für den Bau dreier identischer Gebäude wurden die Bausubstanzen Leichtbeton, Massivholz und Mauerwerk verwendet - siehe auch Nachbarbeitrag.

Foto © Sebastian Schels

Globale Unternehmenspartnerschaften auf Augenhöhe

Zum vierten Mal wurde am Freitagabend der Deutsche Nachhaltigkeitspreis „Globale Unternehmenspartnerschaften“ vergeben. Gewürdigt werden mit der Auszeichnung Partnerschaften zwischen einem in Deutschland ansässigen Unternehmen und einem Partnerunternehmen des Globalen Südens, die gemeinsam Verantwortung in ihrer Lieferkette übernehmen. Die diesjährigen Tandems gehörten ausschließlich der Textilbranche an. Sieger ist das Unternehmen Deuter Sport GmbH mit seinem vietnamesischen Partnerunternehmen Vina Duke, das neben der Produktion auch einen Großteil der internationalen Logistik übernimmt und zudem zertifizierter BlueSign Systempartner ist. Der Preis wird gemeinsam mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global vergeben.

Leuchttürme der kommunalen Transformation

Die Sieger des diesjährigen Deutschen Nachhaltigkeitspreises für Städte und Gemeinden heißen Stuttgart, Geestland und Fuchstal. Sie konnten die Jury als Vorbilder für nachhaltige Stadtentwicklung überzeugen. Die Auszeichnung ist mit je 20.000 Euro pro Sieger zweckgebunden für Nachhaltigkeitsprojekte von der Allianz Umweltstiftung dotiert und wird von der Bertelsmann Stiftung im Rahmen des SDG-Portals sowie von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt.

Verpackungen von morgen

Die Büttenpapierfabrik Gmund GmbH & Co. KG wurde für sein Hanfpapier mit dem Sonderpreis „Verpackung“ des Deutschen Nachhaltigkeitspreises ausgezeichnet. Hanf bietet eine Reihe ökologischer Vorteile: die Fasern sind resistenter, können häufiger geerntet und recycelt werden und benötigen keine schädlichen Pflanzenschutzmittel. Die Sonderauszeichnung für besonders innovative und nachhaltige Verpackungsideen wurde zum dritten Mal von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit der REWE Group vergeben.

Grüne Gründer – Der Next Economy Award

Der Next Economy Award (NEA) zeichnet junge Unternehmen und Organisationen aus, die mit ihrer auf Wachstum und Verbreiterung angelegten Idee Antworten auf die sozialen und ökologischen Fragen unserer Zeit geben. Die drei Sieger des diesjährigen NEAs sind ...

Vergeben wird die Auszeichnung von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK).

Ehrenpreise für besonderes Engagement

Mit den Ehrenauszeichnungen würdigt die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis prominente nationale und internationale Akteure, die sich für ökologische und soziale Belange stark machen und für positive Veränderungen kämpfen:

  • EU-Kommissionspräsidentin Dr. Ursula von der Leyen nahm ihre Auszeichnung für den Europäischen Green Deal entgegen.
  • Oscarpreisträger Forest Whitaker wurde für sein langjähriges soziales Engagement und seinen Einsatz für Frieden geehrt.
  • Auch Chris de Burgh erhielt für seine zahlreichen Einsätze für wohltätige Zwecke einen Ehrenpreis.
  • Schauspielerin Lily Cole wurde am Vorabend für ihr Engagement als Aktivistin prämiert.
  • Soul-Ikone Joss Stone erhielt den Preis für ihre Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen in zweihundert Ländern der Welt.
  • Als einer der weltweit renommiertesten Klimaforscher wurde außerdem Prof. Hans Joachim „John“ Schellnhuber im Rahmen der Design-Preisverleihung am 2. Dezember für seinen außerordentlichen Einfluss auf Politik, Wissenschaft und Wirtschaft geehrt.
  • Billie Eilish nutzt ihren Einfluss, um die junge Generation auf die Themen Klimawandel und Klimaschutz aufmerksam zu machen und zum Handeln zu bewegen. Dafür nahm sie den Ehrenpreis virtuell entgegen.
  • Auch eine Kampagne wurde in diesem Jahr mit dem Sonderpreis ausgezeichnet: Die Initiative #sicherheim unter Schirmherrin Natalia Wörner rückt das Thema häusliche Gewalt gegen Frauen in den Fokus der Öffentlichkeit und bietet Betroffenen aktiv Hilfe an.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)