Baulinks > Haustechnik > Elektroinstallation > Brandschutz

Baulinks-Portal: Brandschutz Elektroinstallation

„Conlit Firesafe“: Einblasdämmung zur Brandschutznachrüstung von Installationsschächten (8.12.2016)
Installationsschächte sind ein elementarer Bestandteil von Ver- und Entsorgungssystemen. Sind die darin verlaufenden Rohre und Leitungen - wie in den meisten älteren Bestandsgebäuden - nicht etagenweise brandschutztechnisch abgeschottet, leben die Hausbewohner mit Risi­ken, die die Bauaufsicht heute in Neubauten strikt unterbindet. weiter lesen

Kabelabschottung auch zum Nachrüsten mit neuer, dreiseitiger Kabelbox für Wand und Decke (3.11.2016)
Die Firma Wichmann Brandschutzsysteme hat eine neue 3S-Box angekün­digt, die das nachträgliche Abschotten von Kabeldurchführungen verein­fachen soll. Dazu ist zu einer Seite hin offen. weiter lesen

OBO bringt kompakte Variante seines Brandschutzkanals (2.11.2016)
Wie sich Brandschutz bei Elektroinstallationen auch in kleinem Raum reali­sieren lässt, zeigt OBO Bettermann mit dem Brandschutzkanal Pyroline Rapid mini. Die Innenbeschichtung von Pyroline Rapid mini schäumt im Brandfall auf. weiter lesen

OBO-Planungstools für brandschutztechnische Installationen als App und im Web (24.10.2016)
OBO Bettermann hat eine neue Version der Planungs-App BSS Con­struct online gestellt. Als Web-Applikation oder originäre App für iOS und Android unterstützt das Planungsinstrument die Konfiguration von Brandab­schot­tungen. weiter lesen

Aestuver-Broschüre zu Brandschutzlösungen für Elektroinstallationen (9.6.2016)
Wenn ein Feuer auf eine Kabelanlage übergreift, sind die Folgen oft ver­heerend: Nicht nur dass dabei gerne hochgiftige Gase entstehen, auch die Gefahr, dass sich das Feuer über Kabelkanäle in Windeseile im gesamten Gebäude ausbreitet, ist groß. weiter lesen

Neuer Brandschutzschalter von Siemens schützt bei seriellen Fehlerlichtbögen (8.6.2016)
Der neue Brandschutzschalter aus der Reihe 5SM6 für Bemessungsströ­me bis 40 Ampere wird in die Elektroinstallation eingesetzt und schützt vor elektrisch verursachten Bränden durch serielle Fehlerlichtbögen, die bei der Unterbrechung eines Leiters oder in Folge von losen Kontakten entstehen können. weiter lesen

BIS Pacifyre CB: Universell belegbare Brandschotts neu bei Walraven (23.2.2016)
Walraven hat neue Brandschotts in vier verschiedenen Bauformen mit der Bezeichnung „BIS Pacifyre CB“ vorgestellt, die sich mit Kabeln und Rohren vollständig belegen lassen. Abstände müssen nicht beachtet werden, und Nachbelegungen sind auch möglich. weiter lesen

Faltbares Kabelschott von Wichmann für Leichtbauwände nimmt Kabel und Leerrohre auf (9.6.2015)
Wichmann will mit der faltbaren Variante der TW90-Kabelbox die Mon­tage von Kabelschotts in Standard-Leichtbauwänden erleichtern: Die Faltbox ist bauaufsichtlich zugelassen und wird dank Sollbiegekanten um die Kabel herumgefaltet. weiter lesen

Schutzkonzepte für die Elektroinstallation (9.6.2015)
Von einer schadhaften Elektroinstallation geht nicht nur die Gefahr eines elektrischen Schlags aus, der Menschen töten kann. Es können zudem Brände entstehen: Das Institut für Schadenver­hütung und Schaden­for­schung führt in der aktuellen IFS-Brandursachenstatistik immerhin 33% der Brände auf Elektrizität zurück. weiter lesen

Dätwylers „Handbuch Funktionserhalt“ erscheint mit 100 Seiten in achter Auflage (9.2.2015)
Das „Handbuch Funktionserhalt“ von Dätwyler ist in einer aktua­li­sierten Auflage erschienen. Planern und installierenden Un­ter­nehmen bietet das reich bebilderte Buch auf über 100 Sei­ten umfang­reiches Grundlagen­wissen sowie aktuelle Detail­informationen zu Verlege­techniken und zur Montage normge­rechter Kabelanlagen. weiter lesen

Merkblatt für den sicheren (Feuerwehr-)Einsatz an stationären Lithium-Solarstromspeichern (16.1.2015)
Wachsende Bedeutung für das Speichern von Solarstrom erfahren aktuell die relativ neuartigen Lithiumspeicher. In der Regel sind sie durch mehrere Sicherheitseinrichtungen geschützt und können über ihre gesamte Lebens­dauer sicher und problemlos betrieben werden. Gleichwohl stellen neuein­geführte Technologien für die Einsatzkräfte der Feuerwehren neue Heraus­forderungen dar. weiter lesen

Neuer Planungsratgeber (incl. App) von Walraven zu Rohr- und Kabelabschottungen (7.1.2015)
Der neue Brandschutz-Planungsratgeber von Walraven thematisiert auf 92 Seiten rechtliche Grundlagen sowie Abstandsregeln bei Rohr- und Kabel­abschottungen und bietet hilfreiche Anwendungstabellen sowie Details zum Nullabstand bei Rohrabschottungen. weiter lesen

„BET-Kabelbox“: Neue Kabelboxen für flexible Kabelinstallationen in Ortbetondecken (11.11.2014)
Das Aussparen und Abschotten von Kabeldurchführungen in Ortbeton­de­cken wird in der Regel auf der Baustelle getrennt vorgenommen. Der Wich­mann Brandschutzsysteme ist diese Methode zu unflexibel und hat daher die „BET-Kabelbox“ entwickelt. weiter lesen

Neu Brandschutzmasse zum schnellen Verschließen kleiner Kabeldurchführungen (11.11.2014)
Die neue „ZZ-Brandschutzmasse NE“ von Zapp-Zimmermann dient der Ab­schottung von Elektro-, Telekommunikations- und optischen Faser­kabeln bis zu einem Durchmesser von 21 mm bis zu einer Feuerwider­standsklasse von EI 120. weiter lesen

„LightCap“: Neue intumenszierende Brandschutzlösung für Einbauleuchten (16.10.2013)
Einbauleuchten erhitzen sich im Dauerbetrieb stark und erhöhen die Brand­gefahr - zumal durch die benötigten Einbaulöcher die „perforierten“ Decken ihre Brandschutzeigenschaft verlieren können. Vor diesem Hintergrund hat Spittler die Brandschutzhaube „LightCap“ für kleine bis mittelgroße Leuch­ten entwickelt. weiter lesen

Abschottung von Bündelrohren für Glasfasernetze mit Kabelboxen (8.8.2012)
Aufgrund ihrer immensen Kapazitäten ist die Glasfaser bei der Daten­über­tragung heute das Maß der Dinge. Dabei werden beispielsweise zur Campus-Verkabel­ung so genannte Bündelrohrsysteme installiert, die den großen Vorteil bieten, dass auch später noch Glasfaserleitungen in diese Rohrsysteme eingezogen werden können. weiter lesen

Siemens veröffentlicht Brandschutz-Wegweiser (28.5.2012)
Von der Siemens-Division Building Technologies gibt es jetzt das neue Fachbuch „Brandschutz-Wegweiser: Technischer Brandschutz und Brandschutz­systeme“. Als Rat­geber für die Praxis liefert es auf rund 300 Seiten Informatio­nen und praktische Hilfestellungen rund um das Thema Brand­schutz für Gebäude. weiter lesen

Leitungsschutzkanal von Spelsberg kapselt und schützt PV-Leitungen in Gebäuden (15.5.2012)
Mehr Sicherheit für Gleichstromleitungen in der Photovoltaik - das ist die Aufgabe des neuen PV Lifeline-Leitungsschutzkanals von Spelsberg. Mit ihm sind PV-Leitungen in Gebäuden zu jeder Zeit vollständig gekapselt und gegen mechanische Einflüsse geschützt. weiter lesen

Neue Kombiabschottung „ZZ-Brandschutzschaum 2K NE“ mit europäischer Zulassung (5.4.2012)
Der neue, im Brandfall intumeszierende „ZZ-Brandschutzschaum 2K NE“ von Zapp-Zimmermann eignet sich besonders für den Verschluss von klei­nen und mittelgroßen Brandabschottungen. Mit ihm können Kombiab­schot­tungen bis EI 90 oder Kabelabschottungen bis EI 120 erreicht werden. weiter lesen

Brandabschottungen mit zertifizierter Sicherheit für Betreiber und Bauherren (17.8.2011)
Im Schadensfall sind Gebäudebetreiber bzw. Bauherrn gegenüber dem Gesetzgeber und vielfach auch den Versicherern verpflichtet, die sachgerechte Ausführung und Instandhaltung sämtlicher Anlagen für den vorbeugenden Brandschutz nachzuweisen. Nicht selten treten dabei grobe Verarbeitungs- und Dokumentationsmängel zutage. weiter lesen

Spelsberg erhält VDE-Zulassung für feuerbeständige Kleinverteiler (9.3.2011)
Die Günther Spelsberg GmbH + Co. KG hat als erstes Unternehmen das VDE-Zertifikat für einen feuerfesten, frei projektierbaren Kleinverteiler erhalten. Die hochrobusten Anschlusskästen der Serie WKE AK wurden nach DIN EN 60439-1 geprüft und zugelassen. Damit erreicht Spelsberg laut eigener Einschätzung eine "völlig neue Entwicklungsstufe bei Brandschutzprodukten": weiter lesen

Reparaturschott zur Ertüchtigung defekter Bestandsschotts (8.3.2010)
Gemäß einer neuen Zulassung kann die bewährte "ZZ-Platte BDS-N" von Zapp-Zimmermann jetzt auch unmittelbar auf bestehende, defekte Brandabschottungen geschraubt werden. weiter lesen

Im realen Brandversuch: Gefahrenquelle Installationsschächte (2.3.2009)
Die Abschottung von Installationsschächten spielt beim vorbeugenden Brandschutz in Geschossbauten eine entscheidende Rolle. Sind Brandabschottungen nur unzureichend ausgeführt oder fehlen ganz, werden sich Feuer und Rauchgase in gefährlich kurzer Zeit in alle Etagen übertragen. weiter lesen

Low Smoke-Kunststoffstangenrohr für Aufputzmontage (22.7.2008)
Die Fränkischen Rohrwerke haben ein Low Smoke-Rohr für die Aufputzinstallation vorgestellt, das im Brandfall extrem wenig Rauch produzieren soll. So bleiben Fluchtwege sichtbar, Lösch- und Rettungsmaßnahmen werden deutlich erleichtert. weiter lesen

Brandabschottung von Leerrohren (28.2.2008)
Leerrohre führen durch weite Teile eines Gebäudes - und werden in der Regel auch durch Brandwände geleitet. Leerohre gehören folglich zu den möglichen Brandübertragungswegen. Sie müssen deshalb mit entsprechenden Brandschutzsystemen gegen das Durchdringen von Feuer abgesichert werden. weiter lesen

Versteckte Kosten bei Brandschotts (8.11.2007)
Ein nicht unwesentlicher Teil des baulichen Brandschutzes sind Ab­schot­tungen von Kabeldurchführungen. Dazu stehen mit Mineralfaser-, Mörtel- und Schaumabschottungen sowie Brandschutzkissen und Kabelboxen viele Systeme zur Verfügung. weiter lesen

Hohlwanddose für Brandschutzwände F90 von Kaiser (28.7.2006)
Das Elektrohandwerk stellt besonders komplexe Anforderungen an die Elektroinstallation in Brandschutzwänden der Feuerwiderstandklasse F30-F90 nach DIN 4102-4. Dabei handelt es sich um ein- oder zwei­schalige, nichttragende innere Trennwände mit Wandstärken ab 100 mm. weiter lesen

Querverweis: Die richtige Reaktion auf einen elektrischen Kurzschluss (5.3.2005)
Ein lautes Klacken. In der Wohnung gehen alle Lichter aus. Die Diag­nose: Kurzschluss. Wie kommt es dazu und welche Maßnahmen sind dann nötig? Die Elektrotechnik-Experten der TÜV Industrie Service GmbH erklären die Fakten. weiter lesen

Elektrobrand: Wenn Kabel kokeln ... (14.5.2003)
"Jeder zehnte Brand hat seine Ursache in der Elektrizität. Diese zehn Prozent sind aber für etwa 17 bis 18 Prozent der Schadensummen verantwortlich", betont Hartmut Birke, Elektrospezialist des Büros für Schadensverhütung im GDV. weiter lesen

Stand-by-Betrieb - die unterschätzte Brandgefahr (4.2.2003)
Elektrogeräte wie PCs, Fernsehgeräte oder Videorekorder bergen eine latente Brand­g­efahr, die vielen nicht bewusst ist. In 50 Prozent der Brände in Privathaushalten sind überhitzte oder defekte Elektrogeräte die Ursache. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)