Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/2060 jünger > >>|  

Erster Colored Concrete Works Award geht 2012 an Sir David Chipperfield

(26.11.2012) Der Spezialchemie-Konzern Lanxess hat einen neuen Preis ausgelobt. Mit dem Colored Concrete Works Award sollen von jetzt an einmal jährlich Architekten ge­würdigt werden, die sich um den Einsatz von Farbe in Betonbauten verdient gemacht haben. Der Colored Concrete Works Award 2012 ging am 20. November an den renom­mierten Architekten David Chipperfield für sein Projekt „Ciutat de la Justícia“ in Barce­lona (siehe Bing-Maps und/oder Google-Maps): 

Die Jury, die sich aus Pigment- und Marketingexperten des Geschäftsbereichs Inorga­nic Pigments (IPG) von Lanxess zusammensetzte, wählte den Justizgebäudekomplex als bestes Projekt der diesjährigen Case Study-Reihe des Unternehmens aus. Kriterien waren unter anderem Farbvielfalt, Funktionalität und Bedeutung des Gebäudes.

Die Preisverleihung fand in der Berliner Vertretung des Kon­zerns mit internationalen Gästen aus Politik, Bauindustrie und Wirtschaft statt. Den aus eingefärbtem Beton gestalteten Preis überreichten der baupolitische Sprecher der FDP-Bundes­tagsfraktion, Dipl.-Ing. Sebastian Körber, MdB, und Jörg Hell­wig, Leiter des Lanxess Geschäftsbereichs Inorganic Pigments. „Mit der Ciutat de la Justícia hat David Chipperfield Architects in Zusammenarbeit mit b720 Arquitectos ein architektonisches Stillleben von Baukörpern geschaffen, das funktional und zu­gleich aufsehenerregend ist. Der für die Fassaden eingesetzte durchgefärbte Beton gibt jedem Gebäude eine gewisse Indivi­dualität und mildert optisch die strenge Erscheinung“, stellte Hellwig in seiner Laudatio heraus.

Chipperfield bedankte sich für den Preis und betonte in seiner Rede die Bedeutung von farbigen Designlösungen für Architektur und Infrastruktur. „Eingefärbter Beton lässt sich optimal mit den verschiedensten Materialien kombinieren und ermöglicht es, mo­derne Bauten in unterschiedlichste Umgebungen und Naturräume zu integrieren“, führ­te er aus. „Es ist eine Frage an uns als Architekten, warum wir davon ausgehen, dass Beton immer grau sein muss“, sagte Chipperfield.

240.000 Quadratmeter Gerechtigkeit

In dem Buch „Colour in Mass“, das Fermín Vázquez, der Leiter des spanischen Architekturbüros „b720 Arquitectos“, veröf­fentlicht hat (bei Amazon erhältlich), wird ausführlich der Bau des Justizviertels in Barcelona von der Projektplanung bis zur Fertigstellung beschrieben.

Die „Ciutat de la Justícia“, zu Deutsch „Stadt der Gerechtig­keit“, ragt wahrhaft gigantisch auf an der Gran Via Barcelonas. Auf einer Fläche von über 240.000 Quadratmetern stehen neun Gebäude mit bis zu 14 Stockwerken, die sich zu einer einheit-lichen Großskulptur zusammenfügen. Darin befinden sich Ge­richtssäle, Ämter und Büros, aber auch Rechtsanwaltskanzlei­en, eine Cafeteria und eine Kaffeebar mit Atrium. Das Ensemble erhält durch seine Ausführung in Beton, das mit Bayferrox- und Colortherm-Pigmenten von Lanxess durchgefärbt wurde, einen besonderen optischen Reiz.


Colored Concrete Works – Praxisbeispiele für moderne Gebäudefarbgebung

Mit der Publikationsreihe „Colored Concrete Works“ möchte Lanxess Architekten Im­pulse für ihre Arbeit geben. „Jahr für Jahr entstehen in der ganzen Welt zahlreiche Bauwerke, die mit unseren anorganischen Pigmenten eingefärbt werden. Aus den un­terschiedlichen Projekten, die wir als Referenzobjekte eingereicht bekommen oder die IPG selbst ausfindig macht, wählen wir jedes Jahr die aus unserer Sicht bedeutends­ten drei aus“, erklärte Thomas Pfeiffer, Leiter der Region EMEA und Global Key Ac­counts bei IPG. Diese Case Studies werden in der Publikationsreihe Colored Concrete Works vorgestellt. Sie sind jeweils in neun Sprachen im Internet oder als gedruckte Ausgabe erhältlich. „Der hohe Verbreitungsgrad ist ein Anreiz für Architekten und Bau­herren, uns Beschreibungen ihrer farbigen Bauprojekte einzureichen, die sie mit unse­ren Eisen- und Chromoxidpigmenten realisiert haben“, weiß Pfeiffer.

Weitere Informationen zu farbigem Beton können per E-Mail an Lanxess angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

  • Colored Concrete Works
  • David Chipperfield Architects Gesellschaft von Architekten
  • LANXESS
    ... ist einer der weltweit größten Hersteller von anorganischen Eisenoxid- und Chromoxidpigmenten mit Standorten in Deutschland, Brasilien, China und zusätz­lichen Misch- und Mahlanlagen in Australien, China, Großbritannien, Spanien so­wie den USA. Der Geschäftsbereich gehört zum Lanxess Segment Performance Chemicals, das im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von 2,13 Milliarden Euro erzielte.

ausgewählte weitere Meldungen:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)