Baulinks > Rohbau / Massivbau > Betonbau > tragende thermische Trennung < Balkonbau < Fassaden

tragende thermische Trennung

Schöcks Isokorb in nichtbrennbaren Hochhausfassaden (28.8.2018)
Dass Schöcks Isokorb mit einer Einkapselung durch Brandschutzplatten aufgrund der hohen Feuerwiderstandsdauer mit REI120 als tragendes Wärmedämmelement in nichtbrennbaren Fassaden eingesetzt werden darf, hat das MFPA Leipzig jetzt gutachterlich bestätigt. weiter lesen

Weitere IBU-Umwelt-Produktdeklaration (EPD) für Schöck Isokörbe (14.4.2018)
Das Institut Bauen und Umwelt (IBU) hat der Schöck Bauteile GmbH eine Umwelt-Produktdeklaration (Environmental Product Declaration, EPD) für alle Tragstufen der Isokorb Typen KXT, K und CM ausgestellt. weiter lesen

Schöck unterstützt mit Isokorb-Typenfinder auch die Bemessung (11.10.2017)
Der Bauproduktehersteller Schöck hat sein Online-Serviceangebot um einen kostenlos nutzbaren Isokorb-Typenfinder erweitert. Das Tool ist eine kostenfreie und eigenständige Webanwendung. Er funktioniert ohne Registrierung und Installation auf allen mobilen Endgeräten. weiter lesen

In den Zug- und Druckzonen optimierte Balkonanschlüsse von H-BAU (27.9.2017)
Mit Isomaxx hat H-BAU eine Weiterentwicklung der ebenfalls optimier­ten Isopro-Balkonanschluss-Elemente auf den Markt gebracht. Die Bau­teile stellen eine kraftschlüssige und wärmegedämmte Verbindung zwi­schen Geschossdecke und auskragender Balkonplatte her. weiter lesen

H-Bau hat seine Trittschallschutzelemente für den Treppenbau weiterentwickelt (31.1.2017)
Mit den Programmen Schall-Isobox TSB und Schall-Isodorn HQW bietet H-Bau Systeme an, um ganze Treppenanlagen von angrenzenden Wän­den bzw. Räumen trittschalltechnisch trennen zu können - bei gleich­zeitiger statisch wirksamer Verbindung. weiter lesen

Update für Max Franks Bemessungssoftware für Kragplattenanschlüsse (30.1.2017)
Die Egcobox Software von Max Frank unterstützt Planer bei der Bemes­sung von Kragplattenanschlüssen. Das Programm erlaubt die freie Ein­gabe der Balkongeometrie, der Auflagersituation sowie der Lasten. Aktuell ist das Update auf die Version 4.0.5. weiter lesen

Glasfaserstäbe ziehen für die Zugzone in den Isokorb ein und lassen λ-Wert purzeln (30.1.2017)
In München stellte Schöck den neuentwickelten Isokorb XT-Com­bar für frei auskragende Bauteile vor. Dank der Zugstäbe aus dem seit lan­gem etablierten Glasfaserverbundwerkstoff Combar verspricht der neue eine verbesserte Wärmedämmung von bis zu 30%. weiter lesen

H-Bau optimiert seine Isopro-Elemente hinsichtlich Trag- und Wärmeleitfähigkeit (30.1.2017)
H-Bau hat bei seinen Isopro-Elementen für den Anschluss von Außen- an Innenbauteile aus Beton die Tragfähigkeit der Drucklager erhöht. Ferner konnte der Zugstabdurchmesser in der Dämmfuge um rund 36% reduziert werden. weiter lesen

Brandriegel an thermisch getrennten Balkonen (25.11.2016)
Nur wenn Balkone und Laubengänge ein WDVS vollständig horizontal monolithisch unterbrechen, übernehmen sie in diesem Bereich nicht nur die Funktion einer Kühlrippe, sondern auch die einer Brandsperre. Bei Ver­wen­dung eines Isokorbs ist deshalb ein Brandriegel einzuplanen. weiter lesen

Isokorb statt Einpacken: alternatives Entschärfen von Attiken und Brüstungen (3.9.2016)
Die thermische Trennung von Balkonen mit tragenden Wärmedämmele­men­ten à la Isokorb ist heute Stand der Technik geworden. Attiken und Brüstungen werden hingegen gerne noch durch ein umfassendes Ein­packen gedämmt. Als Alternative hat Schöck einen eigenen Isokorb für diese potentiellen Kühlrippen entwickelt. weiter lesen

Neue Isokorb-Zulassungen erlauben größere Dehnfugenabstände (7.7.2016)
Aktualisierte Zulassungen für Schöck Isokörbe erhöhen den Gestal­tungs­spielraum bei der Planung und Umsetzung von Balkonen, Laubengängen und Attiken, indem Dehnfugen in deutlich größeren Abständen als bisher eingeplant werden können. weiter lesen

Neues Schöck-Konzept mit Isokorb ID zur nachträglichen Montage von (Fertigteil)Balkonen (29.1.2015)
Schöck zeigte in München mit dem neuen Isokorb ID ein Konzept zur nt­kopplung von Rohbauarbeiten und Fertigteilmontage. So können bei­spiels­weise bei Mehrfamilienhäusern fertige Balkonplatten en bloc an der Fassa­de angebracht werden. weiter lesen

Schöck stellt Wärmebrücken-Rechner für Balkonanschlüsse online (4.12.2014)
Mit der EnEV 2014 haben sich die wärmetechnischen Anforderungen ver­schärft. Wärmebrücken zählen dabei zu den neuralgischen Punkten eines Gebäudes. Für eine einfache Berechnung von verschiedenen wär­metech­nischen Kennwerten bietet Schöck nunmehr eine internetba­sierte Berech­nung in Echtzeit an. weiter lesen

Egcotritt Akustikbox: Querkraftdorn zur schalltechnischen Entkopplung von Bauteilen (4.12.2014)
Der trittschallgedämmte Querkraftdorn Egcotritt von Max Frank wird für die Verankerung von Treppenpodesten, Laubengängen oder vorgestän­derten Balkonen am Baukörper eingesetzt und dient der Übertragung der in der Anschlussfuge wirkenden Horizontalkräfte. weiter lesen

Schöck: Optimiertes Isokorb-Programm und Tragstufenkonzept startklar für die EnEV 2014 (24.6.2014)
Die novellierte Energieeinsparverordnung, die am 1. Mai 2014 in Kraft trat, hebt die energetischen Anforderungen an Neubauten weiter an. Vor diesem Hintergrund hat Schöck sein Produktprogramm für auskra­gende Bauteile bauphysikalisch weiterentwickelt. weiter lesen

Neuer Querkraftdorn von Max Frank im Baukastensystem (23.1.2013)
Planer stehen oftmals vor der Herausforderung, für Dehnfugen eine statisch einwandfreie, montagefreundliche und gleichzeitig kostengünstige Lösung zur Querkraftübertragung zu finden - zumal sich diese Anfor­derungen mit Standardprodukten nur schwer umsetzen lassen. weiter lesen

Erster wärmebrückenfreier(!) Balkon-Anschluss mit Zertifikat (16.8.2012)
Als erste tragende Wärmedämmelemente erfüllen einige Balkonanschlüsse der QXT-Reihe von Schöck das Kriterium „Wärmebrückenfreier Anschluss“. weiter lesen

Eurocode 2-Zulassung für Schöck Dornsysteme (5.7.2012)
Im Rahmen der Harmonisierung der Normen in Europa wurde zum 1.7.2012 der Eurocode 2 eingeführt. Die Schöck Dornsysteme haben die nötige Zulassung. Durch die Optimierung des statischen Models und der Berechnung der Tragfähigkeiten für kleinere Fugenabstände konnten zudem die Stahl­tragfähigkeiten des Schwerlastdorns SLD um bis zu 250% gesteigert werden. weiter lesen

„50 Jahre Schöck - 50 Jahre Innovationen“ im neu eröffneten Schöck Museum (24.6.2012)
Am Hauptsitz des Bauteileherstellers Schöck in Baden-Baden wurde am 21.6. das Schöck Museum eröffnet. Das Unternehmen würdigte damit das Lebenswerk des Gründers Eberhard Schöck und seiner Frau Sabine anlässlich des 50-jährigen Fir­menjubiläums. weiter lesen

RAL Gütegemeinschaft Verankerungs- und Bewehrungstechnik (19.12.2011)
Hochhäuser, große Stadien oder Brücken: Für die Sicherheit und Trag­fähigkeit solcher Hochbauten ist die Qualität der eingesetzten Veranke­rungs- und Bewehrungstechniken von entscheidender Bedeutung. Um diesen vielfältigen Anforderungen gerecht zu werden, wurde die RAL Gütegemeinschaft Verankerungs- und Bewehrungstechnik gegründet. weiter lesen

Dank Kronolith: Schöck verbessert Isokorb XT (29.6.2010)
Neues Drucklager für mehr Wärmedämmung: Der Bauteilehersteller Schöck aus Baden-Baden hat den "Schöck Isokorb XT" verbessert. Das eingesetzte Drucklager mit dem neuen Zuschlagstoff "Kronolith" verbessert die ohnehin guten wärmedämmenden Eigenschaften des Balkonanschluss-Elementes. weiter lesen

Kraftübertragung an Bauteilfugen (25.11.2008)
Querkraftdorne, die senkrecht zum Bauteil wirkende Kräfte an Dehnfugen von Betonbauteilen aufnehmen, benötigen im Bereich schwerer Lasten eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung und sollten unbedingt aus qualitätsgeprüfter Produktion stammen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE