ZDB

Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.V.

Kronenstraße 55 - 58
D - 10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 20314-0
URL: zdb.de
E-Mail an ZDB Baugewerbeverband

Verabschiedung der Vergaberechtsreform durch den Deutschen Bundestag (20.12.2015)
Auch wenn nicht alle Erwartungen erfüllt worden sind, begrüßen Bau­gewerbe und Handwerk die Verabschiedung des Gesetzes zur Moder­ni­sie­rung des Vergaberechts durch den Bundestag. Das Gesetz stehe für Konti­nuität bei der Berücksichtigung des Mittelstands.

Neue Leitlinien zum Verputzen vom IWM (18.11.2015)
Welcher Putz eignet sich für welchen Untergrund? Welche der zahlrei­chen Normen und Regeln ist für die jeweilige Verarbeitung heran­zu­ziehen? Ant­worten auf Fragen wie diese gibt die zweite, komplett über­arbeitete und aktualisierte Auflage der „Leitlinien für das Verputzen von Mauerwerk und Beton“.

230 Mrd. Euro Umsatz in der Bauwirtschaft 2015 und 235 Mrd. Euro 2016 (15.11.2015)
Im Vorfeld des 4. Deutschen Bauwirtschaftstages zeigte sich die Bun­des­vereinigung Bauwirtschaft optimistisch: „Wir erwarten 2015 ein Umsatz­wachstum für die Bauwirtschaft von 2%. Damit steigt der Umsatz um fast 5 Mrd. Euro auf gut 230 Mrd. Euro.“

ZDB: „Gegen steigende Mieten hilft nur Bauen ... aber nicht für 2.500 Euro/m²“ (1.11.2015)
„Gegen steigende Mieten hilft keine Mietpreisbremse. Gegen steigende Mieten helfen nur neue Wohnungen und die muss man bauen“ - so die Reaktion von ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa auf den Wohn­geld- und Mietenbericht 2014.

Bauwirtschaft kritisiert Gesetzentwurf zum Bauvertragsrecht (13.10.2015)
ZDB und HDB kritisieren den seit Kurzem bekannten Referentenentwurf zum Bauvertragsrecht u.a. hinsichtlich der Regelung der Aus- und Einbaukos­ten, des Anordnungsrechts des Bauherrn und der Rolle des Architekten bei Baumängeln.

ZDB und HDB lehnen EEE ab und favorisieren etabliertes Präqualifikationsverfahren (16.9.2015)
Im Rahmen der Umsetzung der europäischen Vergaberichtlinie soll eine „Ein­heitliche Europäische Eigenerklärung“ (EEE) als europaweit einheit­liches Muster für den Eignungsnachweis in Form von Eigenerklärungen eingeführt werden. Die Hauptgeschäftsführer vom ZDB und HDB sind damit gar nicht einverstanden.

ZDB: „Verzicht auf Standards insgesamt notwendig, nicht nur bei Flüchtlingsunterkünften“ (1.9.2015)
ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa verlangt: „Wenn die Bundes­kanz­lerin deutsche Flexibilität anstelle deutscher Gründlichkeit fordert, dann muss das für alle gelten, auch um der Wohnungsnot in Ballungs­ge­bieten Herr zu werden.“

Bauwirtschaft warnt vor Entsorgungsnotstand (5.7.2015)
Jährlich werden von der Bauwirtschaft über 190 Mio. Tonnen minerali­scher Abfälle zur Wiederverwendung transportiert, wiederverwertet oder ent­sorgt. Laut einer Umfrage unter Mitgliedsunternehmen des HDB und des ZDB hat sich der finanzielle und bürokratische Aufwand dabei in den letz­ten Jahren „besorgniserregend erhöht“.

Mindestlohndokumentationspflicht-Verordnung wird gelockert (30.6.2015)
Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat heute (30.6.) angekündigt, die Dokumentationspflicht beim Mindestlohn ändern zu wollen. So soll die Min­destlohndokumentationspflichten-Verordnung an drei essentiellen Punkten geändert werden.

Abschlussbericht der Reformkommission „Bau von Großprojekten“ und erste Reaktionen (29.6.2015)
Die Reformkommission „Bau von Großprojekten“ hat am 29.6. unter Lei­tung von Bundesminister Dobrindt ihren Endbericht mit konkreten Em­pfeh­lungen vorgelegt, wie Zeit- und Kostenpläne bei großen Infra­struk­turprojekten besser eingehalten werden können.

Studie „Kostentreiber für den Wohnungsbau“ von 7 Bau- und Immobilienverbänden (26.4.2015)
Bauen wird immer teurer und komplizierter: Um nahezu 40% sind die Kosten beim Neubau von Mehrfamilienhäusern seit 2000 gestiegen. Bei den reinen Baupreisen gab es im gleichen Zeitraum dagegen lediglich einen Anstieg von rund 27%.

Saisonstart der ZDB-Mitgliedsunternehmen verhalten (16.4.2015)
Die Bauunternehmen schätzen ihre Geschäftslage im März auf Vor­mo­nats­niveau ein. Die sonst im März feststellbare Belebung ist damit nicht er­kenn­bar. Das ergibt die monatliche Umfrage des ZDB unter seinen Mit­glieds­unternehmen.

Ehemaliger ZDB-Präsident Arndt Frauenrath am 31. März 2015 verstorben (7.4.2015)
Arndt Frauenrath, ehemaliger ZDB-Präsident und -Ehrenvorstands­mit­glied, ist am 31. März 2015 nach schwerer Krankheit verstorben. Frau­enrath übernahm im Alter von 22 Jahren den elterlichen Straßenbauer-Betrieb, den er zu einem breit aufgestellten mittelständischen Bauun­ter­nehmen mit heute knapp 400 Beschäftigten ausbaute.

ZDB: Afa verdoppeln, Baunebenkosten senken, Augenmaß bei der Ressourcenschonung! (23.2.2015)
„Wenn es der Bundesregierung um niedrigere Mieten im unteren und mitt­leren Preissegment geht, hat sie es selbst in der Hand, die Weichen ent­sprechend zu stellen,“ erklärte der ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pak­lep­pa vor der heutigen Sitzung des Bündnisses für bezahlbares Bauen und Wohnen.

Verbände gründen Initiative „Normen im Trockenbau/Ausbau“ (16.2.2015)
Eine anerkannte, weit verbreitete Bauweise wie der moderne Innen­aus­bau mit Trockenleichtbausystemen benötigt zeitgemäße DIN-Standards. Darum wurde die verbändeübergreifenden Brancheninitiative „Normen im Trocken­bau/Ausbau“ gegründet.

DIN SPEC 91400 und DBD-BIM versprechen normative Ordnung für BIM, STLB-Bau und IFC (8.2.2015)
Inhalt der Spezifikation DIN SPEC 91400 „Building Information Modeling - Klassifikation nach STLB-Bau“ ist die Verknüpfung eines bauteilorien­tierten Klassifikations- und Beschreibungssystems auf Grundlage des bause­man­tischen Ordnungssystems des STLB-Bau mit einem modellba­sierten IFC-Datenaustausch.

ZDB: „Geplante steuerliche Förderung von Gebäudesanierungen ist ein Witz!“ (1.2.2015)
„Bei 10.000 Euro Investition soll der Investor 1.000 Euro als Steuerab­zug ersetzt bekommen, dieses allerdings über zehn Jahre gestreckt, also 100 Euro Steuerersparnis pro Jahr. Das ist ein Witz,“ so der Vorsit­zende des Bundesverbandes Ausbau und Fassade im ZDB.

Bauwirtschaft erwartet 2% Umsatzplus und will 100 Mrd. Euro-Marke wieder reißen (14.1.2015)
Trotz der Unsicherheiten in der Gesamtwirtschaft ist die Bauwirtschaft für das Baujahr 2015 zuversichtlich gestimmt. Die Präsidenten des HDB, Prof. Thomas Bauer, und des ZDB, Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewen­stein, erwarten ein nominales Wachstum von 2% auf 101 Milliarden Euro.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE