Baulinks > Haustechnik > Parksystem/Doppelparker

Haustechnik-Portal: Parksystem/Doppelparker

Sikafloor-349 Topline verspricht schnelle und wirtschaftliche Neugestaltung von Parkflächen (21.7.2017)
Fahr- und Parkflächen werden im Laufe der Jahre durch mechanische, ther­mische und chemische Einflüsse stark beansprucht - und schließlich un­an­sehnlich. Um das ändern zu können, wurde Sikafloor-349 Topline entwi­ckelt. weiter lesen

StoPma speziell für Parkhäuser: Zeit und Geld sparen mit PMMA-Bodenbeschichtungen à la StoCretec (21.7.2017)
Mit der StoPma bietet StoCretec ein neues, hoch belastbares Bodenbeschichtungs-System für Parkhäuser an, das sich auch bei kalten Temperaturen verarbeiten lässt. Das schwer entflammbare System eignet sich auch für Einfahrtsbereiche und Rampen. weiter lesen

Parkplatzsuche kostet uns pro Jahr über 40 Mrd. Euro (16.7.2017)
Laut einer aktuellen Studie von Inrix, die die volkswirtschaftlichen Kos­ten der Parkplatzsuche untersucht hat, verbringen Autofahrer in deut­schen Städten durchschnittlich 41 Stunden pro Jahr mit der Suche nach einem Parkplatz. weiter lesen

Pkw-Dichte auf neuem Höchststand (Bauletter vom 4.7.2017)
Mit 548 Personenkraftwagen je 1.000 Einwohner hat die Pkw-Dichte in Deutschland im Jahr 2015 einen neuen Höchststand erreicht. Im EU-Vergleich schob sich Deutschland damit bei der Pkw-Dichte von Rang 8 auf Rang 6 vor. weiter lesen

Neue Broschüre zur Elektromobilität und der Ladeinfrastruktur in Wohngebäuden (2.7.2017)
Nutzer von E-Fahrzeugen wollen so wenig wie möglich auf öffentliche Stromtankstellen angewiesen sein, sie bevorzugen eine Ladestation im privaten Bereich. Höchste Zeit für Elektrohandwerker, Bauplaner und Architekten, sich mit diesem Thema zu befassen. weiter lesen

Die Quadratur des Multiparkers? Auch drei Tonnen schwere SUVs werden platzsparend gekippt. (28.4.2017)
Klaus Multiparking hat mit dem MultiBase 2078i seinen zweiten iParker mit gewichtssparendem, elektro-hydraulischem Gleichlauf vorgestellt. Durch das Schrägstellen der Plattformen reduziert sich hierbei die Einbauhöhe ge­genüber der geraden MultiBase 2072i um bis zu 30 cm. weiter lesen

Tiefgarage für 2 (zwei!) Autos im Vorgarten einer Hamburg Harvestehuder Stadtvilla (28.4.2017)
Einen bemerkenswerten Ausweg aus der kniffligen Parkplatz-Situation im Hamburger Stadtteil Harvestehude hat jetzt ein kreativer Villenbesitzer gefunden: Er kann künftig bis zu zwei Autos direkt im Vorgarten flächenbündig versenken. weiter lesen

Ladesäulenverordnung (Bauletter vom 31.3.2017)
Die Bundesregierung hat am 29. März Änderungen an der Ladesäulen­ver­ordnung beschlossen. U.a. sollen Fahrer künftig flexibel alle öffent­lichen Ladestationen nutzen können, auch wenn sie keinen Vertrag ab­ge­schlossen haben. weiter lesen

Klaus Multiparking stellt auf elektro-hydraulischen Gleichlauf um (29.10.2016)
Klaus Multiparking stattet sein erstes Parksystem mit einem elektro-hy­drau­lischen Gleichlauf aus. Die neue Antriebstechnik ersetzt den bis­heri­gen mechanischen Gleichlauf und verspricht eine Gewichts­re­duk­tion von bis zu 200 kg pro MultiBase 2072i. weiter lesen

Garagenparkplätze ohne Ladestation für Elektrofahrzeuge sind (bald) nicht mehr zeitgemäß (29.10.2016)
Bis 2030 rechnet die Bundesregierung mit rund sechs Millionen Elektro­fahr­zeugen. Es bietet sich also an, allmählich Garagenplätze zukunfts­sicher mit Ladestationen auszustatten. weiter lesen

Wasserdampfdiffusionsfähige und rissüberbrückende Beschichtung für WU-Beton-Bodenplatten (25.7.2016)
Parkbauten mit einer Bodenplatte aus wasser­undurchlässigem Beton (WU-Beton) stellen Planer und Betrei­ber vor eine große Heraus­for­de­rung: Um die Dauerhaftigkeit sicherzustellen, muss das Beschich­tungs­system wider­sprüch­liche Anforderungen erfüllen. weiter lesen

Novoferm K90 Air: Schwingtor speziell für Garagenboxen in Sammelgaragen (1.9.2015)
Novoferm hat mit dem  K90 Air ein Schwingtor zum sicheren Abschluss von Einzelstellplätzen in Sammelgaragen vorgestellt. Mit seinen 90 x 90 mm großen Lüftungsöffnungen entspricht es den aktuellen Anfor­de­rungen der Berufsfeuerwehren zur Brandbekämpfung. weiter lesen

Platzsparendes Parken auf fünf Ebenen in München (10.8.2015)
In einem neuen Münchener Wohn- und Geschäfts­haus auf vergleichs­weise kleinem Grundstück können die Bewohner ihre Autos automatisch parken. Das vollautomatische Towersystem bietet 19 Fahrzeugen un­terirdisch Platz und stammt von Klaus Multiparking. weiter lesen

Smartes Fahrrad-Parkhaus verstaut bis zu 128 Fahrräder auf kleinem Raum automatisch (8.6.2015)
Längst ist Fahrradfahren nicht mehr nur Sport oder Wochenendver­gnü­gen, sondern eine praktische Alternative für Auto oder Bus. Mit der wachsenden Zahl an Fahrrädern steigt jedoch auch der Bedarf an Stell­plätzen rund um Bahnhöfe, Schulen und Bürohäusern. weiter lesen

Wenn selbst 1,6 km für eine Tiefgarage nicht genug sind, werden Parksysteme installiert (8.6.2015)
Wer das Kölner Stadtquartier Rheinauhafen besucht, erlebt nicht nur ein städtebauliches Highlight, sondern darf/muss auch in der längsten öffent­lichen Tiefgarage Europas parken: Auf einer Länge von 1,6 km finden hier bis zu 2.100 Fahrzeuge Platz. weiter lesen

iParker - die nächste Parksystem-Generation von Klaus Multiparking (4.3.2015)
Mitdenkende Systeme haben in der gesamten Hausautomation Hoch­kon­junktur. Mit der iParker-Studie zeigte Klaus Multiparking in München ein Premium-Parksystem, das diesen Trend bis in die Garage fortsetzt. weiter lesen

„ParkDisc“ von Klaus Multiparking dreht Fahrzeuge auf der Stelle um die eigene Achse (11.11.2014)
Nie mehr rückwärts vom Grundstück fahren müssen! Ermöglichen kann dies die ParkDisc D450 von Klaus Multiparking - ganz ohne Wendeham­mer bzw. Wendekreis. Die 360°-Drehscheibe kann Fahrzeuge mit einem Gewicht von bis zu 2,5 t drehen. weiter lesen

Parkbügel zustimmungsbedürftige bauliche Veränderung (16.5.2014)
Es ist ohne Zweifel ärgerlich für den Besitzer von Parkplätzen innerhalb einer Wohnanlage, wenn ständig andere Fahrzeuge diese Flächen bele­gen. Gleichwohl darf der Betroffene nicht zur Selbsthilfe greifen und aufklapp­bare Parkbügel anbringen lassen. weiter lesen

Tipps für behindertengerechte Parksysteme (16.7.2013)
Um gehbehinderten Menschen und Rollstuhlfahrern die Nutzung von Park­systemen zu erleichtern, empfiehlt Klaus Multiparking mit „Alu Long­life“ einen speziellen Plattformbelag. Wählt man zudem eine ent­sprechend breite An­lage, können auch Rollstuhlfahrer bequem in ihr Auto ein- bzw. aussteigen. weiter lesen

„The Shard“ in London parkt Edelkarossen automatisch (16.7.2013)
Eines der bedeutendsten Neubauprojekte in Westeuropa ist der Wol­ken­kratzer „The Shard – at London Bridge Tower“. Der 310 Meter hohe Glas­turm ist mit seinen 95 Etagen das höchste Gebäude in Westeuropa und gleichzeitig eine ganz besondere Referenz für die Klaus Multiparking GmbH aus Aitrach bei Memmingen. weiter lesen

Unsichtbarer Parkraum mit neuen Unterflurbühnen von Klaus Multiparking (4.12.2012)
Klaus Multiparking macht mit seinen neuen Unterflurbühnen MultiBase U1, U2 und U3 den Parkraum unsichtbar. Das Parksystem lässt bis zu sechs Fahrzeuge abtauchen und sich aufgrund der frei wählbaren Oberflächen­gestaltung nahtlos in die Umgebung einpassen - und zwar bodenbündig und komplett überfahrbar. weiter lesen

Automatische Parkanlage in Frankfurt mit denkmalschutzbehördlichem Segen (4.12.2012)
Parken in der Frankfurter Kaiserstraße ist nahezu unmöglich. Eine hoch­wertige Immobilie erfordert aber eine komfortable Parkeinrichtung. Also wurden im Kern des Gebäudes diverse Decken und Wände entfernt und zu einem Schacht umfunktioniert, der den Einbau einer 9-stöckigen Parkan­lage ermöglicht. weiter lesen

Automatisiertes Anwohnerparksystem von Stolzer mit 73 Stellplätzen in Istanbul (4.12.2012)
Die Stolzer Parkhaus GmbH & Co. KG ist speziali­siert auf die Planung und den Bau automatischer Parksysteme. In Istanbul hat das Unternehmen aus dem badischen Achern-Gamshurst ein solches mit 73 Stellplätzen auf drei Parkebenen realisiert. weiter lesen

„Parkhäuser und Tiefgaragen“ aus der DOM-Reihe „Handbuch und Planungshilfe“ (18.11.2012)
Kein Mensch geht gerne in ein Parkhaus. Zu viele negative Attribute haften ihm an: dunkel, abgelegen und eng. Ilja Irmscher, der seit 2010 für den ADAC Parkhäuser testet, kommt vor allem auf die Benutzer­freundlichkeit an. weiter lesen

Architekturpreis "Schöner Parken 2011" (17.4.2011)
"Schöner Parken" - unter diesem Motto haben Maserati und die deut­sche Eternit AG Ende 2010 zum Architekturwettbewerb geladen. Ge­sucht wurden besondere Räume für das private Automobil. Aus der Vielzahl der hochkarätigen Einreichungen nominierte die Jury um die Architekten Barbara Holzer, Astrid Bornheim und Gerhard Wittfeld vier sehenswerte Projekte. weiter lesen

Neue Slimparker von Wöhr für lange, schmale Grundrisse (20.11.2010)
Wenn viel Platz in der Länge, aber wenig Raum in der Breite zur Verfügung steht, kann möglicherweise der neue Slimparker 557 von Wöhr aushelfen. Für schmale Streifen zwischen zwei Gebäuden benötigt dieses schlanke Parksystem nur 2,60 m Einbaubreite. weiter lesen

Parktower - oder: Parken in einer Vitrine (5.5.2009)
Es ist soweit, der erste Tower zum öffentlichen Parken von Fahrzeugen steht in Moskau. Zukünftig sollen die Mitarbeiter von Ostankino, dem Funk- und Fernsehturm von Moskau, in dem 22 m hohen Parkturm ihre Fahrzeuge abstellen. Auf einer Grundfläche von nur 11 x 11 m finden bis zu 34 Fahrzeuge Platz. weiter lesen

Parksystemtechnik-Ballett in altem Gewölbekeller (5.5.2009)
Das Projekt "Armenische Kirche" befindet sich direkt an der Hafenpromenade im historischen Jaffa, das mit seiner wechselvollen Geschichte bis weit zurück in vorchristliche Zeit heute zu einem In-Stadtteil des modernen Tel Aviv geworden ist. Um in einem alten Gewölbekeller 20 Stellplätze unterzubringen, wurde ein ausgeklügeltes System an Parktechnik von Wöhr installiert. weiter lesen

Garage zu klein, Auto zu groß - Pech gehabt (21.4.2008)
Wer einen Garagenstellplatz anmietet, muss selbst prüfen, ob sein Auto dort auch wirklich rein passt. "Versäumt er dies nämlich, so handelt er grob fahrlässig und kann aus diesem Grund nicht fristlos kündigen", sagt Susanne Dehm von der Quelle Bausparkasse. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: