Baulinks -> Redaktion  || < älter 2001/0436 jünger > >>|  

Baugenehmigungen von Nichtwohngebäuden im ersten Halbjahr 2001: Anstieg beim umbauten Raum

(30.8.2001) Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurde im ersten Halbjahr 2001 in Deutschland der Bau von 27.500 Nichtwohngebäuden genehmigt. Das waren 1.900 oder 6,5% weniger Baugenehmigungen als im Vorjahreszeitraum. Der umbaute Raum der genehmigten neuen Gebäude nahm hingegen im ersten Halbjahr 2001 um 3,0% auf 108,9 Mill. Kubikmeter zu. Vor allem die neu errichteten Büro- und Verwaltungsgebäude (+2,4 Mill. Kubikmeter) sowie die Fabrik- und Werkstattgebäude (+1,9 Mill. Kubikmeter) waren im Durchschnitt größer als im Vorjahr. In der Untergliederung nach Bauherren wurde bei den nichtöffentlichen Bauherren eine Zunahme des umbauten Raums von 4,5% ermittelt, bei den öffentlichen Bauherren hingegen eine Abnahme von 9,6%.

Im früheren Bundesgebiet wurden im ersten Halbjahr 2001 23.700 Nichtwohngebäude genehmigt (- 5,8% gegenüber dem Vorjahreszeitraum). Der neu umbaute Raum ist gegenüber dem ersten Halbjahr 2000 um 6,3 % auf 94,3 Mill. Kubikmeter gestiegen. Der umbaute Raum von Büro- und Verwaltungsgebäuden hat um 2,7 Mill. Kubikmeter sowie von Fabrik- und Werkstattgebäuden um 1,2 Mill. Kubikmeter zugenommen.

In den neuen Ländern und Berlin-Ost wurden im ersten Halbjahr 2001 3.800 Nichtwohngebäude genehmigt (-10,5% gegenüber dem Vorjahreszeitraum). Der neu umbaute Raum nahm um 14,0% auf 14,6 Mill. Kubikmeter ab. Bei den Büro- und Verwaltungsgebäuden wurde ein Rückgang des umbauten Raums um 0,3 Mill. Kubikmeter festgestellt, bei Fabrik- und Werkstattgebäuden dagegen ein Plus von 0,7 Mill. Kubikmetern.

siehe auch:

zurück ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE