Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/1107 jünger > >>|  

Ergebnisse des VBI-BDB-Bürokostenvergleichs liegen vor

(1.7.2010) Der Bund Deutscher Baumeister (BDB) und der Verband Beratender Ingenieure (VBI) haben die Ergebnisse ihres Bürokostenvergleichs 2009 veröffentlicht. Mit Unterstützung der UNITA wurden Daten von mehr als 500 Ingenieur- und Architekturbüros ausgewertet.

Die Befragung zeigt, dass sich die aktuelle Situation für die meisten der befragten Unternehmen positiv darstellt - und das trotz Wirtschaftkrise. Die Büros haben sich im vergangenen Jahr insbesondere bemüht, Kosten zu senken und sich so auf die veränderten Rahmenbedingungen einzustellen. So hat die Auftragslage durchweg zu einem Personalaufbau in Planungsbüros aller Größenklassen geführt.

Die Ergebnisse der Befragung zeigen ferner, dass es zwischen den einzelnen Größenklassen und Fachrichtungen zum Teil erhebliche Unterschiede in der Kostenstruktur und bei den betriebswirtschaftlichen Kennziffern gibt. Die für diese Teilmengen ausgewerteten Daten können als wichtiges Instrument für ein Benchmarking und somit für die zukunftsorientierte Führung des Planungsbüros eingesetzt werden.

Die Verbände sehen einen besonders positiven Effekt des Bürokostenvergleichs darin, dass sich das Bewusstsein für betriebswirtschaftliche Kalkulation und Controlling auch in vielen kleineren Planungsunternehmen seit Beginn der Erhebungen 2003 geschärft hat.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE