LBS

Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen

Friedrichstraße 83
D - 10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 20225-5398
Telefax: +49 (30) 20225-5395
URL: lbs.de

Bauträger muss Schließplan der WEG aushändigen (17.10.2018)
Auch ohne ausdrückliche vertragliche Regelung muss ein Bauträger die Schließkarte und den Schließplan einer Wohnanlage an die Woh­nungs­ei­gen­tü­mer­ge­mein­schaft (WEG) aushändigen. Dabei handelt es sich um eine sogenannte Nebenpflicht des Bauvertrages.

Achtung, Kamera! Vermieter darf weder eine echte Überwachungskamera noch eine Attrappe installieren (16.10.2018)
Wenn Überwachungskameras in Hauseingängen installiert sind, die ein­tref­fen­de und das Gebäude verlassende Mieter ganz oder teilweise aufnehmen, dann können die Betroffenen den Immobilieneigentümer zum Abbau der Anlage zwingen.

LBS-Kinderbarometer (Bauletter vom 24.9.2018)
Geht es nach den Berufswünschen der Kinder, braucht sich das Hand­werk wohl keine Sorgen um den Nachwuchs zu machen. Gerade die jüngeren haben genaue Vorstellungen von ihrem künftigen Job: Hand­werk, Sport und die Arbeit mit Tieren belegen beim LBS-Kin­der­ba­ro­meter die Spit­zen­plät­ze.

Urteil: Architekt muss unnötigen Aufwand vermeiden (10.9.2018)
„Eine Planung ist dann mangelhaft, wenn sie zwar technisch funk­tions­taug­lich ist, aber zu einem nicht erforderlichen Aufwand führt.“

Meinungen zum Bestellerprinzip beim Immobilienkauf (26.8.2018)
Bundesjustizministerin Katarina Barley hat angekündigt, das Be­stel­ler­prin­zip bei Immobilienkauf zu prüfen. Demzufolge könnten bald Makler verpflichtend vom Immobilienverkäufer bezahlt werden, was ein Ab­sin­ken der Erwerbsnebenkosten zur Folge haben könnte.

Familien bevorzugen städtisches Umland (30.7.2018)
Niedrige Zinsen erleichtern derzeit die Anschaffung eines Eigenheims. Den­noch sind die zum Teil erheblich gestiegenen Immobilienpreise - ins­be­son­de­re in Ballungsgebieten - oft eine Hürde. Eine Alternative bietet aber oft das unmittelbare Umland.

Fiskus beteiligt sich nicht an Baumängeln (Bauletter vom 29.7.2018)
Wer Aufwendungen leisten muss, um durch Baumängel entstandene Schäden zu beseitigen, der darf nicht auf eine Anerkennung dieser Ausgaben als außergewöhnliche Belastung hoffen.

Dank Baukindergeld könnte sich das Ersterwerberpotenzial um 32% erhöhen (16.7.2018)
Das von der GroKo geplante Baukindergeld wird zusätzlich 58.000 junge Familien in die Lage versetzen, Wohneigentum zu erwerben - zu diesem Ergebnis kommt Empirica in Zusammenarbeit mit LBS Research.

Urteile deutscher Gerichte zum Themenkreis Spielhaus und Geräteschuppen (5.6.2018)
Wenn jemand ein befestigtes Wohnhaus errichtet, dann sollte er wissen, dass in Deutschland dazu eine Baugenehmigung benötigt wird und die Zustimmung der Nachbarn einzuholen ist.

LBS-Immobilienpreisspiegel 2018 für 960 Städte: Preisauftrieb am deutschen Immobilienmarkt hält an (27.5.2018)
Das Nachfragewachstum auf dem deutschen Wohnungsmarkt hat nach der jährlichen Erhebung der Landesbausparkassen (LBS) im Vergleich zum Vor­jahr nichts an Dynamik eingebüßt. Gleichzeitig schrumpft das Angebot im Bestand - der Neubau kommt folglich nicht schnell genug hinterher.

Außengerät einer Split-Klimaanlage bedarf einer WEG-Genehmigung (8.2.2018)
In der kalten Jahreszeit befassen sich wahrscheinlich nur wenige Men­schen mit dem Thema Klimaanlage; doch manchmal wäre das ratsam - beispiels­weise dann, wenn ein Wohnungseigentümer plant, ein Klima­gerät an der Haus­fassade anzubringen.

Mieter kann nicht für die Pflege eines Dachgartens zur Kasse gebeten werden (17.1.2018)
Im Zuge der Nebenkostenabrechnung wurden einer Wohnungsmieterin 35,39 Euro für die Gartenpflege in Rechnung gestellt. Diese Umlage ist durchaus erlaubt. Die Besonderheit im konkreten Fall bestand aber da­rin, dass sich der Garten auf dem Dach des Hauses befand.

LBS Wohnwünsche: „Nebenkosten bei der Wohnungssuche unwichtiger“ (15.1.2018)
Vor fünf Jahren kostete ein Liter Superbenzin im Jahresmittel 1,65 Euro, heute sind es mindestens 30 Cent weniger - parallel dazu ist in der Bevöl­kerung die Sensibilität beim Energiepreis gesunken.

Wohnen im Denkmal: Was dürfen Eigentümer mit ihrem Kulturgut machen? (9.1.2018)
In einem denkmalgeschützten Gebäude zu wohnen, hat zweifelsohne Charme. Man erhält zudem staatliche Zuschüsse, die ein normaler Immo­bi­lien­besitzer nicht erhält. Aber es ist von Seiten des Denkmal­schutzes längst alles erlaubt, was technisch möglich ist.

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE