LBS

Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen

Friedrichstraße 83
D - 10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 20225-5398
Telefax: +49 (30) 20225-5395
URL: lbs.de

„Markt für Wohnimmobilien“: LBS-Immobilienpreisspiegel für mehr als 1.000 Städte jetzt online (11.7.2022)
Der LBS-Immobilienpreisspiegel 2022, der ein umfassendes Bild über die Wohnungsmarktsituation in Deutschland gibt, ist ab sofort online abrufbar. Recherchieren lassen sich hier typische Preise für Eigenheime, Eigen­tums­woh­nun­gen und Bauland.

„Markt für Wohnimmobilien“: Preise für Wohneigentum auf Rekordhoch - aber Entspannung in Sicht (11.7.2022)
Einen solchen Preisanstieg wie im Jahr 2021 haben die LBS-Immo­bi­lien­ver­mittler noch nie beobachtet: So verteuerten sich beispielsweise ge­brauchte Einfamilienhäuser laut jährlicher Erhebungin den vergangenen beiden Jahren im Durchschnitt um 10% - pro Jahr.

Grundsteuererklärung 2022: Immobilieneigentümer müssen liefern (11.7.2022)
Zur Erinnerung: 36 Millionen Immobilien in Deutschland müssen neu bewertet werden, so will es das Bundesverfassungsgericht. Denn ab 2025 soll es eine neue Grundsteuer geben, die bisherige Berechnungsgrundlage wurde als verfassungswidrig eingestuft.

Parkett, Laminat, Fliesen und Teppiche vor Gericht (5.7.2022)
Immobilien haben im übertragenen, aber auch im wortwörtlichen Sinne viel mit Bodenständigkeit zu tun. Denn mit der Qualität von Boden­be­lä­gen steht und fällt der Wert von Häusern und Wohnungen. Der LBS-Infodienst Recht und Steuern hat nun für einen Extradienst einige Urteile zu diesem Themenkreis gesammelt.

Genehmigung auf unzulässige Weise ausgelegt (Bauletter vom 5.7.2022)
Wenn der Eigentümer über eine behördliche Genehmigung zur Erweiterung seines Einfamilienhauses verfügt, dann darf er nicht stattdessen einfach einen Neubau errichten. Sonst droht ihm eine Beseitigungsanordnung.

Mauern, Zäune und Haustüren vor Gericht (4.7.2022)
Was im Großen die Staats- und Landesgrenzen sind, das sind im Klei­nen die Zäune und Mauern um Grundstücke herum. Auch diese Grenz­zo­nen liefern immer wieder Anlass zum Streit. Mal ist ein Sicht­schutz­zaun zu hoch, mal fühlt sich ein Nachbar regelrecht „eingemauert“.

Keller vor Gericht (20.5.2022)
Kellerräume zählen normalerweise nicht zu den Örtlichkeiten, die von Eigentümern oder Mietern besonders beachtet werden. Hier finden sich Abstell-, Vorrats- und Versorgungsflächen, die oft nur wenige Male im Jahr aufgesucht werden. Trotzdem kann es auch hier gelegentlich An­lass zu einem Rechtsstreit geben.

Bundesgerichtshof erlaubt leichte Grenzverletzung bei energetischer Fassadenertüchtigung (20.4.2022)
Eine neue Fassadendämmung, die geringfügig die Grenze zum Nach­bar­grund­stück überschreitet, muss u.U. hingenommen werden - zumindest dann, wenn es sich um einen Altbau handelt und eine Innendämmung einen unzumutbaren Aufwand darstellen würde.

Urteile deutscher Gerichte zum Thema Hausfassade (19.4.2022)
Selbst wenn man ein Gebäude niemals betreten hat, eines kann doch jedermann auch von außen einigermaßen beurteilen: die Fassade. Sie ist das Aushängeschild von Wohnanlagen, Privat- und Geschäfts­häu­sern. Immer wieder gibt es Streit um diesen „schönen Schein“.

Große Markise störte als „Fremdkörper“ Bewohner im ersten Stock (13.4.2022)
Es war für die Nachbarn unübersehbar, was Wohnungseigentümer im Erdgeschoss angebaut hatten: eine 5 m breite und 4 m ausfallende Markise. Der Blick der darüber wohnenden Eigentümer aus ihrem Fens­ter war von dieser großen Markisenfläche dominiert.

Vom Rollo erschreckt? Allgemeines Lebensrisiko! (12.4.2022)
Wenn ein großes Rollo plötzlich und unerwartet herunterkracht, während man sich selbst in der Nähe aufhält, dann kann einen das schon gehörig erschrecken. So erging es der Mieterin einer Doppelhaushälfte. Nach eigenen Angaben verlor sie deswegen auf einer Treppe das Gleich­ge­wicht und verletzte sich.

Beteiligung am Straßenbau (Bauletter vom 11.3.2022)
Eine zeitlich unbegrenzte Erhebung von Erschließungsbeträgen nach Vollendung der Arbeiten verstößt gegen das Grundgesetz. So hat es nach Auskunft des LBS-Infodienstes Recht und Steuern das höchste deutsche Gericht entschieden.

Beizen eines hölzernen Handlaufs ist bauliche Veränderung (8.3.2022)
Die Verwendung von Farbe verändert das Erscheinungsbild einer Immo­bi­lie unter Umständen dramatisch. Deswegen kann nach Information des LBS-Infodienstes Recht und Steuern beim Farbwechsel eine bauliche Veränderung vorliegen.

Langer Schatten auf PV-Anlagen (19.1.2022)
Wer auf seinem Dach eine Solaranlage errichtet, der hofft natürlich auch, dass diese Anlage üppige Erträge erbringt. Bei einem Grund­stücks­eigen­tümer in Nordrhein-Westfalen drohte das nicht mehr zu funktionieren, weil ein geplanter und genehmigter Neubau das Dach mit der Photo­vol­taik­an­lage verschattet hätte.

Bauleistungen sind trotz Schwarzarbeit nicht automatisch mangelhaft (Bauletter vom 5.1.2022)
Wenn ein Haus teilweise in Schwarzarbeit errichtet worden ist, so stellt diese Tatsache nach Information des LBS-Infodienstes Recht und Steuern für sich genommen noch keinen Hinweis auf einen Baumangel dar.

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)