Baulinks -> Redaktion  || < älter 2002/0009 jünger > >>|  

PREMIERE WORLD ändert Abopreise

(3.1.2002) Der Pay-TV-Anbieter PREMIERE WORLD ändert Mitte Januar die Konditionen für das 12-Monats-Basispaket und stellt das All-In-Abo ein: Ab dem 13. Januar 2002 müssen Neukunden für das Basispaket nicht mehr nur 15, sondern 20 Euro im Monat bezahlen, wie das Onlinemagazin DigiTV.de berichtet. Die Preiserhöhung ist aber nur für das 12-Monats-Abo gültig, das Abonnement über 24 Monate kostet weiterhin 15 Euro im Monat.

Wie PREMIERE WORLD-Sprecherin Katrin Gogl gegenüber DigiTV.de mitteilte, war dieser Schritt bereits seit längerer Zeit geplant: 'Alle Pakete mit einer Laufzeit von 12 Monaten sind generell 5 Euro teurer als die Abos über 24 Monate. In der Einführungsphase unserer neuen Angebote kostete das günstige Einstiegspaket bei beiden Laufzeiten gleich viel. Nach drei Monaten wird die Preisstruktur nun wieder angeglichen. Das 24-Monats-Abonnement des Basispakets kostet weiterhin 15 Euro.'

Das All-In-Paket, das neben dem Superpaket alle Filme und Events von Premiere Select beinhaltet, kann nur noch bis zum 12. Januar 2002 abonniert werden. 'Das All-In-Paket war eine befristete Promotionaktion und läuft regulär aus. Wir haben unseren Abonnenten damit die Möglichkeit geben, einmal alle Angebote für einen festen Preis auszunutzen', so Gogl weiter.

Die Preise für alle anderen Pakete bleiben unverändert. Wer sich für ein PREMIERE WORLD Abonnement entschieden hat und das Basispaket über 12 Monate oder das All-In-Paket bestellen möchte, kann sich damit noch bis zum 12. Januar 2002 Zeit lassen.

siehe auch:


zurück ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE