Baulinks > Sanitärtechnik > Trinkwasser

Trinkwasserverordnung / Trinkwasserhygiene

zur Einstimmung: Änderungen der Trinkwasserverordnung für sichere Trinkwasserqualität in Gebäuden (1.11.2011)
Mehrere Neuerungen in der Trinkwasserverordnung sollen die Quali­täts­standards für Trink­wasser stärken. So müssen bspw. seit dem 1.11.2011 die Trinkwasser-Installationssysteme auch in Mietshäusern regel­mäßig auf Legionellen hin untersucht werden. weiter lesen

0,2 Cent pro Liter: Leitungswasser ist günstiger als viele Deutsche denken (9.1.2015)
Eine aktuelle GfK-Studie im Auftrag der Initiative Blue Responsibility zeigt: Lediglich ein Viertel der Deutschen schätzt den Preis für Lei­tungs­wasser, der bei 0,2 Cent pro Liter liegt, richtig ein. weiter lesen

Rehau und Honeywell starten Roadshow zur Trinkwasserhygiene (9.1.2015)
Im ersten Quartal 2015 tourt das Forum „Sichere Hausinstallationen“, ein Zusammenschluss von Rehau und Honeywell, durch Deutschland. Im Fokus der kostenlosen Veranstaltungsreihe steht die Trinkwasserhy­gie­ne in Haus­installa­tionen. weiter lesen

Sepp Safe: Rohrbelüfter mit Spülautomatik im Kampf gegen Legionellen (9.1.2015)
Um die Gefahr von Legionellen in Trinkwasserinstallationen zu reduzie­ren, hat Seppelfricke mit Sepp Safe einen neuen Rohrbelüfter mit Spül­automatik vorgestellt. Eine integrierte, batteriebetriebene Steuerung sorgt in regel­mäßigen Abständen dafür, dass in der angeschlossenen Rohrleitung ein Wasseraustausch stattfindet. weiter lesen

DFLW: Niederschmetternde Hygienemängel bei fabrikneuen Hauswasserzählern  (21.12.2014)
Hauswasserzähler werden in jedem Gebäude in Deutschland installiert - in Neubauten oder wiederkehrend nach Ablauf der Eichfrist. Im Rahmen seiner Aufgaben zur Sicherstellung der Trinkwasserqualität und des Ver­brau­cher­schutzes hat der DFLW fabrikneue Hauswasserzähler unter­su­chen lassen. weiter lesen

BSB Ratgeber „Legionellenrisiko in Haus und Wohnung“ kompakt auf 2 Seiten (21.7.2014)
Legionellen kommen in Trinkwasseranlagen von Gebäuden vor, sind in Lei­tungen und Duschköpfen zu finden. Während sie in kaltem Wasser in unge­fährlichen Konzentrationen auftreten und in heißem Wasser über 50°C be­ginnen abzusterben, können sich die Bakterien „wunderbar“ in warmem, stehendem Wasser vermehren. weiter lesen

Legionellen: Unterschätzte Gefahr in Privathaushalten, in Kaltwasserleitungen, ... (21.7.2014)
Nach Schätzungen des Umweltbundesamtes erkranken in Deutschland jährlich zwischen 20.000 und 32.000 Personen an einer durch Legionel­len hervorgerufenen Lungenentzündung. Bei etwa 15% endet die Infek­tion tödlich. Um bis zu 100-mal höher ist zusätzlich die Zahl der Pon­tiac-Fie­ber-Fälle. weiter lesen

„Forum GMS“: Sanitärbranche zur UBA-Hygieneliste und Werkstoff-Alternativen (17.7.2014)
Die novellierte Trinkwasserverordnung gilt seit dem 1. Dezember 2013 und brachte viel Bewegung in die Sanitärbranche. Auch wenn der Ein­satz „hygienisch geeigneter“ Materialien mittlerweile über die UBA-Posi­tivliste geregelt ist, besteht noch viel Abstimmungs- und Diskussions­bedarf. Das zeigte auch das „Forum GMS“ am 26.6.2014. weiter lesen

Aqcuarin: Neue Trinkwasserlegierung mit hoher Entzinkungsbeständigkeit (17.7.2014)
Mit Aqcuarin bringt die Ulmer Wieland-Werke AG einen Sanitärwerkstoff auf den Markt, der sich als Nachfolge­lösung für das „entzinkungsbe­ständige Messing“ (CW602N) anbietet. Die neue Legierung soll sich insbesondere durch ei­ne hohe Beständigkeit gegenüber Entzinkung auszeichnen. weiter lesen

Nachrüstlösung zur Überwachung der Trinkwassergüte: „Schell Probfix“ (17.7.2014)
Der Armaturenhersteller Schell hat sein Sortiment an Probenahme-Ar­ma­turen durch eine neue Variante speziell für die Nachrüstung vervoll­stän­digt. Doch auch wenn die Pflicht zur Erstbeprobung am 31. Dezem­ber 2013 verstrichen ist, müssen noch zahlreiche Bestandsgebäude mit Probenah­me-Armaturen nachgerüstet werden. weiter lesen

Neuer Grenzwert für Blei im Trinkwasser: Informationspflicht für Vermieter (16.12.2013)
Am 1. Dezember 2013 trat ein neuer Grenzwert für Blei im Trinkwasser in Kraft. Pro Liter Wasser dürfen seit dem nicht mehr als 0,010 mg Blei ent­halten sein. Da die Werte in Bleileitungen in der Regel höher sind, müssen diese gegen Rohre aus besser geeigneten Werkstoffen ausge­tauscht wer­den. weiter lesen

wasserschnelltest.de: Neuer Laborservice für Verbraucher (3.9.2013)
Das ifp Institut für Produktqualität hat für Verbraucher eine Möglichkeit ge­schaffen, die Wasserqualität in Haus und Garten zu überprüfen. Über wasserschnelltest.de können Privathaushalte kostengünstig die Unter­su­chung ihrer Wasserproben durch ein akkreditiertes Trinkwasserlabor beauf­tragen. weiter lesen

Nach dem Hochwasser: Trinkwasser-Installationen trocknen, reinigen und spülen (23.6.2013)
Das „Jahrhundert-Hochwasser“ 2013 hat Tausende Häuser oft meter­tief unter Wasser gesetzt. Neben den materiellen Schäden drohen jetzt auch gesundheitliche Risiken, da verkeimtes Schmutzwasser über die Versor­gungs­leitung oder indirekt - z.B. über Sicherungsarmaturen - mit der Trinkwasser-Installation in Be­rührung gekommen sein könnte. weiter lesen

HyTwin: Neues Hygiene-System von Schell und Kemper verhindert Stagnation in Trinkwasserleitungen (22.3.2013)
Mit „HyTwin“ haben die in Olpe ansässigen Armaturenher­steller Schell und Kemper ein neues Hygiene-System zur Vermeidung von Stagnation an Waschtischarmaturen entwickelt und auf der ISH erstmals vorge­stellt. weiter lesen

Mehr Sicherheit im Trinkwassersystem durch Zirkulationsventile (10.1.2013)
Die Trinkwasserverordnung bringt zusätzliche Pflichten für Immobilien­besitzer mit sich. Von besonderer Bedeutung ist dabei die regelmäßige Untersuchung auf Legionellen, die künftig in jedem Mehrfamilienhaus mit Mietwohnungen vorgenom­men werden muss. Die Vorschrift kommt aus gutem Grund. weiter lesen

Zum 13.12. geänderte Trinkwasserverordnung schreibt Materialien und Werkstoffe vor (16.12.2012)
Die Trinkwasserverordnung führt erstmals verbindliche Regeln für Materialien und Werkstoffe ein, die in Kontakt mit Trinkwasser kommen. Das sehen aktuelle Änderungen vor, die am 13. Dezember 2012 in Kraft getreten sind. weiter lesen

DFLW: „Staat vernachlässigt Aufklärungspflicht hinsichtlich Legionellen“ (19.11.2012)
Aufgrund gesetzlicher Vorgaben der geltenden Trinkwasserverordnung wurden in den vergangenen Monaten tausende Trinkwasser-Installa­tionen untersucht. Dabei wurde laut DFLW festgestellt, dass etwa 15 bis 20% dieser technischen Anlagen mit einer unzulässig hohen Legio­nellen-Konzentration belastet sind. weiter lesen

Bei gewerblich genutzten Immobilien Pflicht zur Legionellenuntersuchung (31.7.2012)
Im November 2011 ist die neue Trinkwasserverordnung in Kraft getre­ten. Eine wesentliche Änderung betrifft die jährliche Untersuchungs­pflicht auf Legionellen für Gebäude, in denen Trinkwasser im Rahmen einer gewerblichen oder öffentlichen Tätigkeit abgegeben wird. weiter lesen

Neue Fachbroschüre von Viega zum sicheren Erhalt der Trinkwassergüte (30.7.2012)
Für die Planung und Realisierung von Trinkwasser-Installationen gilt eine ganze Reihe an Regelwerken, die alle ein Ziel haben: den Erhalt der Trinkwassergüte. Wie das in der Praxis erreicht wird, hat Sys­tem­anbieter Viega in der neuen Broschüre „Viega Hygiene+ zum sicheren Erhalt der Trinkwassergüte“ zusammengefasst. weiter lesen

VDI: Erhöhte Gefahren für Trinkwasser in der Ferienzeit (18.7.2012)
Jedes Jahr erkranken nach Schätzungen des Umweltbundesamtes allein in Deutschland ungefähr 30.000 Menschen an einer Lungenentzündung, die durch Legionellen hervorgerufen wird. Als Quelle dieser Bakterien gelten insbesondere Trinkwasser-Installationen. Vor allem in der Ferienzeit, wenn das Wasser lange in Rohrleitungen stagniert, finden Mikroorganismen auf Rohrinnenwandungen eine ideale Brutstätte. weiter lesen

Umweltbundesamt-Leitfaden über gesundes Wasser aus Hausbrunnen (12.3.2012)
Rund ein Prozent der deutschen Bevölkerung bezieht ihr Trinkwasser aus Hausbrunnen. Auch an Trinkwasser aus diesen sehr kleinen Was­serversor­gungsanlagen stellt die Trinkwasserverordnung (TrinkwV) klare Qualitäts­anforderungen. Wie das Wasser aus eigenen Brunnen und Quellen ein gesunder, sicherer Genuss bleibt, zeigt jetzt die neue Broschüre des Umweltbundesamtes (UBA). weiter lesen

Uranex im Sinne der neuen Trinkwasserverordnung und ihres Urangrenzwertes (9.11.2011)
Geologisch bedingte Uranspuren im Trinkwasser haben langfristig negative Wirkungen auf den Organismus - so das Umweltbundesamt. In der novellierten Trinkwasserverordnung, die am 1. November 2011 in Kraft trat, ist daher in Deutschland erstmals ein Grenzwert für Uran im Trinkwasser von 10 Mikrogramm pro Liter vorgeschrieben. weiter lesen

Keime als Gefahr: Hausanschluss musste von Versorgungsleitung getrennt werden (9.8.2011)
Wenn die Interessen der Allgemeinheit nachhaltig gefährdet sind, dann muss der Einzelne zum Beispiel in Kauf nehmen, dass seine Immobilie von der kommunalen Trinkwasserversorgung abgekoppelt wird. weiter lesen

WELL - Water Efficiency Label von EUnited Valves (23.3.2011)
Energieeffizienz und Ressourcenschonung sind bei gebäudetechnischen Produktangeboten weltweit immer entscheidendere Qualitäts- und Kauf­kriterien. Vor diesem Hintergrund wollen mit dem Klassifizie­rungs­system "WELL" (Water Efficiency Label) namhafte Hersteller gera­de auch im internationalen Vergleich neue Maßstäbe setzen. weiter lesen

TÜV und Plusminus: Starke Keimbelastung im Trinkwasser in öffentlichen Gebäuden (2.8.2011)
Ein bundesweiter Trinkwassertest von TÜV Rheinland und ARD Plus­minus (Sendung am 2.8.2011 um 21:50 Uhr) in zehn deutschen Groß­städten zeigt eine starke Keimbelastung der untersuchten Wasser­pro­ben. weiter lesen

Standrohrabsicherung zum Schutz des Trinkwassers (14.6.2006)
Wasserversorgungsunternehmen und Vertragsinstallationsbetriebe übernehmen die Aufgabe, die Verbraucher mit hygienisch einwandfreiem Trinkwasser zu versorgen. Auf die zuverlässige Trennung von Trinkwasser und Nicht-Trinkwasser muss insbesondere bei temporären Trinkwasseranschlüssen durch Standrohre an Hydranten geachtet werden. weiter lesen

Kleine Wasserkunde: Wasser zum Trinken (1.3.2004)
„Trinkwasser“ enthält Mineralien und Spurenelemente. Es ist das am besten und meisten kontrollierte Lebensmittel, bevor es aus dem Wasserhahn laufen darf. „Tafelwasser“ ist behandeltes Trinkwasser. „Mineralwasser“ ist Grundwasser, das mit einer Mindestmenge an Mineralstoffen angereichert ist. „Quellwasser“ darf nur direkt aus der Quelle abgefüllt werden. „Heilwasser“ ist kein Lebensmittel, sondern ein Arzneimittel. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2015 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)