Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1556 jünger > >>|  

Im Juli 2020 fast 4% weniger Produktion im europäischen Baugewerbe im Vergleich zu 2019

(17.9.2020) Im Juli 2020, in dem viele EU-Mitgliedstaaten ihre COVID-19-Ein­däm­mungs­maß­nah­men weiter gelockert haben, bewegte sich laut ersten Schätzungen von Eurostat die saisonbereinigte Produktion im Baugewerbe gegenüber Juni 2020 ...

  • im Euroraum um 0,2% nach oben und
  • in der EU um 0,1% nach unten.

Gegenüber Juli 2019 sank die Produktion im Baugewerbe im Juli 2020 im Euroraum um 3,8% und in der EU um 3,9%.

Produktion im europäischen Baugewerbe (2015=100; saisonbereinigt)

Monatlicher Vergleich

Im Euroraum stieg die Bautätigkeit im Tiefbau im Juli 2020 gegenüber Juni 2020 um 1,1% und blieb im Hochbau unverändert. In der EU sank die Bautätigkeit im Hochbau um 0,3% und stieg im Tiefbau um 1,2%.

Von den Mitgliedstaaten, für die Daten vorliegen, wurden die höchsten Anstiege der Produktion im Baugewerbe in Slowenien (+12,2%), Frankreich (+5,0%) und Rumänien (+4,3%) verzeichnet. Die stärksten Rückgänge wurden in Deutschland (-4,3%), Polen (-3,5%) und Schweden (-1,7%) registriert.

Jährlicher Vergleich

Im Euroraum sank die Bautätigkeit im Hochbau im Juli 2020 gegenüber Juli 2019 um 4,3%, während sie im Tiefbau um 0,4% anstieg. In der EU sank die Bautätigkeit im Hochbau um 4,2% und im Tiefbau um 0,4%.

Von den Mitgliedstaaten, für die Daten vorliegen, wurden die stärksten Rückgänge der Produktion im Baugewerbe in Ungarn (-21,0%), der Slowakei (-15,4%) und Polen (-11,0%) verzeichnet. Anstiege wurden in Rumänien (+12,2%) und Finnland (+2,5%) registriert.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE