Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1189 jünger > >>|  

SOKA-BAU: Baukonjunktur legte im Juni Verschnaufpause ein

(5.8.2018) Die Auswertung der an die SOKA-BAU übermittelten Beitragsmeldungen hat ergeben, dass das effektive Arbeitsvolumen im Juni saisonbereinigt gegenüber Mai um 1,7% gefallen ist. Dies ist der erste Rückgang der Bautätigkeit nach drei Anstiegen in Folge. Auch die Beschäftigung und die Bruttolohnsumme nahmen ab - und zwar um 1,2 bzw. 1,1%.

Zahl der gewerblichen Arbeitnehmer und Arbeitsstunden gewerblicher Arbeitnehmer (saisonbereinigt)

Die Frühindikatoren fielen zuletzt allerdings durchaus erfreulich aus. so sind die (volumenmäßigen) Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe im Mai um 4,6% gestiegen. Dies war einem deutlichen Anstieg der Auftragseingänge im Nichtwohnungsbau und im Tiefbau zu verdanken - siehe  Bauletter  vom 24.7.2018. Darüber hinaus legten die Baugenehmigungen im Hochbau erneut zu (+1,1 % gegenüber Vormonat).

Ferner haben sich die Finanzierungsbedingungen für die privaten Haushalte zuletzt kaum verändert, die Zinsen für neu zu vergebende Wohnungsbaukredite sind im Juni sogar marginal gesunken.

Die Aussichten für den Wirtschaftsbau haben sich derweil wieder verbessert. So hat sich die Stimmung unter den Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes zuletzt wieder erholt und die Lieferzeiten sind weiter gestiegen, was zusätzliche Investitionen anregt.

Unterdessen hat die Bundesregierung mit dem Planungsbeschleunigungsgesetz einen Gesetzesentwurf auf den Weg gebracht, der die Planungs- und Genehmigungsverfahren beim Aus- und Neubau von Verkehrsinfrastruktur verkürzen soll. Insbesondere soll damit der Investitionshochlauf schneller umgesetzt werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE