Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1327 jünger > >>|  

ifo Geschäftsklimaindex steigt deutlich - nicht nur im Bauhauptgewerbe

(27.8.2018) Die Stimmung in den deutschen Chefetagen hat sich wieder deutlich verbessert. Der Index ist im August auf 103,8 Punkte gestiegen, nach 101,7 Punkten im Juli. Die Unternehmer waren etwas zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage, und ihre Erwartungen korrigierten sie merklich nach oben. Neben einer starken Binnenkonjunktur trägt der „Waffenstillstand“ beim Handelskonflikt mit den USA zur besseren Stimmung bei, so dass sich die deutsche Wirtschaft in einem Sommerhoch befindet: Die aktuellen Zahlen deuten auf ein Wirtschaftswachstum von 0,5% im dritten Quartal hin.

Im Bauhauptgewerbe setzte der Geschäftsklimaindex seine Rekordjagd weiter fort: Die Bauunternehmer waren nochmals etwas zufriedener mit ihrer aktuellen Lage; zudem sind sie deutlich optimistischer für das kommende halbe Jahr.

Im Verarbeitenden Gewerbe hat sich der Index nach zuletzt sechs Rückgängen in Folge erholt. Dies ist auf merklich optimistischere Erwartungen der Industriefirmen zurückzuführen - insbesondere in der Automobilbranche. Mehr Unternehmen planen die Produktion anzuheben. Die aktuelle Lage schätzten die Unternehmen hingegen etwas weniger gut ein.

Im Dienstleistungssektor hat sich das Geschäftsklima deutlich verbessert. Die Dienstleister waren zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage, und ihre Erwartungen fielen merklich optimistischer aus: Sie stiegen so stark wie zuletzt im Juni 2009.

Der Index für den Handel ist leicht gestiegen. Zwar waren die Händler mit ihrer aktuellen Lage etwas weniger zufrieden als im Vormonat, jedoch nahm die Skepsis mit Blick auf die Geschäftsentwicklung in den kommenden sechs Monaten etwas ab.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE