Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1569 jünger > >>|  

ifo Geschäftsklima im November leicht gestiegen ... allerdings nicht im Bauhauptgewerbe

(25.11.2019) Die Stimmung unter den Managern hat sich in Deutschland leicht verbessert: Der ifo-Geschäftsklimaindex ist im November auf 95,0 Punkte gestiegen - nach 94,7 Punkten im Oktober:

  • Die Unternehmer waren minimal zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage, und
  • ihre Erwartungen fielen weniger pessimistisch aus als noch im Vormonat.

Die deutsche Konjunktur zeigt sich demnach einigermaßen widerstandsfähig. Das ifo Institut rechnet mit einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um 0,2% im vierten Quartal.

Im Bauhauptgewerbe ist der Geschäftsklimaindikator leicht gefallen, denn die Baufirmen waren weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage, und auch ihre Erwartungen sind geringfügig gesunken.

Das Verarbeitende Gewerbe verharrt weiter in der Rezession: Im November sank der Index erneut - nach dem zwischenzeitlichen Anstieg im Oktober. Der Grund hierfür war eine merklich schlechtere Geschäftslage. Die Unternehmer sind weiterhin sehr unzufrieden mit ihrem aktuellen Auftragsbestand. Die Firmen planen, ihre Produktion weiter zu kürzen - auch wenn sich die Erwartungen leicht aufhellten.

Im Dienstleistungssektor hat sich das Geschäftsklima verbessert. Die Dienstleister waren zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Und ihre Erwartungen haben nach vier Monaten den negativen Bereich verlassen.

Im Handel ist der Index merklich gestiegen. Die Händler schätzten ihre aktuelle Lage besser ein. Auch der Erwartungsindex ist deutlich gestiegen. Ein sehr gutes Weihnachtsgeschäft kündigt sich an.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE