Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/0022 jünger > >>|  

Ergebnisse der Besucherbefragung zur ACS 2003, der Fachmesse für Computersysteme im Bauwesen

  • Anteil der Entscheider auf Rekordniveau
  • 73% der Besucher bereiten konkrete EDV-Investitionen auf der ACS vor
  • Spitzenbeteiligung am ACS-Praxisforum
  • Mehr Fachbesucher aus Süd- und Ostdeutschland sowie aus dem Ausland

(8.1.2004) Die ACS - Fachmesse für Computersysteme im Bauwesen - erfüllte auch zu ihrem zwanzigsten Geburtstag die Erwartungen, die die Besucher in sie gesetzt hatten - so das Ergebnis einer Besucherbefragung im Rahmen der Messe im November 2003. Die Ergebnisse der Befragung bestätigen (nicht nur) nach Ansicht der ACS-Organisation die Bedeutung der Messe als anerkanntes Branchenforum sowie als zentrale Informations- und Kommunikationsbörse: Demnach wird das Besucherspektrum der ACS immer breiter. Besonders erfreulich seien die steigenden Besucherzahlen in den Bereichen Fachplanung/ Technische Ausrüstung, Tiefbau, Vermessungswesen, Projektsteuerung, Bauhandwerk und öffentliche Bauverwaltung. Neben der Gruppe der Bauherren sollen auch Architekten aller Fachrichtungen und Planer aus den Bereichen Tragwerksplanung und Ingenieurbau stärker vertreten gewesen sein als im Vorjahr. Dies bestätige den Anspruch der Veranstalterin, Angebote für alle am Bau beteiligten Personen bzw. Firmen bereitzuhalten. Mit über 40 Prozent habe der Anteil der Selbstständigen unter den Fachbesuchern der ACS 2003 - die in jedem Falle über Investitionen alleine entscheiden können - zudem im Vergleich zum Vorjahr nochmals deutlich zugenommen. Zugleich sei aber auch daran erinnert, dass die Besucherzahlen in den vergangenen Jahren rückläufig waren:

  • 2001 waren es  laut ACS-Organisation 9.300,
  • 2002 kamen 8.000 Besucher zur ACS und
  • für 2003 wurden 7.580 angegeben.

Weitere Ergebnisse der Besucherbefragung sind:

  • Nur 12,2 Prozent der befragten Fachbesucher haben keinen direkten Einfluss auf Investitionsentscheidungen in ihren Unternehmen.
  • Jeder fünfte Besucher kam aus einem Büro mit mehr als 20 Mitarbeitern, fast jeder achte Fachbesucher arbeitet in einem Unternehmen mit mehr als 100 Beschäftigten.
  • Rund 60 Prozent der Fachbesucher haben die ACS schon mehrfach - überwiegend regelmäßig - besucht. Trotzdem bleibt die ACS eine "junge" Messe: 40 Prozent der Befragten gaben an, die ACS im Jahr 2003 zum ersten Mal besucht zu haben.
  • 73 Prozent der Fachbesucher bereiteten mit ihrem ACS-Besuch konkrete Investitionen vor. Bezüglich des Besucherinteresses stand die Erweiterung eines bestehenden Systems mit 23,9 Prozent der Nennungen weit vorn. Die Erstanschaffung eines Systems veranlasste rund 10 Prozent der Befragten zum ACS-Besuch. Eine anstehende Systemumstellung war für 4,4 Prozent der Besucher der Grund für ihr Kommen.
  • Rund 45 Prozent der Fachbesucher wollten sich im Vorfeld ihrer Investition informieren und suchten eine entsprechende Marktorientierung.
  • Den Kontakt bzw. Erfahrungsaustausch mit Kollegen gaben 14 Prozent als Hauptgrund für ihren Messebesuch an.

Die Hitliste der gesuchten Softwareangebote (Frage: "Welche Softwareangebote suchen Sie auf der ACS?") ...

  • ... wird wieder von CAD angeführt, und zwar mit 75,8 nach 72,1 Prozent im Vorjahr.
  • Auf Platz zwei folgt mit 34,6 Prozent der Bereich Visualisierung / Präsentation / Animation, der sechs Punkte gegenüber 2002 zulegte.
  • AVA ist mit 30,2 Prozent aus Sicht der Besucher der drittbedeutendste Softwarebereich.
  • Es folgen in der Reihenfolge der Nennungen:
     - Facility Management (12,0 Prozent),
     - Projektsteuerung (11,5 Prozent),
     - Tragwerksplanung (11,3 Prozent),
     - Büroorganisation (9,8 Prozent),
     - Bauphysik (9,5 Prozent),
     - GIS (6,4 Prozent),
     - Bauportale/Online-Dienste (6,2 Prozent),
     - SiGeKo (5,3 Prozent),
     - Allgemeine Datensammlungen/ Textvorlagen (4,7 Prozent),
     - Haustechnik (4,2 Prozent),
     - Sonstige Fachsoftware (3,3 Prozent).

Immer größere Bedeutung kommt dem Dienstleistungsangebot auf der ACS zu. Von zwölf explizit genannten Dienstleistungsbereichen werden neun häufiger genannt als im Vorjahr:

  • Besonders wichtig und weiter steigend ist der Bereich CAD-Dienstleistungen (42,0 Prozent nach 37,8 Prozent im Vorjahr).
  • Auf Platz zwei, aber rasch aufholend, liegen Visualisierung/ Bildbearbeitung, deren Anteil sich innerhalb von drei Jahren von 10,6 auf 21,1 Prozent gesteigert hat.
  • Den dritten Platz nimmt wie im Vorjahr Beratung / Consulting ein (2003: 16,2 Prozent).
  • Besonders dynamisch entwickelt sich die Nachfrage nach Schulung und Training. Gaben im Jahr 2000 noch 6,2 Prozent der Befragten an, diese Leistungen auf der ACS zu suchen, so lag der entsprechende Wert im Jahr 2003 mit 12,4 Prozent doppelt so hoch.
  • Mit 10,4 Prozent, 10,2 Prozent bzw. 10,0 Prozent auf etwa gleichem Niveau, aber im Vergleich zum Vorjahr mit stark steigender Tendenz, liegen Plot- / Belichtungsservice, Datenaustausch und Multimediapräsentationen.
  • Weitere Dienstleistungen sind in der Rangfolge der Nennungen:
     - Daten-/ Projektmanagement (9,1 Prozent),
     - Dokumentmanagement (4,0 Prozent),
     - Internetservice/ Präsentation (3,5 Prozent),
     - Support/Helpline (2,4 Prozent) und
     - Online-Projektkommunikation (1,8 Prozent).

Nicht unterschätzt werden darf laut Besucherbefragung die Bedeutung der auf der ACS präsentierten Fachliteratur. Fast 68 Prozent der Befragten und damit vier Mal so viele wie im Jahr 2000 gaben in 2003 an, auf der ACS Fachliteratur zu suchen.

Auf großes und weiterhin spürbar steigendes Interesse stoßen auch die Fortbildungsveranstaltungen: 38,6 Prozent der befragten Besucher interessierten sich in diesem Zusammenhang für das ACS-Praxisforum in der Messehalle. Bei den Landschaftsarchitekten erfreut sich der einschlägige Workshop, der ebenfalls im Rahmen des Praxisforums stattfand, anhaltender Beliebtheit. Insgesamt haben an den Veranstaltungen im Praxisforum 1.270 Besucher teilgenommen. Für die darüber hinaus angebotenen Seminare, die erstmals im Rahmen der Pflichtfortbildung für Architekten auf der ACS durchgeführt wurden, interessierten sich rund 8 Prozent der Fachbesucher.

Das Einzugsgebiet der ACS reicht deutlich über den regionalen Schwerpunkt hinaus. Über die Hälfte der befragten Besucher soll ihren Arbeitsplatz außerhalb der Postleitzahlbereiche 5 und 6 haben. Besonders erfreulich sei die steigende Beliebtheit der ACS in Süd- und Ostdeutschland sowie in den Postleitzahlbereichen 3 und 4. Auch aus dem Ausland konnten auf der ACS 2003 im Vergleich zum Vorjahr mehr Besucher begrüßt werden.

Übrigens: 86,5 Prozent der Befragten sollen beabsichtigen, die ACS im nächsten Jahr wieder zu besuchen. Gelegenheit dazu werden Interessierte in diesem Jahr noch früher haben als gewohnt. Die ACS 2004 findet vom 20. bis 22. Oktober 2004 in der Halle 6 des Frankfurter Messegeländes statt.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)