Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0640 jünger > >>|  

Updates für die neue Kassettenmarkise Markilux 970

(21.4.2017) Bereits kurz nach ihrem Markteintritt wurde das Größenraster der Kassettenmarkise Markilux 970 erweitert und die Funktion „Schattenplus“ ergänzt. Laut Michael Gerling, technischer Leiter von Markilux, wurde die neue Markise vom Markt gut angekommen. Er sieht das u.a. begründet in ihrer schlichten eckigen Form, die zu der heutigen geradlinigen Architektur sehr gut passe - und so liege es nahe, die Markise mit weiteren Funktionen auszurüsten.


© Markilux

Unter „Schattenplus“ versteht Markilux eine Markise in der Markise. Der ausfahrbare Volant schützt nicht nur vor dem blendenden Licht der tiefstehenden Sonne, sondern hält zudem am Abend die Wärme unter dem Markisendach noch etwas gefangen: „Schattenplus ergänzt eine klassische Markise mit einer Höhe von rund einem Meter siebzig zu einem Raum im Freien und das schätzen viele Endkunden, denn so können sie sich länger draußen aufhalten“, erklärt Gerling.

Mit „Schattenplus“ im Ausfallprofil ändert sich wenig an der schlanken Wirkung der Markise; um die zusätzliche Tuchkassette aufzunehmen, wird das Profil an der Markisenvorderseite nur geringfügig tiefer. Eingefahren, verschwindet das senkrechte Tuch komplett im Ausfallprofil und ist somit gar nicht zu sehen. Auch Optionen, wie die farbige Akzentblende oder die zusätzliche Beleuchtung mit LED-Spots lassen sich nach wie vor in die Markise integrieren.

Die Markilux 970 und das konstruktionsnahe Modell 990 gibt es ...

  • bis zu einer Breite von fünf Metern
  • mit einem Ausfall von maximal drei Metern.

Bei größeren Breiten reduziert sich der Ausfall aufgrund der höheren mechanischen Belastung auf zweieinhalb Meter. In der Standardversion sind Markise und Zusatzfunktion mit einer Handkurbel ausgestattet, optional gibt es sie aber auch mit Elektroantrieb und mit Funkmotor.

Weitere Informationen zur Kassettenmarkise Markilux 970 können per E-Mail an Markilux angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)